Es sitzen die falschen Leute am falschen Platz

3.11.2017 – Neulich wurde in einem Gymnasium in unserer Stadt eine Umfrage unter 100 Abiturienten durchgeführt. Es wurden zehn verschiedene Branchen zur Auswahl gestellt, darunter auch die Versicherungsbranche. Die Abiturienten wurden gefragt, in welcher Branche sie ihre berufliche Zukunft sehen.

WERBUNG

Von den 100 Befragten haben sich gerade einmal zwei für die Versicherungsbranche entschieden. Und die zwei waren nebenbei bemerkt auch noch Wackelkanditdaten, was die Noten angeht. Und ich kenne aus meinem privaten Umfeld angehenden Schulabgänger, von denen ich die Aussage höre: „Lieber werde ich Tischler oder Gabelstaplerfahrer, als dass ich mich in der Versicherungsbranche ausbilde”.

Wie tief muss die Branche gesunken sein? Umgekehrt wollen die Versicherer nur Musterschüler: wollen, aber auch bekommen? Da greifen Wunsch und Wirklichkeit doch total auseinander bei dem schlechten Branchenimage. Und einen solche Fahrt nach unten in Bezug auf das Image muss eine Branche erst einmal schaffen.

Die Ursache ist bekannt: Es sitzen einfach die falschen Leute am falschen Platz, vor allem im Management. In den Vorständen befinden sich branchenfremde Quereinsteiger, die genau dieses schlechte Branchenimage zu verantworten haben. Liefert die Aus- und Weiterbildung echte Perspektiven, in die Führungsebene aufzusteigen, würde sich das schlagartig ändern. Allerdings bevorzugt man lieber Verkäufer als fachlich qualifizierte Führungskräfte, die es in der Branche leider nicht gibt. Ein Armutszeugnis!

Nicola Kerler

kerlerversmakler@t-online.de

zum Artikel: „Gewerbegeschäft: Immer weniger fundiertes Wissen”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Richard Rahl - Kein zwingendes Nachwuchsproblem. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Marktforschung
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

weitere Leserbriefe
3.11.2017 – Prof. Prof. Heinrich Bockholt zum Artikel „Gewerbegeschäft: Immer weniger fundiertes Wissen” mehr ...
WERBUNG