Private Unfallversicherung: Vom Ertragsbringer zum Sorgenkind?

28.9.2016 (€) – Auf einer Fachkonferenz ging es unter anderem um besorgniserregende Entwicklungen in der privaten Unfallversicherung. Es wurden auch Lösungsansätze diskutiert, die für betroffene Unternehmen zum Teil harte Konsequenzen bedeuten würden. (Bild: Schmidt-Kasparek)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Aktuar · Berufsunfähigkeit · Insurtech · Private Unfallversicherung · Schaden-Kosten-Quote · Senioren
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
25.1.2024 – Der GDV hat vorläufige Geschäftszahlen für 2023 vorgelegt. In Komposit bewegte sich die Combined Ratio je nach Zweig zwischen 76 und 121 Prozent. Welche davon weiterhin oder wieder zu den „Sorgenkindern“ der Branche gehören und wo es besonders große Verschlechterungen gab. (Bild: Wichert) mehr ...
 
24.4.2023 – Über die Hälfte der 50 umsatzstärksten Marktteilnehmer konnte die Vertragszahl zwischen 2016 und 2021 steigern. In der Spitze ging es um über eine halbe Million Kontrakte bergauf – und ein Akteur konnte seinen Bestand sogar mehr als verdoppeln. (Bild: Wichert) mehr ...
 
26.1.2023 – Der GDV hat vorläufige Geschäftszahlen für 2022 vorgelegt. In Komposit bewegte sich die Combined Ratio je nach Zweig zwischen 70 und 107 Prozent. Welche davon weiterhin oder wieder zu den „Sorgenkindern“ der Branche gehören und wo es besonders große Veränderungen gab. (Bild: Wichert) mehr ...
 
25.4.2022 – Über die Hälfte der 50 größten Akteure konnte den Vertragsbestand zwischen 2015 und 2020 ausbauen. In der Spitze ging es um über 625.000 Kontrakte beziehungsweise über 77 Prozent bergauf. (Bild: Wichert) mehr ...
 
20.1.2021 – Der GDV hat am Mittwoch vorläufige Geschäftszahlen für 2020 vorgelegt. In Komposit bewegten sich die Combined Ratios je nach Zweig zwischen 70 und 107 Prozent. Welche davon zu den „Sorgenkindern“ der Branche gehören und wo es besonders große Veränderungen gab. (Bild: Wichert) mehr ...
 
9.4.2020 – Beim Rechtsschutzversicherer fiel das vergangene Geschäftsjahr gut aus, für das laufende rechnet er jedoch mit weniger Zuwächsen. Beitragsanpassungen trugen nur gering zum für 2019 vermeldeten Wachstum bei. Die beiden Aktionärsgruppen erhielten fast doppelt so viel Dividende. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
29.1.2020 – Die deutschen Kompositversicherer erlebten auch 2019 ein insgesamt „gutes“ Jahr. Ein langjähriger Verlustbringer blieb im roten Bereich, ein anderes Sorgenkind kehrte wieder in die Gewinnzone zurück, zeigen aktuell vom GDV veröffentlichte, vorläufige Zahlen. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG