WERBUNG

Die größten Fondspolicen-Anbieter

13.6.2019 – Die Aachenmünchener, die Zurich und die Allianz sind die drei größten Lebensversicherer in Sachen Beitragsaufkommen 2018 mit index- und fondsgebundenen Versicherungen. Sie kommen zusammen auf über ein Drittel Marktanteil. Dies zeigt der Map-Report 909 – „Solvabilität im Vergleich 2009 bis 2018“. Skandia, Mylife und Heidelberger erzielen jeweils mehr als vier Fünftel ihrer Einnahmen in diesem Geschäftsfeld.

WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...

Mehr als ein Sechstel der verdienten Bruttobeiträge in der Lebensversicherung entfiel im vergangenen Jahr auf fonds- und indexgebundene Policen. Dies ist dem am Mittwoch veröffentlichten Map-Report Nummer 909 – „Solvabilität im Vergleich 2009 bis 2018“ zu entnehmen.

Hauptthema des Heftes ist die Finanzstärke der Lebens- und Krankenversicherer auf Basis der SFCR-Berichte. Über die Solvenzkennzahlen hat die Redaktion bereits vor einigen Wochen berichtet (VersicherungsJournal 25.4.2019, 6.5.2019, 22.5.2019)

Map-Report zeigt Fondspolicen-Anteil der Unternehmen

Nebenbei wurde auch noch die Struktur der Lebensversicherungs-Bestände nach Versicherungszweigen aufgeschlüsselt, wie es in den nun nach den Regeln von Solvency II vorgeschriebenen SFCR-Berichten erforderlich ist.

Dem entsprechend sind im Map-Report die verdienten Bruttobeiträge für alle 83 erfassten Lebensversicherer aufgelistet – differenziert nach den Versicherungsformen Kranken, Leben mit Überschussbeteiligung, Index- und fondsgebundene Policen, Sonstige und Leben-Rückversicherung.

Somit lässt sich aus dem Datenmaterial die Bedeutung der investmentbasierten Versicherungen für die einzelnen Gesellschaften ablesen.

Drei Versicherer haben zusammen mehr als ein Drittel Marktanteil

Die im Map-Report gelisteten 83 Lebensversicherer haben 2018 ein Prämienaufkommen von zusammen rund 88,37 Milliarden Euro erzielt. Das in dem Heft repräsentierte Beitragsvolumen von fonds- und indexgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen beträgt 15,85 Milliarden Euro. Von den erfassten Unternehmen haben 71 derartige Produkte im Bestand.

Die Beitragseinnahmen sind allerdings sehr ungleich verteilt. Mehr als ein Sechstel entfiel allein auf die Aachenmünchener Lebensversicherung AG. Dahinter rangiert die Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG mit einem Anteil von über einem Zehntel.

Erst auf dem dritten Platz steht die Allianz Lebensversicherungs-AG, der größte deutsche Lebensversicherer (VersicherungsJournal 29.4.2019, 22.3.2019), mit einem Marktanteil von etwa einem Dreizehntel.

Zusammengenommen kamen diese drei Anbieter auf deutlich mehr als ein Drittel des Beitragsvolumens in diesem Segment. Die größten sechs Gesellschaften vereinnahmten insgesamt beinahe die Hälfte der Prämieneinnahmen auf sich, die führenden zwölf Versicherer mehr als zwei Drittel. Insgesamt nur 25 Unternehmen kamen auf mehr als ein Prozent Marktanteil.

Die größten Fondspolicen-Anbieter (Bild: Wichert)

Spezialisten am Werk

Wie bedeutsam die Fondspolicen für die einzelnen Versicherer sind, geht weit auseinander. Den höchsten Anteil am Gesamtbestand hatte diese Versicherungsform 2018 bei Skandia Lebensversicherung AG (96,7 Prozent), Mylife Lebensversicherung AG (94,2 Prozent) und Heidelberger Lebensversicherung AG (85,5 Prozent).

Sechs weitere Anbieter weisen Fondspolicen-Anteile von mehr als 50 Prozent aus. Hierzu gehören Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG, Helvetia Schweizerische Lebensversicherungs-AG, Aachenmünchener, WWK Lebensversicherung a.G., Deutsche Ärzteversicherung AG und Zurich Deutscher Herold.

Die Versicherer mit dem größten Fondspolicen-Anteil (Bild: Wichert)

Bei 51 Unternehmen kamen im vergangenen Jahr die index- und fondsgebundenen Verträge auf weniger als ein Viertel der Gesamtbeiträge. Bei fast 30 Gesellschaften lag der Anteil sogar unter neun Prozent.

