Die Zahl der Versicherungs-Unternehmen schrumpft immer weiter

14.3.2019 – 2017 waren auf diesem Kontinent über ein Sechstel weniger Versicherungs-Gesellschaften aktiv als zehn Jahre zuvor. Wie sich Deutschland im Vergleich mit den anderen nationalen Märkten geschlagen hat, zeigen Daten des europäischen Versichererverbandes. (Bild: Wichert)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsverband · Versicherungsmarkt · Versicherungsvertrieb
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
11.3.2019 – Unabhängige Vermittler, Ausschließlichkeit, Banken und der Direktvertrieb tragen im kontinentalen Vergleich betrachtet sehr unterschiedlich zu den Beitragseinnahmen der Lebensversicherer bei. Dies zeigt eine Analyse des europäischen Versichererverbands. (Bild: Insurance Europe) mehr ...
 
3.4.2018 – Unabhängige Vermittler, Ausschließlichkeit, Banken oder der Direktvertrieb tragen sehr unterschiedlich zu den Beitragseinnahmen der Lebensversicherer bei, wie eine Untersuchung des europäischen Versichererverbands zeigt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
16.12.2016 – Die geplante Umsetzung der Versicherungsvertriebs-Richtlinie (IDD) in deutsches Recht stellt für den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) insgesamt ein ausgewogenes Regelwerk dar. Hinsichtlich der Nettopolicen und der Stornohaftung hält der Verband aber Änderungen für nötig. mehr ...
 
31.5.2019 – Die deutschen Lebensversicherer konnten den Bestand an Basisrenten im vergangenen Jahr nur minimal ausbauen. An welche Anbieter unabhängige Vermittler solche Policen bevorzugt vermitteln, zeigt eine aktuelle Untersuchung. (Bild: Wichert) mehr ...
 
21.5.2019 – In der bislang relativ stabilen Schaden- und Unfallversicherung werden sich Technologie, verändertes Kundenverhalten und neue Wettbewerber massiv auswirken. Auf welche Trends sich Unternehmen und Berater einstellen sollten, hat KPMG in einer Studie analysiert. (Bild: Ullrich) mehr ...
 
1.4.2019 – Die kontinentale Versicherungsbranche hat zwischen 2008 und 2017 etwa jede zehnte Stelle gestrichen – auf Länderebene war es in der Spitze sogar mehr als jeder zweite. Wie Deutschland im Vergleich mit den anderen großen Märkten abschneidet. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG