Doppelrechtsverhältnis ist in der Literatur unstrittig

21.2.2018 – In der Literatur zur § 59 VVG ist völlig unstreitig, dass der Makler sich in einem Schuldverhältnis sowohl zum Versicherungsnehmer, wie auch zum Versicherer befindet. Seine Stellung als Sachwalter des Kunden steht dem nicht entgegen. Unter anderem der Münchener Kommentar spricht sogar explizit von einem Doppelrechtsverhältnis (Langheid/Wandt/Reiff VVG § 59 Rn. 43)

WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...

Frank Golfels

kanzlei@golfels.com

zum Leserbrief: „Legaldefinition des Versicherungsmaklers ist nomiert”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Michael Otto - Nicht immer sind Literatur und Rechtsprechung einig. mehr ...

Frank Golfels - Einseitige Beauftragung des Maklers ist der grundlegende Unterschied. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Versicherungsmakler · Versicherungsvertragsgesetz
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

WERBUNG
weitere Leserbriefe
21.2.2018 – Rüdiger Falken zum Leserbrief „Legaldefinition des Versicherungsmaklers ist nomiert” mehr ...
WERBUNG