Zugang bei den Normal-Vollversicherten betrachten

27.11.2019 – Das Neugeschäft, gerade bei der Debeka, dürfte deren dominanter Vertriebskraft im Bereich der Beamten (Beihilfetarife) zu verdanken sein.

Bei der Signal-Iduna ist es gewiss ganz ähnlich, denn auch diese Gesellschaft agiert stark in dem Segment. Selbst die Hansemerkur hat ihr Engagement bei den Beamten stark erhöht. Viele neue Verbeamtungsaktionen (zum Beispiesl Lehrer in Sachsen) sorgten hier für Nachfrage.

Würde man also eine Betrachtung anstellen, wie hoch der Zugang bei „Normalvollversicherten”, also ohne Behilfetarife, ist, dürfte sich ein anderes Bild ergeben. Dieser letzte Satz: „Denn bei Betrachtung der Top-Gesellschaft zeige sich, dass starkes Wachstum in der Vollversicherung möglich sei”, würde dann eventuell nicht nochmals geschrieben werden.

Andreas Reissaus

reissaus@gmx.de

zum Artikel: „PKV-Vollversicherung: Debeka holt ein Viertel des Neugeschäfts”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Private Krankenversicherung
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG