WERBUNG

Naturgefahren verursachten 2023 deutlich höhere Kosten als prognostiziert

28.5.2024 (€) – Vor allem schwere und teure Hagelschäden an Kraftfahrzeugen haben die Ausgaben in die Höhe schnellen lassen. Wie viel die Versicherer insgesamt aufwenden mussten und welche Bundesländer besonders betroffen waren. (Bild: Pixabay CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsunfähigkeit · Elementarschaden · Kfz-Versicherung · Sachversicherung · Starkregen · Unwetter
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
20.9.2021 – Ein heißer Herbst in Kraftfahrt deutet sich (noch) nicht an. Aber an einigen Stellen wird an der Preisschraube gedreht: Für Fahrzeuge mit Elektroantrieb gibt es Rabatte, die möglicherweise nur ökologisch, aber nicht ökonomisch sinnvoll sind. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
19.6.2014 – Unwetter „Ela“ wütete über Pfingsten durch Teile Deutschlands. Welche Schäden das Tief angerichtet hat und welche Versicherer besonders tief in die Tasche greifen müssen, ergab eine Kurzumfrage des VersicherungsJournals. mehr ...
 
4.7.2013 – Die Mecklenburgische Versicherungsgruppe will auch 2013 wieder etwas besser als der Markt abschneiden – und rechnet mit einer tragbaren Schadenlast durch das jüngste Juni-Hochwasser. mehr ...
 
1.9.2023 – Keine größeren Winterstürme und „nur“ zwei Sommerunwetter: Die Zahlen des Verbandes für die ersten sechs Monate des Jahres weisen eine leichte Entspannung aus. Wie viel die Sach- und die Kfz-Versicherer dennoch zahlen mussten – und warum vor einem Zurücklehnen gewarnt wird. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
11.7.2023 – Sturmtief „Bernd“ hat vor zwei Jahren zu verheerenden Überschwemmungen geführt. Ein Großteil der Schäden ist zwar mittlerweile reguliert, doch die extrem teuren Fälle sind offensichtlich noch offen. (Bild: Zurich) mehr ...
 
1.6.2023 – Der GDV hat seine regionale Naturgefahrenbilanz vorgelegt. Wie tief die Sachversicherer im vergangenen Jahr insgesamt in die Tasche greifen mussten und in welchen Ländern es für die Unternehmen besonders teuer wurde. (Bild: GDV) mehr ...
 
8.7.2022 – LVM und Provinzial haben Statistiken zu Sturmfolgen ausgewertet. Die Schadendurchschnitte fallen teilweise überdurchschnittlich hoch aus. (Bild: DWD) mehr ...
 
9.10.2020 – Die deutsche Assekuranz hatte 2019 laut dem aktuellen GDV-Naturgefahrenreport erneut Milliardenschäden durch Elementargewalten zu verzeichnen. In dem Report werden auch die verheerendsten Schadenereignisse der letzten Jahre benannt. (Bild: GDV) mehr ...
 
28.2.2019 – Sowohl die Allianz Deutschland als auch die SV Sparkassenversicherung betonen in ihren Meldungen zu den vorläufigen Geschäftsergebnisse 2018 die Fortschritte bei der Digitalisierung und deren positive Auswirkungen. Aussagen gibt es auch zu den klassischen Vertriebswegen. (Bild: Allianz) mehr ...
 
4.2.2019 – Die Unwetter 2018 ziehen die Schadenquoten hoch, die versicherungs-technischen Ergebnisse bleiben aber schwarz. Klinikrente, LVM, Provinzial Nordwest und SV legen ihre ersten Geschäftszahlen für 2018 vor. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG