Notwendige Diskussion nicht kaputtmachen

24.1.2018 – Der Leserbrief strotzt nur so von Ungenauigkeiten und Banalitäten.

Dass die meisten Burnout-Erkrankten der Dienstleistungsbranche entstammen, ist selbstverständlich, da dies auch der größte Sektor im Erwerbsleben ist. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass gerade in sozialen Berufen (Sozialarbeiter usw.) die prozentual häufigsten Vorkommnisse von Mobbing belegt sind. Also in solchen Berufen, wo die Kollegen es eigentlich besser wissen müssten und Instrumente zur Vermeidung psychosozialen Stresses an der Hand haben sollten.

Insgesamt ist es schade, dass das wichtige Thema von Belastung und Beanspruchung bei Mitarbeitern von Versicherungen im Innen- und Außendienst durch schnell mal eben mit Halbwissen und Vorurteilen dahingeschriebene Stellungnahmen zerredet wird. So kann man eine notwendige Diskussion auch kaputtmachen.

Daniel Sodenkamp

daniel.sodenkamp@web.de

zum Leserbrief: „Psychische Erkrankungen als berufsbedingt anerkennen”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Nicola Kerler - Gesundheitliche Mobbing-Folgen gehören in die Liste der Berufskrankheiten. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Außendienst · Mitarbeiter
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG