Kreative Komposittarife für Private und Firmenkunden

2.5.2018 – Die BGV kommt mit einem „Pay-As-You-Drive“-Tarif und der Versicherungsmakler Corporate Insurance mit einer Schubladenregistrierung. Der Makler S.L.P. hat seine Haftpflichttarife erweitert, AIG ihre Cyber-Deckung. Die VHV lanciert eine Online-Kautionsversicherung.

WERBUNG

Die BGV Versicherung AG führt mit „BGVFLEXImobil“ einen „Pay As You Drive“-Tarif ein. Die neue Versicherungslösung, bei der sich die Prämie unter anderem nach der gefahrenen Wegstrecke bemisst, richtet sich an junge Autofahrer, Wenigfahrer, Zweitwagenbesitzer und auch Cabrio-Fahrer.

Basis des Tarifs ist ein monatlicher Grundbeitrag plus eine Prämie für die dann tatsächlich gefahrenen Kilometer. Durch die monatliche Abrechnung hat der Kunde die Kostenkontrolle. Die Kunden erhalten zudem einen persönlichen Ansprechpartner.

Technische Voraussetzung für den Tarif ist ein Stecker, der in die OBD-Schnittstelle des Autos eingesteckt wird. Über die dazugehörige App kann der Kunde in Echtzeit seinen aktuellen Kontostand überprüfen. Der Stecker bietet dank eingebauter SIM-Karte und GPS-Technologie eine automatische Notruffunktion und kann damit zum Lebensretter werden.

In die App ist ein Bordcomputer integriert, der Fahrzeugdaten wie Batteriezustand, Tankfüllstand und Kilometerstand anzeigt und im Schadenfall durch nützliche Features hilft. App und Stecker kommen vom Kooperationspartner ThinxNet GmbH. Die erhobenen Fahrdaten verbleiben beim Kunden, nur der Kilometerstand wird zur Berechnung des Tarifs an die BGV übermittelt.

SLP versichert in der PHV auch Schäden an Leihfahrzeugen

Die S.L.P. Vertriebsservice AG, Gesellschaft für Versicherungs-Vermittlung, Marketing und Vertriebslogistik hat ihre Privathaftpflicht-Tarife überarbeitet. Sie bietet mit den Generationen „Prima 2018“ und „Prima Plus 2018“ nun bereits eine Deckung ab 42,48 Euro Jahresprämie (inklusive Versicherungsteuer) an. Risikoträger ist die VHV Allgemeine Versicherung AG.

Die Versicherungssummen reichen bis zu 20 Millionen Euro. Bis zu dieser Summe können auch der Verlust privater oder beruflich genutzter Schlüssel, Gefälligkeitsschäden, Schäden durch deliktunfähige oder beschränkt deliktfähige Personen sowie Schäden an gemieteten und geliehenen Sachen versichert werden.

Des Weiteren gibt es eine beitragsfreie Forderungsausfalldeckung, die Deckung für Sachschäden beim Arbeitgeber bis zu 5.000 Euro. Nutzer geliehener Fahrzeuge können jeweils 1.500 Euro als Rabattausgleich in der Kfz-Haftpflicht- und Kasko-Versicherung inklusive der Übernahme eines vereinbarten Selbstbehaltes und bei Betankungsschäden versichern.

Höchstleistungs- und Besitzstandsgarantie

Durch Einschluss des optionalen „Sorglospaketes“ kann die Versicherungssumme auf 50 Millionen Euro aufgestockt werden. Diese Tarifkombination hat zudem eine Höchstleistungsgarantie. Damit sind Leistungserweiterungen anderer Anbieter automatisch über den SLP-Haftpflichtschutz mitversichert.

Sollten in der Vorversicherung Leistungen versichert gewesen sein, bei denen der Kunde bessergestellt war, greift die Vorversicherungs-Garantie beziehungsweise Besitzstandsgarantie.

Darüber hinaus bietet das Paket zusätzlichen Schutz für Opfer von Gewalttaten von bis zu 50.000 Euro, selbst wenn der Schädiger unbekannt bleibt.

Über 20 Cyber-Bausteine bei AIG

Die neu aufgesetzte Versicherungslösung „CyberEdge 3.0“ der AIG Europe Limited, Direktion für Deutschland deckt Eigenschäden und die Ansprüche Dritter. Die flexible Police besteht aus über 20 unterschiedlichen Versicherungsbausteinen, deren Deckung unter anderem für Betriebsunterbrechungen durch Systemausfälle, Fehlbedienung, technische Probleme oder aufgrund eines Cyber-Angriffs auf externe IT-Dienstleister verfügbar ist.

Mit der neuen Lösung sind Unternehmen zudem auf die im Mai in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet, da beispielsweise die Kosten für die Benachrichtigung von Kunden und Aufsichtsbehörden über eine Datenschutzverletzung gedeckt sind.

Zudem werden Services von Dritten wie etwa die „Security Scorecard“, welche die Sicherheit des eigenen Netzwerks und das der Lieferanten beurteilt, oder auch Risikoberichte im Wege der Bitsight-Technologies angeboten. AIG-Bestandskunden können unter bestimmten Voraussetzungen auch spezielle Risikowerkzeuge wie zum Beispiel ein IBM Vulnerability Scan erhalten.

Corporate Insurance sichert ruhende Vermittler ab

Die Corporate Insurance Versicherungsmakler GmbH bietet eine Vermögensschaden-Haftpflicht für nicht aktive Versicherungs- und Finanzanlagen-Vermittler nach § 34d GewO und § 34f GewO an, die möglichst alle Registrierungen beibehalten wollen. Das gelte insbesondere für jene, die über die „Alte-Hasen-Regelung“ erworben wurden, teilte das Unternehmen mit.

Die Pflichtversicherung sei an die Registrierung gebunden und müsse so lange bestehen bleiben, auch wenn der Vermittler nicht mehr aktiv tätig sei, so lange Vereinbarungen mit Finanzinstituten bestünden. Wird die Löschung veranlasst, werden und müssen besagte Unternehmen die Zusammenarbeit mit dem Vermittler beenden, so die CI.

Dabei kann der Vermittler sich zwar aus dem Register streichen lassen, braucht aber keine komplette Abmeldung der Erlaubnis. Dies erspare ihm bei einer neuen Aufnahme der Tätigkeit ein erneutes Aufnahmeverfahren inklusive neuer Sachkundeprüfung.

Die Absicherung der sogenannten „Schubladenregistrierung“, sei preislich an das geringere Umsatzvolumen dieser Vermittler angepasst. Das Produkt wurde über das Lloyd´s Syndikate Liberty konzipiert.

VHV bietet Kautionsabsicherung online

Die VHV Allgemeine Versicherung AG hat mit „VHV Kaution-Start“ ein reines Online-Produkt für Unternehmen mit kleinem Bürgschaftsbedarf aufgelegt. Der Tarifrechner ist intuitiv bedienbar und kann mit mobilen Endgeräten genutzt werden. Auf Daten und Verträge kann über ein neues VHV-Kreditportal zugegriffen werden. Der Bürgschaftsabruf erfolgt online über das Kreditportal.

Unternehmen können sich mit diesem Einsteigertarif bereits ab einem Jahresbeitrag von 49 Euro absichern. Vereinbart werden können Bürgschaftslinien zwischen 5.000 Euro und 25.000 Euro. Angeboten werden Mängelansprüche-, Ausführungs- oder Vertragserfüllungs-Bürgschaften zu einem festen Jahresbeitrag.

Wächst der Bürgschaftsbedarf oder werden andere Bürgschaftsarten erforderlich, kann der Vertrag jederzeit online erweitert werden.

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kunden gewinnen, rechtliche Stolpersteine vermeiden

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Das VersicherungsJournal-Praktikerhandbuch erklärt in aktualisierter Auflage, wie sie zu umgehen sind.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
27.9.2017 – In den vergangenen Tagen haben mit Amexpool, Clark, Conav Consulting, DK bAV, LV 1871, Perspectivum, SG Insurance und VSAV diverse Marktteilnehmer aus der Assekuranz neue Partnerschaften geschlossen. Dahinter stecken höchst unterschiedliche Motive. (Bild: Screenshot Nibcdirect.de) mehr ...
 
19.9.2017 – Welche Produkte die Neugründung ab wann anbietet, wie viel Provision Makler erhalten und worin das Fintech-Unternehmen seinen Marktvorteil sieht, erklärten die Gründer auf einer Veranstaltung von Wefox in Hamburg. (Bild: Hinz) mehr ...
 
7.2.2017 – Eine strikte Trennung zwischen Honorarberatung und Provisionsvermittlung kann auf Dauer nicht verbraucherfreundlich sein, meint der Versicherungsexperte Jochem Schültke. Er zeigt dies anhand eines Vergütungsvergleichs. (Bild: privat) mehr ...
 
15.3.2016 – Lösungen für den Umgang mit abgelehnten Schadenfällen, die Tücken von Regulierungsvollmachten, „Abmahnungen und andere schlimme Dinge“ sowie die Praxis der Digitalisierung wurden beim Maklerforum der Interessengemeinschaft Deutscher Versicherungsmakler angeboten. (Bild: Meyer) mehr ...
 
9.10.2015 – Atradius, Axa, der Spezialmakler TAS zusammen mit der R+V und der Versicherungsmakler Hans John zusammen mit der Allcura haben neue Tarife auf den Markt gebracht. mehr ...
 
18.6.2015 – Den Ankündigungen, ihr Kompositgeschäft zu verstärken, lassen nun viele Anbieter neue Lösungen für Firmen folgen. Entwickelt werden oft Branchenlösungen, die das Versichern einfacher machen sollen, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
19.4.2013 – Die Hamburger Feuerkasse ist stolz auf ihre 337-jährige Tradition. Darauf aufbauend stellt sie sich jetzt neu auf. Mitarbeiter und Bestandskunden spielen dabei eine wichtige Rolle. mehr ...
WERBUNG