Die Lebensversicherer mit den höchsten Ablaufleistungen

27.5.2019 – Die durchschnittliche Ablaufrendite von Kapitallebens-Versicherungen, die nach 30-jähriger Laufzeit zum Jahresende 2018 fällig geworden sind, ist auf unter 4,2 Prozent gesunken. Dies zeigt der aktuelle Map-Report 908. Die Werte liegen zwischen rund 5,2 und knapp 3,6 Prozent. In der Spitze gab es bei der Debeka über 84.000 Euro an Ablaufleistung, im Schnitt fast 72.000 Euro.

WERBUNG

Die Redaktion des Map-Reports hat im aktuellen Heft 908 „Klassik im Vergleich“ neben sofortbeginnenden (VersicherungsJournal 21.5.2019) und aufgeschobenen Rentenversicherungen (VersicherungsJournal 13.5.2019, 15.5.2019) auch kapitalbildende gemischte Lebensversicherungen (KLV) unter die Lupe genommen.

Bis zu über fünf Prozent Rendite

Für den Musterfall (30-jähriger, nichtrauchender Journalist, jährliche vorschüssige Einzahlung von 1.200 Euro, 100 Prozent Todesfallleistung, Ablauf zum 31. Dezember 2018) ist der Debeka Lebensversicherungs-Verein a.G. (Tarif „LG2 (87)“) bei den Langläufern (30 Jahre Laufzeit) Spitzenreiter. Die Ablaufleistung lag bei den Koblenzern bei über 84.000 Euro, die Beitragsrendite betrug gut fünf Prozent.

Dahinter folgen die Europa Lebensversicherung AG („E-K507“) und die Cosmos Lebensversicherungs-AG („CK100“) mit tatsächlich erreichten Ablaufleistungen von knapp über beziehungsweise unter 82.000 Euro. Die Beitragsrendite liegt jeweils bei annähernd 4,90 Prozent.

Zur Einordnung: Dies ist weit mehr als das Doppelte der Einzahlungen von insgesamt 36.000 Euro. Die niedrigste Ablaufleistung unter den 13 aufgeführten Anbietern liegt bei etwa 63.000 Euro (3,40 Prozent Beitragsrendite). Der Durchschnitt wird mit knapp 72.000 Euro angegeben.

Ablaufleistung 30 Jahre (Bild: Wichert)

Über 21.000 Euro Unterschied

Damit besteht bei der Ablaufleistung ein Unterschied von 21.102 Euro zwischen dem besten und schlechtesten Anbieter; die Renditedifferenz liegt bei über 1,60 Prozentpunkten. Der Durchschnittswert über alle 13 aufgelisteten Lebensversicherer, die die KLV für den Betrachtungszeitraum im Angebot hatten, wird mit knapp 72.000 Euro angegeben (3,40 Prozent Beitragsrendite).

Die Ablaufleistungen sind auf Zwölfjahressicht betrachtet kontinuierlich zurückgegangen (Basis: jeweils Durchschnitt der analysierten Anbieter). 2015 lag der Wert im Branchenschnitt noch bei über 75.000 Euro, zwei Jahre zuvor noch bei über 80.000 Euro und 2008 letztmalig bei über 90.000 Euro.

Zeitreihe 30-Jahre-Läufer (Bild: Wichert)

Debeka bei 20 Jahren, WGV bei zwölf Jahren Laufzeit vorn

Bei 20-jähriger Laufzeit kam nur die Debeka („L2 (01/96)“) bei der Beitragsrendite auf eine Vier vor dem Komma. Die Huk-Coburg-Lebensversicherung AG („A3“) und die Europa („E-K507“) blieben allerdings nur hauchdünn unter dieser Marke. Die Ablaufleistungen zum 31. Dezember 2018 lagen zwischen rund 37.500 und etwa 37.100 Euro.

Ablaufleistung 20 Jahre (Bild: Wichert)

Die Durchschnittswerte werden mit gut 35.200 Euro beziehungsweise knapp über 3,5 Prozent Beitragsrendite angegeben. Im schlechtesten Fall waren es knapp 32.426 Euro beziehungsweise 2,79 Prozent Beitragsrendite – bei Einzahlungen von insgesamt 24.000 Euro.

