WERBUNG

Vermittler sind mit Digitalfunktionen ihres Versicherers unzufrieden

10.10.2019 – Bei der digitalen Unterstützung ihrer Ausschließlichkeits-Organisation liegen die Versicherer noch weit auseinander. Allerdings gibt es aufseiten der Vermittler auch vier Favoriten: Concordia, Arag, Mecklenburgische und Nürnberger. Zu diesem Ergebnis kommt eine Benchmark-Untersuchung von Sirius Campus in Kooperation mit Adesso.

WERBUNG

Ausschließlichkeits-Vermittler sehen in der digitalen Prozessbearbeitung bei den Versicherern noch Luft nach oben. Nur vier von 22 untersuchten Vertrieben ermöglichen ihren Vermittlern eine gute digitale Arbeitsweise in mehr als 60 Prozent aller Geschäftsvorfälle.

Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Benchmark-Untersuchung „Erfolgsfaktoren im Ausschließlichkeits-Vertrieb“ der Sirius Campus GmbH in Kooperation mit dem IT-Dienstleister Adesso AG. In der seit 2003 durchgeführten Benchmark-Untersuchungsreihe wurden von Mai bis Juli 2019 über 1.100 Versicherungsvermittler von 22 Versicherern telefonisch interviewt.

Vier Versicherer bieten gute digitale Unterstützung

Vermittler haben gute Gründe, warum sie einen weiteren digitalen Ausbau einfordern: mehr Zeit für die Kundenberatung und eine höhere Cross-Selling-Dichte, so die Auswertung von Sirius Campus. Auf die Frage: „Was würden Sie sagen, wieviel Prozent aller Vorgänge mit Ihren Kunden und Ihrem Versicherer laufen bereits komplett digital, also ohne, dass Sie ein Blatt Papier ausdrucken?“, nannten die Befragten vier Favoriten, die dem Vertrieb eine hohe Unterstützung bieten:

Die vier genannten Unternehmen haben laut Studienunterlagen „eine fast doppelt so hohe Digitalisierungsquote im Vergleich zu den Schlusslichtern der Branche, die nur auf rund 35 Prozent kommen“.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.

Mittelfeld

Den Marktdurchschnitt der Branche beziffern die Autoren auf 49 Prozent. Dementsprechend liegen von den 22 untersuchten Gesellschaften sieben im Mittelfeld:

Die Signal Iduna Versicherungen liegen mit 49 Prozent genau im Branchen-Durchschnitt.

Digitale Unterstützung (Bild: Sirius Campus)
Die unterschiedlichen Digitalisierungsquoten im Überblick. Zum Vergrößern Bild klicken (Bild: Sirius Campus)

Über ein Drittel der Vermittler sind unzufrieden

Von 18 untersuchten digitalen Angeboten für Versicherungs-Agenturen wirkten sich eine Online-Bedürfniserfassung für Kunden vor dem Beratungsgespräch und eine digitale Schadenerfassung positiv auf die Neukundengewinnung aus. „Mit zunehmender Nutzungshäufigkeit dieser Instrumente gewinnen Vermittler 18 beziehungsweise 16 Prozentpunkte mehr Neukunden im Vergleich innerhalb einer Vertriebsorganisation“, so die Studie von Sirius.

Als zentrales Handlungsfeld für viele Versicherer sehen die Studienautoren eine automatische Generierung von Verkaufsimpulsen in der Beratungs- und Agentursoftware. Denn mit einem Drittel (32 Prozent) seien besonders viele Vertreter mit dieser Digitalfunktion ihrer Gesellschaft unzufrieden.

Nur Allianz, Debeka, Ergo, Huk-Coburg Versicherungen, LVM Versicherungen und Württembergische (in alphabetischer Reihenfolge) könnten 80 Prozent und mehr ihrer Vertriebspartner mit den automatisierten Verkaufsimpulsen zufriedenstellen.

„Mit dem bloßen Angebot einer am Reißbrett entwickelten Digitalunterstützung ist es nicht getan. Damit verschenken Versicherer viel Potenzial. Nur durch integrative Entwicklungsprojekte mit Vertrieb, Innendienst und IT lassen sich relevante Prozesse durch eine optimale Bedienung digitalisieren und in die erfolgreiche Nutzung führen“, fasst Dr. Dirk Platz, Leiter des Geschäftsbereichs Versicherungen bei Adesso, seine Einschätzung zusammen.

 
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal...

... auf der DKM in Halle 4 an Stand A08.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

Freikarten erhalten Sie hier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
„Da muss ich noch einmal drüber nachdenken“

Wenn Sie beim Fondsverkauf zu oft diesen Satz zu hören bekommen, dann lesen Sie dieses Buch.
Ein Fondsexperte erklärt, wie der Vertriebsprozess bei Fondsprodukten funktioniert und welche Verkaufsstorys Kunden überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
9.3.2018 – In einer aktuellen Studie wurde der Stellenwert von Assistance-Leistungen für das Geschäftsmodell der Versicherungswirtschaft sowie Vertriebshindernisse aus Vermittlersicht ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
21.8.2017 – Kaum einer traut sich, mit der Spezies der Rechtsanwälte Kontakt aufzunehmen. Dass in Anwaltskanzleien trotz großer Fallhöhe gutes Geschäft möglich ist und wie man seine Marktposition stärkt, berichtet Vermittler Thomas Stephan im Interview. (Bild: privat) mehr ...
 
7.6.2016 – Vom reinen Verkäufer hin zum Dienstleister: Über einen Paradigmenwechsel im Vertrieb und daraus folgende Provisionsfragen diskutierten die Teilnehmer der diesjährigen BVK-Hauptversammlung. mehr ...
 
21.3.2013 – Betriebswirtschaftliches Wissen wird für die erfolgreiche Führung eines Vermittlerbetriebs immer wichtiger, steht aber häufig nicht auf Ausbildungslehrplan. Ein neues Buch will hier Abhilfe schaffen. mehr ...
 
5.6.2019 – Der Aufwand, den Vermittler bei der Betreuung ihrer Kunden treiben müssen, steht in keinem gesunden Verhältnis zur Provision, die sie für ihre Arbeit erhalten. Künstliche Intelligenz (KI) kann ein Mittel sein gegenzusteuern, schreibt der KI-Experte Martin Micko. (Bild: Alexander Freundorfer) mehr ...
 
30.11.2017 – Kunden vergleichen und kaufen heute anders als noch vor ein paar Jahren. Wer dies versteht und in ein modernes Kundengewinnungs-Konzept umsetzt, kann mehr Umsatz als zuvor erreichen. Ein Gastbeitrag des Verkaufstrainers Roger Rankel. (Bild: Fotogentile.com) mehr ...
 
14.9.2017 – Die Messe „Pools & Finance“ ist längst Geschichte. Nun folgt dem realen Marktplatz eine virtuelle Plattform nach. (Bild: Alsterpree Verlag) mehr ...
WERBUNG