WERBUNG

Entweder dumm oder finanziell klamm

12.1.2021 – Es ist schon recht skurril, die Zahlungsweise heranzuziehen, um eine mehr oder weniger signifikante Schadenshäufigkeit zu ermitteln. Wer bereit ist, einen Effektivzins von 13,4 Prozent für die vierteljährliche Zahlweise zu entrichten, ist entweder dumm oder finanziell klamm. Finanziell klamm vielleicht auch nur, weil er/sie noch jung ist.

Ohne hinreichende Korrelation zu anderen Kriterien ist die Aussage zu Zahlweise und guter oder schlechter Fahrweise wertlos. Wenn´s aber stimmt, kann der aufgeklärte Vermittler seinem Kunden den Effektivzins von 13,4 Prozent bei vierteljährlicher Zahlweise vor Augen führen und schon wird eine jährliche Zahlungsweise vereinbart. Damit hat der Versicherer dann eine verbesserte Schadensquote.

Rüdiger Falken

r.falken@kanzlei-fsd.de

zum Artikel: „Sind Jahresprämienzahler tatsächlich die besseren Autofahrer?”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Hubert Gierhartz - Nicht in der Lage, Jahresbeitrag zu stemmen. mehr ...

+Michael Buko - Viele haben monatlich einen besseren Überblick über ihre Finanzen. mehr ...

E. Daffner - Höhe der Zinsen sollte kritisiert werden. mehr ...

Peter Schramm - Etwas mehr Gerechtigkeit bei der Prämienbemessung. mehr ...

WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
12.1.2021 – Dietmar Neuleuf zum Artikel „Sind Jahresprämienzahler tatsächlich die besseren Autofahrer?” mehr ...
WERBUNG