Das wäre ein KV-Wechseltraum

22.8.2017 – Ideal wäre es, wenn jeder Versicherte, wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung, in eine andere Gesellschaft wechseln könnte. Also nicht nur die meisten Altersrückstellungen mitnehmen kann, sondern auch sein Eintrittsalter.

Denn ein Versicherter, der schon 20 Jahre bei der Pfefferminzia versichert ist und nun feststellen muss, dass seine Krankenversicherung unbezahlbar wird, der kann zwar in die, sagen wir mal, Hanse Merkur wechseln – doch mit dem neuen Eintrittsalter. Und damit wird ein Wechsel uninteressant.

Vorteil für die Gemeinschaft der Versicherten: Die Gesellschaften wären gezwungen, kaufmännischer zu arbeiten, um einen Wechsel zu vermeiden. Nur bitte fragen Sie mich nicht, wie das bewerkstelligt werden könnte. Es ist halt nur ein Traum. (Oder in Zukunft doch nicht?)

Raimund Brendle

brendle@arcor.de

zum Artikel: „Bei diesen Krankenvollversicherern wird am meisten umgedeckt”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Richard Rahl - Viele Probleme würden auftreten. mehr ...

Raimund Brendle - Man wird nie den perfekten Weg finden. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beitragsrückerstattung
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

weitere Leserbriefe
23.8.2017 – Michael Sturhann zum Artikel „Bei diesen Krankenvollversicherern wird am meisten umgedeckt” mehr ...
WERBUNG