Finanztest: „Günstige Kfz-Tarife mit guten Leistungen“

13.10.2021 – In einer Untersuchung der Stiftung Warentest weisen Haftpflichttarife der DA Direkt ein Beitragsniveau auf, das für alle abgefragten Altersgruppen „weit besser als der Durchschnitt“ ist. Dies gilt auch für Policen plus Vollkasko der Axa easy. Beiden Anbietern wird zudem ein überdurchschnittlich günstiges Beitragsniveau bei Produkten ohne Kaskoschutz bescheinigt. Die DA Direkt verfügt außerdem über das günstigste Angebot für Familien und Besitzer von E-Autos. Preisbewusste Fahranfänger sind laut Finanztest wiederum bei der Axa easy gut aufgehoben.

Die Stiftung Warentest hat 159 Kfz-Versicherungen von 70 Anbietern unter die Lupe genommen. In ihrer Zeitschrift Finanztest 11/2021 stellt sie nur Produkte vor, die die selbst definierten Mindestleistungen aufweisen und zugleich preiswert sind. Aufgeführt sind 35 Haftpflichtpolicen mit Teilkasko und 30 Haftpflichtprodukte mit Vollkasko.

Zu Beginn des zehnseitigen Beitrags folgt der derzeit übliche Tipp: „Weil die Versicherer um Neukunden kämpfen, sind Preise für Einsteiger oder Wechsler manchmal günstiger als für Bestandskunden. Die Preisunterschiede zwischen den Tarifen sind enorm. Beim Wechsel geht es nicht um zehn oder 20 Euro Sparpotential, sondern oft um mehrere hundert Euro jährlich“, heißt es.

Jahresprämien für drei Modellkunden

Die Tester haben sich Jahresprämien für 20-jährige, 40-jährige und 70-jährige Fahrer übermitteln lassen. Alle sind verheiratet und angestellt. Nur die Modellkunden sitzen hinter dem Steuer. Sie sind je nach Alter in die Schadenfreiheitsklassen 2, 15 oder 35 eingestuft.

Grundlagen sind zudem eine mittlere Regionalklasse, kein Haus, keine Garage und keine weiteren Verträge beim Versicherer. Die jährliche Fahrleistung beträgt bei allen Kunden 15.000 Kilometer. Der Selbstbehalt liegt in der Teilkasko bei 150 Euro und in der Vollkasko bei 300 Euro.

Tabellarische Auflistung

Das umfangreiche Tabellenwerk nennt die Anbieter in alphabetischer Reihenfolge. Es folgen die Tarifbezeichnungen. Produktvarianten gingen in den Test nicht ein. Tarife mit Werkstattbindung oder mit zusätzlichen Bausteinen wie Fahrerschutz sind deshalb nicht enthalten. Ebenso Angebote für den öffentlichen Dienst.

Das Beitragsniveau wurde jeweils anhand von acht verschiedenen Pkw beurteilt. In der Haftpflicht waren dies zehn Jahre und in der Haftpflicht plus Teilkasko sechs Jahre alte Gebrauchtwagen. In der Haftpflicht plus Vollkasko wurden Neuwagen berücksichtigt.

Mit Hilfe von fünf Pfeilen wird angegeben, ob das jeweilige Beitragsniveau „weit besser“, „besser“, „durchschnittlich“, „schlechter“ oder „weit schlechter als der Durchschnitt“ ausfällt.

Empfohlene Mindestleistungen

Folgende Leistungen waren mindestens zu erfüllen:

  • Haftpflicht: Deckungssumme 100 Millionen Euro, mindestens 15 Millionen Euro als Maximaldeckung pro geschädigter Person, Mallorca-Police
  • Teilkasko: Tierbisse an Leitungen, Schläuchen, Kabeln und Folgeschäden mindestens bis 5.000 Euro, Kollisionen mit „Tieren aller Art“ oder „allen Wirbeltieren“ versichert, Verzicht auf Einwand „grobe Fahrlässigkeit“
  • Vollkasko: Neupreiserstattung mindestens zwölf Monate, Schadenrückkauf möglich

Zudem informieren die Tabellen unter anderem über günstigere Einstufungen für Fahranfänger, Zweitwagen und zusätzliche Fahrer. Auch werden Zusatzleistungen wie Rabattschutz, Auslandsschaden-Schutz und Fahrer-Unfallversicherung thematisiert.

Günstige und gute Kfz-Haftpflichttarife mit Teilkasko

Nur einem der insgesamt 28 aufgeführten Anbieter wird in der Kfz-Haftpflicht mit Teilkasko für alle drei Modellkunden ein Beitragsniveau bescheinigt das „weit besser als der Durchschnitt“ ist. Dies ist die DA Deutsche Allgemeine Versicherung AG (DA Direkt) mit ihrem Tarif „Komfort“.

