WERBUNG
WERBUNG

So wenig Rente bekommen Frauen

10.12.2012 – Die Linksfraktion hat eine Große Anfrage zum Thema „Alterssicherung und Altersarmut von Frauen in Deutschland“ gestellt. Die Antwort der Bundesregierung bringt deutliche Zahlen ans Tageslicht, die aber aus Regierungssicht nicht aussagekräftig sind.

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren. (Neukunden erhalten das Premium-Abo bis zum Jahresende 2020 kostenlos.
Die Zahlungspflicht beginnt erst ab Januar.):

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersarmut · Altersvorsorge · Gesetzliche Rentenversicherung · Rente · Senioren · Sozialhilfe
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
13.9.2019 – Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hat für die Bertelsmann Stiftung untersucht, wie sich die Altersarmut bis 2039 entwickeln könnte. Die Forscher bemängeln insbesondere die vorliegenden Grundrentenmodelle und plädieren für einen alternativen Ansatz. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
1.7.2019 – Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat jetzt auf seiner Internetseite ein Informationspaket rund um die Altersvorsorge „Klargestellt: Fakten zur Rente“ auf Datenbasis von 11.000 befragten Personen zusammengestellt. (Bild: BMAS) mehr ...
 
8.6.2017 – Die Sozialdemokraten haben gestern ihr rentenpolitisches Konzept vorgelegt, das nach einer gewonnenen Bundestagwahl umgesetzt werden soll. Mit der Union dürfte das Konzept so allerdings nicht umsetzbar sein. mehr ...
 
11.9.2012 – Vor einer Rolle rückwärts in der Rentenpolitik hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gewarnt. Der GDV kritisierte sowohl Pläne von Sozialministerin Dr. Ursula von der Leyen als auch von SPD-Chef Sigmar Gabriel. mehr ...
 
20.12.2011 – Der Regierungsdialog Rente geht noch ins neue Jahr. Eine Verständigung in der Sache wird in der Koalition für gut möglich gehalten. Völlig offen sind aber noch die Finanzierungsfragen; der Verteilungsspielraum ist eng begrenzt. mehr ...
 
29.11.2011 – Der Glaube der Menschen in die Zukunftsfestigkeit der gesetzlichen Rentenversicherung ist gering. Zugleich stößt die Rente mit 67 auf breite Ablehnung. Die jetzt vorgestellte Insa-Studie 50+ zeigt auf, wie sich die Deutschen ihr Leben im Alter vorstellen. mehr ...
 
18.3.2010 – Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat jetzt eine Studie vorgelegt, in der die durchschnittliche Rentenhöhe der Jahrgänge 1937 bis 1971 hochgerechnet wird. Insbesondere den neuen Bundesländern droht Ungemach. mehr ...
WERBUNG