Vermittler sollten korrekte Rendite angeben können

10.1.2020 – Die im Januar 2020 avisierte Auszahlung von 36.5664,14 Euro macht es nicht einfach, die Nettorendite nachzuberechnen. Wenn ich aber von einer Auszahlung mit 36.566,41 Euro ausgehe, dann ergibt sich eine Nettorendite von 5,075 Prozent.

Das Vertrauen in die Branche wird sicher nicht gestärkt, wenn Vermittler nicht einmal die korrekte Rendite eines Vertrages angeben können.

Ein Wert von mehr als fünf Prozent ist aus heutiger Sicht natürlich immer noch sehr gut. Nur leider lassen sich die Ergebnisse von Altverträgen nicht einfach in die Zukunft übertragen.

Karl Eberhardt

Versicherungsberater@t-online.de

zum Leserbrief: „Es geht auch anders”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Versicherungsberater
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
9.1.2020 – Peter Schramm zum Leserbrief „Es geht auch anders” mehr ...
WERBUNG