Hierzu gehören unter anderem die Marktgrößen Ergo Lebensversicherung AG, Debeka Lebensversicherungs-Verein a.G., Allianz, SV Sparkassenversicherung Lebensversicherung AG und R+V Lebensversicherung AG.

Weitere Studiendetails

Der 99-seitige Map-Report Nummer 909 „Solvabilität im Vergleich 2009 bis 2018“ ist bei der Franke und Bornberg Research GmbH erschienen. Er enthält neben Übersichten zu den Bedeckungsquoten von 83 Lebens- und 37 privaten Krankenversicherern auch Übersichten zu den Beitragseinnahmen in verschiedenen Lebensversicherungs-Zweigen.

Das Heft kann als E-Paper ab 363 Euro über die Bestellseite von Franke und Bornberg erworben werden.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wenn der Umweg statt zur Arbeit vors Gericht führt

Wegeunfälle sind oft Anlass für einen Streit mit der Berufsgenossenschaft. Dann entscheiden Richter über die Versicherungsleistung.
Über aktuelle Urteile und Lücken im gesetzlichen Unfallschutz berichtet ein neues Dossier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie gewinnen Sie Ihre Neukunden?

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Mit vielen Problemen wollen sich Verbraucher nicht beschäftigen.
In Vortragsveranstaltungen bringen Sie sie dazu, ein Thema zu ihrer eigenen Sache zu machen.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
26.6.2018 – Welche Versicherer im vergangenen Jahr mit index- und fondsgebundenen Versicherungen die höchsten Einnahmen erzielten und welche Spezialisten fast nur solche Verträge in den Büchern haben, zeigt der aktuelle Map-Report. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.8.2017 – Welche Versicherer im vergangenen Jahr mit index- und fondsgebundenen Versicherungen die höchsten Einnahmen erzielten und welche Spezialisten fast nur solche Verträge in den Büchern haben, das zeigt der Map-Report 893 – „Solvabilität im Vergleich 2007 bis 2016“. (Bild: Meyer) mehr ...
 
27.1.2012 – Eine aktuelle Assekurata-Studie zeigt neben deutlich sinkenden Überschussbeteiligungen diverse weitere Problemfelder in der Lebensversicherung – und vermehrt Zweifel am Geschäftsmodell der konventionellen Policen. mehr ...
 
15.11.2018 – Die Verzinsung der Vertragsguthaben ist branchenweit seit Jahren rückläufig. Mit Spannung wird erwartet, wie lange der Trend noch anhält. Am Mittwoch hat die Axa bekannt gegeben, wie sie ihre Kunden im kommenden Jahr bedienen wird. (Bild: Wichert) mehr ...
 
7.5.2018 – Der Geschäftsbericht 2017 offenbart, wie stark die Zinszusatzreserve auf die Überschussbeteiligung durchschlägt. Neben ungünstigen Entwicklungen gab es auch positive Überraschungen und ein Leben-Produkt boomte gegen den Branchentrend. (Bild: Volkswohl Bund) mehr ...
 
27.2.2018 – Das Lebensversicherungs-Geschäft war auch 2016 hart umkämpft. Welche Anbieter ihren Marktanteil besonders stark ausbauen konnten und wer zum Teil kräftige Einbußen zu verzeichnen hatte. (Bild: Wichert) mehr ...
 
21.2.2018 – Wie viel Rente pro 10.000 Euro Vertragsguthaben die Versicherten fondsgebundener Rentenversicherungen aktuell und garantiert erhalten, zeigen die neuesten Map-Reports. Wie alt die Kunden werden müssen, bis die Renten das angesparte Vermögen übersteigen, hängt nicht nur von der Wahl des Versicherers ab. (Bild: Meyer) mehr ...
 
24.1.2018 – Im Map-Report über das Unternehmens-Rating zur fondsgebundenen Rentenversicherung unterscheiden sich die einzelnen Gesellschaften bei den garantierten Rentenfaktoren zum Teil deutlich. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
18.10.2017 – Welche Gesellschaften in der Vergangenheit für die Kunden die höchsten Leistungen erzielten und wie es um die Hochrechnungen klassischer Produkte steht. Im Vergleich von Bilanz-, Service- und Vertragskennzahlen für den Zeitraum 2012 bis 2016 erhalten acht Gesellschaften die höchste Bewertung. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
 
16.10.2017 – Im Neugeschäft spielen klassische Garantieprodukte kaum noch eine Rolle. Im Bestand hingegen sind sie ein Schwergewicht und stellen die Lebensversicherer vor große Herausforderungen. Für die Map-Report-Redaktion Grund genug, das Klassik-Rating mit einer überarbeiteten Bewertung neu aufzulegen. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
WERBUNG