Der Axa easy Versicherung AG (Tarif „Mobil Online Extra (M)“) und der Cosmos Versicherung AG (Cosmosdirekt) („Comfort“) wird dies für Kunden im Alter von 20 und 40 Jahren attestiert.

Ein Beitragsniveau „weit besser als der Durchschnitt“ weisen auch die Angebote für 20-Jährige der Admiraldirekt.de GmbH („Komfort“), der Allianz Direct Versicherungs-AG, der Axa easy („Mobile Online Top (L)“) und der Huk24 AG („Classic“) auf.

Weitere Gesellschaften mit günstigen und guten Kfz-Haftpflichttarifen mit Teilkasko sind laut Finanztest:

Günstige und gute Kfz-Haftpflichttarife mit Vollkasko

Unter den Kfz-Haftpflichttarifen mit Vollkasko offerieren zwei Tarife für alle drei Modellkunden ein Beitragsniveau, das „weit besser als der Durchschnitt“ ist. Dies sind „Mobile Online Extra (M)“ der Axa easy und „Komfort“ der DA Direkt.

Unter den insgesamt 23 aufgelisteten Gesellschaften ragen auch die Cosmosdirekt („Comfort“) und die Huk24 („Classic“) heraus. Beide bieten mit ihren Policen das beste Beitragsniveau für Kunden im Alter von 20 und 40 Jahren. Ähnlich verhält es sich mit der Friday und der Verti („Klassik“). Das Beitragsniveau ihrer Angebote ist für Kunden im Alter von 40 und 70 Jahren überdurchschnittlich gut.

Ein Beitragsniveau „weit besser als der Durchschnitt“ gewähren auch die Angebote für 20-Jährige der Allianz Direkt, der Axa easy („Mobile Online Top (L)“), der Huk24 („Classic Kasko Plus“) und der Huk-Coburg Allgemeine („Classic“). Ebenso das Produkt für 40-jährige Kunden der R+V24 („Premium“).

Gute und günstige Kfz-Haftpflichttarife mit Vollkasko sind nach Angaben der Tester auch zu finden bei:

  • ADAC („Basis“),
  • Allianz („Smart“),
  • DEVK Allgemeine Versicherungs-AG („Komfort-Schutz“),
  • Europa („Komfort“),
  • Europago („Komfort“),
  • GVV Direkt („Classic“ und „Classic Kasko Plus“),
  • Hansemerkur („Drive Smart“ und „Drive Easy“),
  • HDI („Motor Premium“),
  • Huk-Coburg Allgemeine („Classic Kasko Plus“),
  • Nexible („All-in-one“),
  • Signal Iduna („Basis“),
  • Sparkassen Direktversicherung („AutoPlusProtect“),
  • Verti („Klassik“ und „Premium“),
  • VHV („Klassik-Garant Exklusiv“),
  • VRK („Classic“ und „Classic Kasko Plus“) sowie
  • WGV (Optimal“).

Günstige Haftpflicht-Versicherungen ohne Kaskoschutz

Die Tester berichten zudem über günstige Kfz-Haftpflicht-Policen für Pkw mit geringem Wert, für die also ein Kaskoschutz nicht mehr sinnvoll erscheint. In einer knapp gehaltenen Tabelle sind 16 Produkte von 13 Gesellschaften vermerkt.

Hier stechen erneut Axa easy („Mobile Online (S)“) und DA Direkt („Komfort“) hervor. Das Beitragsniveau ihrer Tarife ist für alle Altersgruppen „weit besser als der Durchschnitt“.

Auch für Fahranfänger, die ein sechs Jahre altes Auto alleine nutzen, bietet nach den Finanztest-Auswertungen die Axa Easy das preiswerteste Produkt. Der Kfz-Haftpflichttarif mit Teilkasko „Mobil Online Extra (M) kostet demnach im Jahr 666 Euro.

Familien kommen nach Angaben der Tester am günstigen bei der DA Direkt weg. Für einen älteren Ford Fokus Turnier sind im Tarif „Komfort“ 214 Euro für Haftpflicht und Teilkasko zu bezahlen.

DA Direkt bietet die günstigsten Tarife für E-Autos

Auf zwei Sonderseiten gehen die Tester auf Haftpflichttarife inklusive Vollkaskoschutz für E-Autos ein. Hier werden die Leistungen von 30 Angeboten aus dem Portfolio von 23 Gesellschaften gegenüber gestellt.

