So lange brauchen die Versicherer für die Risikoprüfung

12.9.2018 – Die durchschnittliche Reaktionszeit der Versicherer bei der Risikoprüfung liegt sowohl in der Sach- als auch in der Lebensversicherung deutlich über der Idealvorstellung der unabhängigen Vermittler. Dies zeigt eine aktuelle MRTK-Untersuchung. Am schnellsten geht es in der privaten Sachversicherung, am längsten dauert es im Bereich Leben/Rente. Hier gibt es auch die größte Differenz zwischen Ist und Soll.

WERBUNG

Eine kurze Bearbeitungszeit spielt für unabhängige Vermittler eine große Rolle bei der Entscheidung für oder gegen die Zusammenarbeit mit einem Versicherungs-Unternehmen. Dies ist ein Ergebnis der Studie „Servicelevels im Maklermarkt“ (VersicherungsJournal 24.8.2018), die das Marketing Research Team Kieseler (MRTK) kürzlich veröffentlicht hat.

Basis der Untersuchung ist eine im Juni 2018 durchgeführte Befragung nach der Cati-Methode von 201 Maklern und Mehrfachvertretern. Zur Beantwortung der obigen Frage stand den Vermittlern eine vierstufige Skala von 1 = „sehr wichtig“ bis 4 = „gar nicht wichtig“ zur Verfügung.

Ist- und Soll-Werte

In der Studie hat MRTK zudem die Leistungs- und Servicelevels der Versicherer in verschiedenen Produktkategorien untersucht. Auf dem Prüfstand standen dabei unter anderem die Angebotserstellung, die Risikoprüfung, die Policierung sowie die Schaden- und Leistungsabwicklung.

Die unabhängigen Vermittler sollten einerseits angeben, wie schnell ein guter Versicherer auf ihre Anfragen realistischerweise reagieren sollte (Soll). Andererseits wurde danach gefragt, wie lange es ungefähr von der Anfrage bis zu einer abschließenden Reaktion der Unternehmen dauert (Ist).

Risikoprüfung dauert deutlich länger als gewünscht

Beim Leistungs- und Servicelevel Risikoprüfung zeigen sich generell deutliche Unterschiede zwischen dem Soll- und dem Ist-Wert. Die Differenz fällt je nach Produktkategorie aber unterschiedlich hoch aus.

Nach der Idealvorstellung der Makler und Mehrfachvertreter sollte der Vorgang im Mittel zwischen 2,5 Tage in der privaten Sachversicherung und 4,8 Tage in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) dauern. Tatsächlich dauert die Risikoprüfung im Mittel aber zwischen 5,0 Tage (private Sachversicherung) und 10,0 Tage (Lebens- und Rentenversicherung).

Leistungs- und Servicelevels (Bild: Wichert)

In der privaten Sachversicherung geht es am schnellsten

Ein Blick auf die konkreten Angaben beim Thema Dauer zeigt, dass die Risikoprüfung in der privaten Sachversicherung am häufigsten – nämlich in fast jedem vierten Fall – bereits innerhalb eines Tages erledigt ist. Nur jeder achte Makler gab an, der Vorgang dauere länger als eine Woche.

In der gewerblichen Sachversicherung ist dieser Anteil in etwa doppelt so groß. In jedem 33. Fall dauert es sogar mindestens drei Wochen. Im Durchschnitt liegt die Reaktionszeit nur bei jedem 14. Befragten bei höchstens einem Tag. Dies überrascht nicht angesichts der in der Regel deutlich komplexeren Risikosituation von gewerblichen Betrieben.

Risikoprüfung Sach (Bild: Wichert)

Gefragt wurde, welche Unternehmen der eigenen Idealvorstellung hinsichtlich der Dauer am besten entsprechen. Hierauf nannten die unabhängigen Vermittler im Bereich private Sachversicherung am häufigsten die VHV Allgemeine Versicherung AG sowie Die Haftpflichtkasse VVaG. Im Bereich gewerbliche Sachversicherung votierten die Befragten am häufigsten für die VHV und die Axa Versicherung AG.

Am längsten dauert es im Bereich Leben/Rente

Im Bereich Leben/Rente gab etwa jeder sechste Vermittler an, die Risikoprüfung sei nicht innerhalb von zwei Wochen abgeschlossen. In der Idealvorstellung hält kein einziger Makler oder Mehrfachvertreter einen solchen Zeitraum für angemessen. Nur in drei Prozent der Fälle ist der Vorgang innerhalb eines Tages erledigt.

Risikoprüfung Leben/Rente (Bild: Wichert)

In der bAV erfolgt die Risikoprüfung bei jedem fünften Befragten innerhalb von zwei Tagen. Allerdings gab auch rund jeder Achte an, der Vorgang sei erst nach drei oder gar mehr Wochen abgeschlossen.

Risikoprüfung bAV (Bild: Wichert)

Ähnlich sieht es im Bereich Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherung aus. Hier ist in jedem achten Fall die Risikoprüfung nicht innerhalb von zwei Wochen erledigt. Andererseits dauert es bei mehr als jedem Dritten höchstens vier Tage.

Diese Lebensversicherer sind am besten

Zu den Unternehmen, die der eigenen Idealvorstellung hinsichtlich der Dauer am besten entsprechen, gehören die Allianz Lebensversicherungs-AG (bAV), die Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. (BU-Versicherung) sowie die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. (Leben/Rente).

Die Ergebnisse der Studie „Servicelevels im Maklermarkt“ sind in einem 56-seitigen Powerpoint-Dokument zusammengefasst. Es kann direkt beim Marketing Research Team Kieseler kostenpflichtig erworben werden. Die Konditionen werden auf Anfrage per E-Mail oder Telefon 0162 2497777 genannt.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wenn der Umweg statt zur Arbeit vors Gericht führt

Wegeunfälle sind oft Anlass für einen Streit mit der Berufsgenossenschaft. Dann entscheiden Richter über die Versicherungsleistung.

Über aktuelle Urteile und Lücken im gesetzlichen Unfallschutz berichtet ein neues Dossier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kundengespräche führen

Geraten Sie in Verkaufssituationen immer wieder an Grenzen?

Wie Sie unterschiedliche Persönlichkeitstypen zielgerichtet ansprechen, erfahren Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
12.9.2017 – Welche Produktgruppen bei unabhängigen Vermittlern zuletzt mehr schlecht als recht liefen und in welchen Produktlinien das Geschäft brummte, zeigt eine aktuelle Untersuchung. (Bild: Wichert) mehr ...
 
21.3.2016 – Die Dialog stellt ihre Berufsunfähigkeits- (BU) Versicherung neu auf: Jetzt gibt es ein BU-Expertenteam, dass Makler „unverzüglich“ eine qualifizierte Ersteinschätzung liefern soll. Auch die Stuttgarter Leben, die Münchener Verein Kranken und die Domcura melden Produktneuerungen. (Bild: Screenshot Muenchener-Verein.de) mehr ...
 
4.2.2014 – Auch die von der Ideal, der Itzehoer, der Alten Leipziger – Hallesche, der Provinzial NordWest und der SV SparkassenVersicherung vorgelegen vorläufigen Zahlen zur Geschäftsentwicklung 2013 zeigen: Vor allem die eher kleineren Anbieter konnten prozentual kräftig zulegen. (Bild: Westfälische Provinzial) mehr ...
 
13.1.2014 – Welche Produktlinien von unabhängigen Vermittlern aktuell am besten verkauft werden und wo kräftig Sand im Verkaufsgetriebe steckt, zeigt eine aktuelle Untersuchung (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.8.2013 – Welche Produktlinien von unabhängigen Vermittlern aktuell am besten verkauft werden und wo der Vertriebsmotor zum Teil gehörig stottert, zeigt eine aktuelle Untersuchung. mehr ...
 
10.9.2012 – Die Stimmung im unabhängigen Vertrieb ist im zweiten Quartal kräftig eingebrochen, wie eine aktuelle Untersuchung zeigt. Welche Produktlinien von Vermittlern aktuell am besten verkauft werden und wo der Vertriebsmotor zum Teil gehörig stottert. mehr ...
 
22.2.2012 – „Rund ums Haus“ sind der größte deutsche Gebäudeversicherer SV und eine Landesbausparkasse gemeinsam erfolgreich, wie jüngst veröffentlichte Zahlen zeigen. In der bAV hat die Sparkassenversicherung ihren Umsatz vervierfacht. mehr ...
 
7.9.2018 – Welche Sparten bei Maklern und Mehrfachvertretern zuletzt die größten Ladenhüter waren und welche wie geschnitten Brot liefen, wurde in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG