Doppelrechtsverhältnis ist in der Literatur unstrittig

21.2.2018 – In der Literatur zur § 59 VVG ist völlig unstreitig, dass der Makler sich in einem Schuldverhältnis sowohl zum Versicherungsnehmer, wie auch zum Versicherer befindet. Seine Stellung als Sachwalter des Kunden steht dem nicht entgegen. Unter anderem der Münchener Kommentar spricht sogar explizit von einem Doppelrechtsverhältnis (Langheid/Wandt/Reiff VVG § 59 Rn. 43)

WERBUNG

Frank Golfels

kanzlei@golfels.com

zum Leserbrief: „Legaldefinition des Versicherungsmaklers ist nomiert”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Michael Otto - Nicht immer sind Literatur und Rechtsprechung einig. mehr ...

Frank Golfels - Einseitige Beauftragung des Maklers ist der grundlegende Unterschied. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Versicherungsmakler · Versicherungsvertragsgesetz
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
21.2.2018 – Rüdiger Falken zum Leserbrief „Legaldefinition des Versicherungsmaklers ist nomiert” mehr ...
WERBUNG