Bei den Kurzläufern betrugen die Ablaufleistungen zwischen knapp 17.800 Euro (WGV-Lebensversicherung AG – „K2“) und fast 15.800 Euro. Die Beitragsrenditen lagen zwischen 3,2 Prozent bei WGV sowie Debeka („L2 (01/07)“) und 1,39 Prozent. Die Durchschnittswerte werden mit 2,13 Prozent beziehungsweise gut 16.550 Euro angegeben – bei Einzahlungen von insgesamt 14.400 Euro.

Ablaufleistung zwölf Jahre (Bild: Wichert)

Weitere Studiendetails

Der 87-seitige Map-Report Nummer 908 „Klassik im Vergleich“ enthält zahlreiche Übersichten unter anderem zu den Renditen, Kapitalabfindungen und Hochrechnungen nach verschiedenen Laufzeiten bei Aufschubrenten, Sofortrenten sowie Kapitallebens-Versicherungen (KLV).

Neuer Herausgeber für den Map-Report

Zu Jahresbeginn hat die Herausgeberschaft des Map-Reports gewechselt. So hat die Franke und Bornberg Research GmbH den Geschäftsbereich Map-Report vom VersicherungsJournal Verlag erworben und setzt diesen fort (VersicherungsJournal 7.1.2019).

Dementsprechend werden die Abonnenten und Einzelkäufer also zukünftig von Franke und Bornberg beliefert. Auch die bisher erschienen Map-Reporte werden nun von den Erwerbern vermarktet. Anfragen werden erbeten an service@fb-Research.de.

Leserbriefe zum Artikel:

Dennis Wolfram - Rückblickende Auswertungen geben ein sehr verzerrtes Bild. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gewerbeordnung · Kapital-Lebensversicherung · Lebensversicherung · Mapreport · Rente
 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wenn der Umweg statt zur Arbeit vors Gericht führt

Wegeunfälle sind oft Anlass für einen Streit mit der Berufsgenossenschaft. Dann entscheiden Richter über die Versicherungsleistung.
Über aktuelle Urteile und Lücken im gesetzlichen Unfallschutz berichtet ein neues Dossier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie gewinnen Sie Ihre Neukunden?

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Mit vielen Problemen wollen sich Verbraucher nicht beschäftigen.
In Vortragsveranstaltungen bringen Sie sie dazu, ein Thema zu ihrer eigenen Sache zu machen.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
5.11.2018 – Klassische Garantieprodukte waren einmal das Aushängeschild der Branche. Inzwischen sie sie das Sorgenkind und stellen die Lebensversicherer vor große Herausforderungen. Für die Map-Report-Redaktion Grund genug, das Klassik-Rating noch einmal neu aufzulegen. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
 
5.6.2018 – Der Map-Report 901 zeigt nicht nur, dass die Ablaufleistungen von Kapitallebenspolicen in den letzten Jahren massiv gesunken sind. Vielmehr liegen zwischen diesen und den bei Vertragsschluss in Aussicht gestellten Leistungen zum Teil auch Welten. (Bild: Wichert) mehr ...
 
24.5.2018 – Im aktuellen Map-Report wurden unter anderem die Ablaufleistungen des einstigen Klassikers Kapitallebens-Versicherung nach verschiedenen Laufzeiten analysiert. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern sind immens. (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.10.2017 – Die Anteile von Renten-, Risikolebens-, Kollektiv-, Kapitallebens- und sonstigen Lebensversicherungen im Neugeschäft wie auch im Bestand haben sich zwischen 2006 und 2016 kräftig verschoben. Welche Produktgruppen zu den Gewinnern beziehungsweise zu den Verlierern gehörten. (Bild: Wichert) mehr ...
 
24.10.2016 – Im Neugeschäft wie auch im Bestand gab es zwischen 2006 und 2015 kräftige Verschiebungen, was die Anteile von Renten-, Risikolebens-, Kollektiv-, Kapitallebens- und sonstigen Lebensversicherungen betrifft. Welche Produktarten zu den Gewinnern beziehungsweise zu den Verlierern gehörten. (Bild: Wichert) mehr ...
 
14.2.2014 – Der Map-Report hat die aktuellen Überschussdeklarationen analysiert und auf dieser Basis Beispielhochrechnungen für Renten- und Kapitallebens-Versicherungen durchgeführt. Trotz sinkender Renditen geht kein Weg an privater Vorsorge vorbei, so das Fazit. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG