WERBUNG

Krankenversicherung: Leistungen ohne Wartezeiten

7.4.2021 – Das Prinzip, keine bereits brennenden Häuser zu versichern, wird in der Krankenversicherung immer öfter aufgeweicht. So zahlt die Allianz künftig im bKV-Tarif „Krankenhaus“ auch schon begonnene Behandlungen. Zahnersatz gibt es beim neuen Beamtentarif der R+V direkt nach Vertragsschluss. Die Hallesche bringt eine betriebliche Pflegeversicherung an den Markt.

WERBUNG

Die Hallesche Krankenversicherung a.G. überträgt betriebliche Gruppenlösungen auf die Pflege. „FEELcare“ ist ein Angebot für Firmenkunden und richtet sich an Beschäftigte mit Verantwortung für eine pflegebedürftige Person.

In exklusiver Kooperation mit der Malteser Hilfsdienst gGmbH bietet der Versicherer Leistungen rund um den Pflegefall. Dazu gehören die Pflegeberatung und die Unterstützung bei den Formalitäten. Vermittelt werden Hilfs- und Serviceangebote und Pflegedienste, Haushaltshilfen, persönliche Begleitungen bei Fahrten. Zudem wird die Anbindung an das Hausnotrufsystem der Malteser organisiert.

Jedem Pflegefall steht ein persönlicher Pflege-Case-Manager zur Seite. Ab Pflegegrad 2 gibt es finanzielle Unterstützung von monatlich 300, 600 oder 900 Euro, je nachdem, was zuvor vereinbart wurde. Es können Einmalzahlungen von 15.000, 20.000 und 25.000 Euro versichert werden, für den Fall, dass der Mitarbeiter selbst Pflegegrad 2 oder höher erlangt. Bei einem Arbeitsunfall verdoppelt sich die vereinbarte Summe.

Beiträge für die Stationärtarife gesenkt

In der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) hat die Allianz Private Krankenversicherungs-AG die Beiträge für die Stationärtarife sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden gesenkt. Der Monatsbeitrag für den bKV-Baustein „Krankenhaus bei Unfall“ verringert sich um mehr als 30 Prozent auf 3,39 Euro.

Bei „Krankenhaus“ sinkt der Monatsbeitrag um 15 Prozent auf 21,13 Euro bei höheren Leistungen. Eingeschlossen wurden neben geplanten oder angeratenen Behandlungen auch bereits laufende Behandlungen. Dieser Tarif bietet die Unterbringung im Zweibettzimmer sowie den Anspruch auf einen Wahlarzt, auch bei einer ambulanten Operation. Die Kosten werden oberhalb der Höchstsätze der Gebührenordnung erstattet.

Beihilfe-Tarif ersetzt

Die Signal Iduna Krankenversicherung a.G. hat ihren Beihilfetarif „Komfort-B“ durch „Komfort-B+“ ersetzt. Der Schutz beinhaltet unter anderem Erstattungen für ärztliche Behandlungen – ohne Hausarztprinzip –, 100 Prozent für Arzneimittel (ohne Generikaregelung), höhere Heilpraktiker-Leistungen und Erstattungen bei Zahnersatz.

Des Weiteren besteht Anspruch auf die Unterbringung im Zweibettzimmer sowie einen Wahlarzt im Krankenhaus.

Für Beamtenanwärter beinhaltet der Tarif Ausbildungsvarianten. Nach Ausbildungsende läuft die Versicherung in den Normaltarifen weiter. Anwärter erhalten bei Leistungsfreiheit sechs Monatsbeiträge als erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung.

Einiges für werdende Mütter

Das neue „BeihilfeKonzept“ der R+V Krankenversicherung AG leistet Zahnersatz ab Vertragsbeginn voll. Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen haben keinen Einfluss auf mögliche Beitrags-Rückerstattungen. Die Kosten für Geburtsvorbereitungs-Kurse sowie für Schwangerschafts- und Rückbildungsgymnastik werden übernommen. Zudem zahlt die R+V eine Geburtspauschale von 300 Euro.

Der Versicherer erkennt die Leistungen von Heilpraktikern bis zu den Höchstsätzen an. Im „BeihilfeKonzept“ können Versicherte Telemedizin über den Partner Teleclinic GmbH in Anspruch nehmen.

Alle Tarifkombinationen („classic“, „comfort“ und „premium“) enthalten einen Grundtarif sowie einen Ergänzungstarif. Dieser regelt unter anderem die Erstattung der Restkosten für Heilpraktiker, Sehhilfen, zahntechnische Leistungen und die Behandlung bei Auslandsreisen.

„Comfort“ und „premium“ sind Wahlleistungstarife. Dabei werden in „comfort“ Zweibettzimmer- und Privatarztkosten bei freier Krankenhauswahl erstattet. In „premium“ werden bei freier Klinikwahl die Kosten für Einbettzimmer und einen Privatarzt auch über die Höchstsätze der gültigen Gebührenordnung hinaus übernommen.

Zahnzusatz-Versicherung: Zahnbürste inklusive

Die Allianz setzt ihre Kooperation mit der Philips GmbH Market DACH (Philips) fort (VersicherungsJournal 12.8.2020). Zum Abschluss der Zahnzusatztarife „DentalPlus“ oder „DentalBest“ bis zum 30. September 2021 mit Versicherungsbeginn 1. April bis 1. Oktober 2021 gibt es eine kostenlose „Philips Sonicare EasyClean Schallzahnbürste“ dazu. Der Abschlussweg – online, beim Allianz-Vertreter oder beim Makler – spielt keine Rolle.

Beide Tarife laufen ohne Wartezeiten nach Vertragsabschluss. Zusammen mit der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind in „DentalBest“ bis zu 100 Prozent für Füllungen, Parodontose- und Wurzelbehandlungen abgesichert. Für Zahnersatz, Inlays und Implantate beträgt die Quote bis zu 90 Prozent – auch für eine unbegrenzte Anzahl von Implantaten.

Maßnahmen der Zahnprophylaxe werden jährlich mit 120 Euro bezuschusst. Zum Erhalt der Zahnbürste bekommen die Versicherten nach Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist einen Code per Post zugeschickt, den sie auf der Philips-Website einlösen können.

 
WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fit für den Fondsvertrieb

Praktische Tipps und Hinweise zur Beratung und Platzierung von Fondsanlagen liefert das Buch eines ausgewiesenen Fondsexperten.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
9.5.2016 – Sieben neue Angebote: Allianz, Axa, Barmenia, Continentale, DKV und Nürnberger haben bestehende Tarife überarbeitet oder kommen mit Neuem auf den Markt. mehr ...
 
1.10.2012 – Die Branche befindet sich in einer kräftigen Umstrukturierungs-Phase: Es wird dazu gekauft, Geschäftsfelder werden erweitert oder zurechtgestutzt und Kooperationen beendet, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
27.4.2020 – Die Continentale zahlt bei ihrem neuen Vollkostentarif auch die Haushaltshilfe, wenn nötig und ärztlich verordnet. Bei Ottonova gibt es nun einen Premium-Tarif und die DKV und die Hansemerkur bringen Neuerungen bei den Zusatzleistungen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
26.3.2019 – Die Hallesche hat drei neue PKV-Tarife entwickelt. Die Barmenia hat bei ihren bKV-Angeboten ein weiteres Pauschalmodell eingeführt und setzt dabei auf Gutscheinlösungen. Das mindert den Verwaltungsaufwand der Chefs. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
27.10.2020 – Trotz Coronakrise sind laut Versicherer die Aussichten für die bKV positiv. Bestimmte Branchen investieren gerade jetzt in die Absicherung ihrer Belegschaften. Zusätzliche Unterstützung für den Vertrieb gaben Allianz, Gothaer und Hallesche bekannt. (Bild: Bergfalke2, CC BY-SA 3.0) mehr ...
 
22.9.2020 – Damit Gesundheit bezahlbar bleibt, hat die Allianz ihren Optionstarif attraktiver gemacht. Die Gothaer führt einen arbeitgeberfinanzierten Budgettarif ein. Neues gibt es zudem vom Münchener Verein wie auch für Bildungsreisende nach Österreich. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
12.3.2020 – Der neue Vollversicherungstarif der Hansemerkur leistet unter anderem über die Höchstsätze der Gebührenordnung hinaus. Neues gibt es neben der Voll- zudem in der Zusatzversicherung und der Vertriebsunterstützung, so Nürnberger, Allianz, Universa, Hallesche und Barmenia. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
31.1.2020 – Seit knapp einem Jahr ist Nina Klingspor Vorstandsvorsitzende des privaten Krankenversicherers. Im Interview mit dem VersicherungsJournal zieht sie Bilanz für 2019 und definiert ihre Vertriebsstrategie für das laufende Geschäftsjahr. (Bild: Christian Kaufmann) mehr ...
WERBUNG