„Pro Kopf“ steigen Beiträge moderat, individuell aber stärker

14.1.2020 – Eins ist sicher: „Pro Kopf“ steigen die Beiträge womöglich moderat, individuell aber weitaus stärker.

Vielleicht können wir als Fazit dieses Leserbriefwechsels festhalten: Der relativ stark steigende individuelle Beitrag geht in die Berechnung der moderat steigenden Durchschnittsbeiträge ein, was nur geht, weil immer wieder sehr hohe Beiträge, die alte Versicherte bis zu ihrem Tode bezahlen müssen, wegfallen und durch niedrige Beiträge junger Neuversicherte ersetzt werden; ebenso hohe Beiträge nach Tarifwechseln.

Natürlich wird der Kunde bei Abschluss einer privaten Krankenversicherung fragen, wie sich sein Beitrag entwickeln wird und ob er ihn später noch zahlen kann. Wissen wir alle nicht?! Keine Angabe?! Soll er tatsächlich von 50 Prozent in zwei Jahren ausgehen? Sich dann jedenfalls nicht wundern?

Mit den Meldungen über „moderate Steigerungen“ soll solchen Befürchtungen entgegengetreten werden. Und das ist nicht korrekt.

Nach unserem Briefwechsel hier sind wir uns doch einig: Die individuellen Steigerungen werden deutlich höher sein. So kommen die langjährigen Steigerungen von zwölf Prozent per annum bei der Gothaer durchschnittlich in zwölf Jahren zustande. Und die anderen Beispiele, die mir inzwischen auch per Email zugegangen sind. Warum sollten diese Steigerungssätze in Zukunft niedriger sein?

Schön wäre eine statistische Auswertung solcher individuellen Steigerungen, oder?! Eine Lebensphasen-Betrachtung ist immer eine Extrapolation der Vergangenheit, also auch Spekulation. Trotzdem ist sie sehr sinnhaft.

Wilhelm Dr. Sälter

saelter.wilhelm@t-online.de

zum Leserbrief: „Pro-Kopf-Beitragsentwicklung liefert eine belastbare Aussage”.

WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung