Linksfraktion: Heutiger Mindestlohn führt in die Altersarmut

6.7.2016 (€) – Die Linke sieht durch den heutigen Mindestlohn von 8,50 Euro je Stunde den Weg in die Altersarmut vorgegeben. Die Regierung liefert in Beantwortung einer Kleinen Anfrage Gegenargumente.

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersarmut · Heizung
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.5.2021 – Bei immer mehr Senioren reicht die Altersversorgung nicht, um den notwendigen Lebensunterhalt sichern zu können. Wie viele Menschen inzwischen auf die Sozialhilfe angewiesen sind, hat das Statische Bundesamt bekanntgegeben. (Bild: Zwick) mehr ...
 
29.4.2024 – Die Mindestversorgung der Staatsdiener ist fast doppelt so hoch wie die durchschnittliche Rente der übrigen Bevölkerung. Das zeigt die Antwort der Regierung auf eine parlamentarische Anfrage, die auch auf die wichtige Rolle der betrieblichen und privaten Zusatzvorsorge verweist. (Bild: Moerschy, Pixabay CC0) mehr ...
 
19.4.2024 – Die Anzahl der Senioren, die auf eine Grundsicherung im Alter angewiesen sind, ist letztes Jahr auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes verdeutlichen die Dynamik der Entwicklung. Wer betroffen ist. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
25.3.2024 – Die Heizung eines Hauses war ausgefallen. Sein Besitzer, der zu Hause arbeitete, wollte nach dem Rechten sehen. Dabei verletzte er sich schwer. Vor Gericht wurde geklärt, ob der Mann unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stand. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
18.3.2024 – Die rasante Entwicklung hat verschiedene Gründe. Auch die Motive der Senioren sind unterschiedlich, hat das Statistische Bundesamt herausgefunden. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
9.10.2023 – Eine hohe Inflation bedeutet nichts anderes als eine Rentenkürzung, schreibt Hermann Schrögenauer, Vorstand der LV 1871, in seinem Gastbeitrag. Von den Lebensversicherern fordert er, eigene Branchendogmen zu überdenken und agiler zu werden. Sie hätten noch einige Asse im Ärmel. (Bild: LV 1871) mehr ...
WERBUNG