Diese Lebensversicherer bauten ihre Bestände am stärksten aus

16.9.2021 – 2020 ist der Vertragsbestand der Lebensversicherer auf dem deutschen Markt erneut geschrumpft. 20 der 50 größten Anbieter lagen jedoch im Plus, wie eine Rangliste der Zeitschrift für Versicherungswesen zeigt. Bei der Allianz ging es nach absoluten Zahlen am stärksten hinauf, bei der Canada Life prozentual gesehen.

Der Vertragsbestand der deutschen Lebensversicherer ist im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen – und zwar um ein Prozent auf nur noch knapp über 82 Millionen. Auf Ebene der 50 nach Beitragseinnahmen größten Anbieter betrachtet, hatten 30 Gesellschaften Bestandsverluste zu verzeichnen.

Am stärksten verloren die beiden Run-off-Gesellschaften Proxalto Lebensversicherung AG (früher Generali Leben; VersicherungsJournal 1.7.2019, 5.7.2018) und Ergo Lebensversicherung AG. Beide büßten erneut jeweils über 200.000 Policen ein. Dies zeigt eine Auflistung in der aktuellen Doppel-Ausgabe 15-16/2021 der Zeitschrift für Versicherungswesen (7.9.2021).

Zwei von fünf Anbietern mit Zuwächsen

Die verbleibenden 20 Anbieter hatten Zuwächse zu verzeichnen. Im Vorjahr traf dies auf 22 Akteure zu (19.8.2020), in den beiden Jahren davor auf jeweils 18 Gesellschaften (7.8.2019, 27.8.2018).

Der größte Zuwachs (plus 190.000 auf fast 11,4 Millionen Verträge) wird für die Allianz Lebensversicherungs-AG ausgewiesen. Der Branchenprimus vergrößerte damit seinen Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger Generali Deutschland Lebensversicherung AG (früher Aachenmünchener, 2.7.2020) von 6,04 auf annähernd 6,20 Millionen Kontrakte. Letztere schaffte mit 33.300 (auf knapp 5,2 Millionen) den viertstärksten Zuwachs.

Etwas besser als die Generali Deutschland agierten die Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. und die Swiss Life AG, Niederlassung für Deutschland, etwas schlechter die Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG.

Bestandausbau absolut (Bild: Wichert)

Steigerungen zwischen knapp 29.000 und fast 24.000 Policen erzielten die Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG, die Canada Life Assurance Europe plc, Niederlassung für Deutschland, die Hannoversche Lebensversicherung AG und die Continentale Lebensversicherung AG.

Die Anbieter mit den höchsten Wachstumsraten

Betrachtet man die prozentualen Veränderungen, so zeigt sich eine andere Reihenfolge. Bei der Canada Life fiel der Bestandszuwachs mit 5,0 Prozent am größten aus. Die Swiss Life wuchs um knapp vier, die Condor Lebensversicherungs-AG um etwas über und die Continentale um knapp unter drei Prozent.

Bestandausbau prozentual (Bild: Wichert)

Mit Steigerungsraten zwischen 2,7 und 2,2 und Prozent legten die Dialog Lebensversicherungs-AG, die Hannoversche, die Ergo Vorsorge und die Barmenia Lebensversicherung a.G. mehr als doppelt so stark zu wie der Markt.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung · Runoff · Verkauf
 
WERBUNG
Erfolgreich durch die Corona-Krise

Die Covid-19-Pandemie ist nicht spurlos an den Vermittler-
betrieben vorbeigezogen.
Die aktuelle BVK-Studie 2020/2021 zeigt jedoch, welche neuen Wege Sie einschlagen und wie Sie Ihren Betrieb insgesamt effizienter gestalten können.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Welcher Vertriebstyp sind Sie?

Das Spektrum der Persönlichkeitstypen reicht vom Krieger bis zum Verführer. Was passiert, wenn sie im Kundengespräch aufeinander treffen?

Weitere Informationen finden Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
21.6.2021 – Auf einer Fachtagung trafen sich Anbieter und Verbraucherschützer zu einer emotionalen Diskussion. Umstritten war unter anderem die Deutung der Solvenzquoten, die Pleite-Gefahr für die Anbieter und spezielle Risiken der Versicherungsvereine. (Bild: die Bayerische) mehr ...
 
3.6.2021 – Insider spekulieren über einen angedachten Run-off des deutschen Lebensversicherers des Schweizer Schwergewichts. Die Niederlassung nahm dazu Stellung. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
10.3.2021 – Werden die Kunden bei Run-offs ausreichend informiert und nicht übervorteilt? Auf einer Fachkonferenz wurde heftig darüber gestritten, Verbesserungen wurden gefordert. Weitere Bestandsverkäufe zeichnen sich ab. (Bild: Lier) mehr ...
 
20.1.2021 – 2019 verkauften die deutschen Lebensversicherer weit über eine Million Rentenpolicen. Wer die größte Vertriebsleistung erzielte und wer den Bestand am stärksten ausbauen konnte, zeigt der Map-Report 917. (Bild: Wichert) mehr ...
 
22.12.2020 – 2019 hat sich der Neuzugang der deutschen Lebensversicherer knapp über der Marke von fünf Millionen Policen stabilisiert. Wer die größte Vertriebsleistung erzielt hat und wer im Vergleich zum Vorjahr die größten Einbußen beziehungsweise Steigerungen zu verzeichnen hatte. (Bild: Wichert) mehr ...
 
9.12.2020 – Die Branche konnte die Quote im vergangenen Jahr erneut senken. Die Unterschiede auf Anbieterebene sind allerdings weiterhin gewaltig – und liegen zwischen unter einem und fast 17 Prozent. Wer zu den Schlusslichtern beziehungsweise Spitzenreitern gehört. (Bild: Wichert) mehr ...
 
21.10.2020 – Die Abwicklungsplattformen erzielen einen höheren Rohüberschuss als der Markt. Gespeist wird das Plus dabei oft aus Sondereffekten, wie die Assekurata in einer neuen Studie zeigt. Von dieser Entwicklung profitieren aber nicht alle. (Bild: Assekurata) mehr ...

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung