Rechtsstreit über das Wort „schriftlich“

4.12.2018 (€) – Die Kundin eines Lebensversicherers wollte ihre Police nach dem regulären Fristablauf noch widerrufen. Ob das wegen eines Formfehlers noch möglich ist, hat das Dresdener Oberlandesgericht entschieden. (Bild: Pixabay, CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsunfähigkeit · Lebensversicherung · Versicherungsvertragsgesetz
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.1.2024 – Der Bundesgerichtshof hatte kürzlich über die Rückabwicklung eines Versicherungsvertrages zu entscheiden. Der Kläger wollte nach rund zehn Jahren seine bereits eingezahlten Beträge nebst Zinsen vom Versicherer zurück. Wie das oberste Gericht entschieden hat. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
6.12.2023 – Das Infinma-Institut hat 276 Angebote nach 19 Leistungskriterien untersucht. Zwar ist die Anzahl der zertifizierten Tarife gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen und Bedingungen haben sich punktuell verbessert. Insgesamt jedoch sehen die Analysten „noch einige Luft nach oben“. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
11.8.2023 – Der Lebensversicherer hat ein neues Produkt im Bereich der privaten Vorsorge auf den Markt gebracht und dabei den Zins für Rentenzahlungen auf 2,75 Prozent angehoben. Ein attraktives Angebot im Vergleich zu deutschen Anbietern? (Bild: Standard Life) mehr ...
 
7.7.2023 – Bei hybriden Lebensversicherungen wird offenbar die Wertentwicklung oft mit einem einheitlichen Zinssatz dargestellt, obwohl sich der Anteil im Sicherungsvermögen schlechter rentiert. Das kann für Vermittler und Versicherer laut den Wirth Rechtsanwälten ernsthafte Folgen haben, (Bild: Marco Wilm) mehr ...
 
21.4.2023 – Manche Versicherte wollen mit Hinweis auf eine unzureichende Belehrung bei Vertragsabschluss ihre Police ab Beginn aufheben lassen. Warum das nicht immer funktioniert, zeigt ein Urteil des Flensburger Landgerichts. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
19.4.2023 – Für Morgen & Morgen ist es absolut unverständlich, warum diese Absicherungsform der Arbeitskraft nur ein Schattendasein fristet. Die Analysten haben im aktualisierten Produktrating an elf der 17 Testkandidaten die Höchstnote „fünf Sterne“ vergeben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.12.2022 – Die Analysten haben fast 90 Tarife unter die Lupe genommen. Weit mehr als jedes dritte Angebot erhielt die Bestnote „ausgezeichnet“, nur eine Offerte ist „schwach“. Allerdings gibt es einigen Leistungsbereichen noch Verbesserungspotenzial. (Bild: Wichert) mehr ...
 
28.9.2022 – Das Analysehaus hat in seinem aktuellen Rating an fast drei von vier der über 150 Testkandidaten die Höchstnote „fünf Sterne“ vergeben. Die Analysten präsentierten zudem „überraschende“ Auswirkungen der Höchstrechnungszins-Senkung. (Bild: Wichert) mehr ...
 
25.7.2022 – Im Visier der Verbraucherschützer steht die Verrentung des Sparvermögens, insbesondere bei zwei Volks- und Raiffeisenbanken sowie einer Kreissparkasse. Deren Versicherungspartner sind die R+V und die Versicherungskammer Bayern. Ein Ombudsmann hat sich dazu klar positioniert. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...