Zwei Tabellen weisen zudem Jahresbeiträge für einen 45-jährigen, verheirateten Angestellten mit Wohnsitz in Düsseldorf aus. Sein Neuwagen steht in der Garage und wird jährlich 10.000 Kilometer bewegt. Er fährt in der Schadenfreiheitsklasse 20 und hat eine Selbstbeteiligung von 300 Euro für Vollkasko beziehungsweise 150 Euro für Teilkasko vereinbart.

Für einen Tesla Model 3, 153 kW zahlt er demnach eine Jahresprämie zwischen 532 Euro (DA Direkt „Komfort“) und 1.828 Euro. Für einen VW ID.3 Pure, 70 kW sind zwischen 217 Euro (DA Direkt „Komfort“) und 734 Euro aufzuwenden.

Bezugsquellen

Die Print-Ausgabe von Finanztest ist im Handel oder über die Homepage der Stiftung Warentest erhältlich. Das Heft kostet 6,50 Euro, der Download liegt bei 5,99 Euro.

Grundlegende Informationen zum Test sind online verfügbar. Der Artikel „Hauptsache, der Tarif passt“ lässt sich an gleicher Stelle für 3,50 Euro freischalten.

Weitere Untersuchungen

Auch die Finanztip Verbraucherinformation GmbH hat nach den günstigsten Tarifen am Markt gesucht. Sie hat für 32 unterschiedliche Fahrerprofile Prämien für die Autoversicherung erhoben und empfiehlt, neben einem Internet-Vergleichsportal auch den Direktversicherer Huk24 zu berücksichtigen (VersicherungsJournal 7.10.2021).

Dagegen hat die Sirius Campus GmbH kürzlich in einer Umfrage herausgefunden, dass der Preis in der Fahrzeugversicherung für Wechselwillige offenbar nicht mehr das entscheidende Kriterium ist. Für Neukunden zählten auch zusätzliche Leistungen und der Fairness-Gedanke. Den besten Stand bei Verbrauchern haben laut der Umfrage die Huk-Coburg und die Huk24 (24.8.2021).

Leserbriefe zum Artikel:

BERG Versicherungsmakler GmbH GGF Marco Mauricio Berg - Wer kein Internet hat, kann auf Finanztest zurückgreifen. mehr ...

Nils Fischer - Den günstigsten Versicherer gibt es einfach nicht. mehr ...

 
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
„Da muss ich noch einmal drüber nachdenken“

Wenn Sie beim Fondsverkauf zu oft diesen Satz zu hören bekommen, dann lesen Sie dieses Buch. Ein Fondsexperte erklärt, wie der Vertriebsprozess bei Fondsprodukten funktioniert und welche Verkaufsstorys Kunden überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
18.2.2021 – Die Ammerländer lockert beim Fahrraddiebstahl die Anforderungen und erhöht die Leistung. Auch die Hausratpolice leistet mehr. Neu ist die Camping-Deckung. Neues für Privatkunden melden auch Allianz, Bavaria Direkt, BD24, Ergo und Hepster. (Bild: Geralt, Pixabay, CC0) mehr ...
 
16.11.2020 – Die Branche ist zwar 2019 versicherungstechnisch erneut in der Gewinnzone gelandet. Dennoch hat fast jeder zweite der 50 größten Marktteilnehmer eine Schaden-Kosten-Quote von über 100 Prozent. In der Spitze gaben sie über zehn Cent pro Beitragseuro mehr aus als sie einnahmen. Wer zu den unprofitabelsten Akteuren gehört. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.10.2020 – Die Gesellschaft für Verbraucherinformationen hat wieder Spartipps zur Wechselsaison in der Kfz-Versicherung veröffentlicht. Die Anbieter wurden ermahnt, sich nicht an der Coronakrise zu bereichern. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
6.11.2019 – Franke und Bornberg hat im aktuellen Kfz-Rating 260 Tarife und Tarifkombinationen für Pkw unter die Lupe genommen. Neben einer hohen, weiter zunehmenden Leistungsdichte hat das Analysehaus bei den Top-Produkten zum Teil gehörige Unterschiede ausgemacht. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
22.2.2012 – „Rund ums Haus“ sind der größte deutsche Gebäudeversicherer SV und eine Landesbausparkasse gemeinsam erfolgreich, wie jüngst veröffentlichte Zahlen zeigen. In der bAV hat die Sparkassenversicherung ihren Umsatz vervierfacht. mehr ...
 
30.9.2010 – Zwei Monate vor dem Wechselstichtag 30. November gehen zahlreiche Kfz-Versicherer mit Leistungserweiterungen und neuen Angeboten auf Kundenfang, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
1.9.2010 – Drei Monate vor dem Wechselstichtag 30. November haben zahlreiche Autoversicherer ihre Leistungen erweitert, wie eine Übersicht des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung