WERBUNG

Finanztest findet jeden zweiten BU-Tarif „sehr gut“

21.4.2021 – In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Finanztest ist ein Vergleich von Berufsunfähigkeits-Versicherungen erschienen. Am besten schnitt die Basler („SBU BAL 8408 (01.21)“) ab. 35 der 71 untersuchten Angebote erhielten das bestmögliche Qualitätsurteil „sehr gut“.

Die Stiftung Warentest hat wieder Berufsunfähigkeits- (BU-) Tarife unter die Lupe genommen, die Ergebnisse wurden in der Ausgabe 5/2021 ihrer Zeitschrift Finanztest veröffentlicht. Dazu haben die Redakteure alle in Deutschland niedergelassenen Versicherer gebeten, die Bedingungen zu sämtlichen BU-Tarifvarianten sowie ihr preiswertestes Angebot für drei Modellkunden zu liefern.

Die für die Modellkunden günstigste Variante untersucht

Die Anbieter hätten Daten geliefert zu selbstständigen (SBU) wie auch zu Zusatz-Versicherungen (BUZ) zu einer Risikolebens-Versicherung, erläutern die Tester. Wurden Daten zu mehreren Offerten eingereicht, dann haben die Tester nicht alle Produkte einbezogen, sondern die für die drei Modellkunden günstigste Variante.

Nicht untersucht wurden Produkte mit einem Ausschluss psychischer Erkrankungen sowie ausschließlich von Versicherungsmaklern angebotene Spezialtarife.

Zahlreiche Datenverweigerer

Insgesamt haben etwa 20 Gesellschaften keine Daten geliefert. So lehnten die Neue Leben Lebensversicherung AG, die PB Lebensversicherung AG, die Süddeutsche Lebensversicherung a.G. und die Direkte Leben Versicherung AG eine Testteilnahme ab, weil sie aktuell keinen BU-Schutz anböten.

Die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt (Ösa) verwies auf Kapazitätsengpässe, während die Deutsche Ärzteversicherung AG nur Schutz für spezielle Berufe bietet. Die Münchener Verein Lebensversicherung AG und die Itzehoer Lebensversicherungs-AG beteiligten sich unter Hinweis auf die Überarbeitung ihrer Produkte nicht an dem Test. Ohne Begründung nicht teilgenommen haben

Anders als bei der Vorgängeruntersuchung (VersicherungsJournal 19.6.2019), haben sich beim aktuellen Test folgende Marktteilnehmer einer Bewertung gestellt: die Credit Life AG, die DEVK Versicherungen, die Signal Iduna Lebensversicherung a.G. und die Lebensversicherer der Versicherungskammer Bayern (VKB).

Höchstbewertung für etwa jeden zweiten untersuchten Tarif

Insgesamt hat die Verbraucherzeitschrift in ihrer neuesten Ausgabe 71 BU-Angebote unter die Lupe genommen. Das sind zwölf mehr als bei der Vorgängeruntersuchung, aber zwei weniger als vor vier Jahren (21.6.2017).

Fast 50 Prozent der Tarife – der Anteil fällt rund ein Sechstel kleiner aus als vor zwei Jahren – wurden mit einem „sehr guten“ Qualitätsurteil bedacht. Die verbleibenden Offerten erhielten bis auf vier „befriedigende“ Ausnahmen ein „gut“.

Notenspiegel (Bild: Wichert)

Basler mit der besten Note

Testsieger wurde die Basler Lebensversicherungs-AG („SBU BAL 8408 (01.21)“) mit der Gesamtnote 0,8.

Den Silberrang mit jeweils der Gesamtnote 0,9 teilen sich die Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. („SBU BV10 pm 2300 – 01.2021“), die Europa Lebensversicherung AG („SBU E-BU 91.21), die Generali Deutschland Lebensversicherung AG („SBU (04.21)“), die Hannoversche Lebensversicherung AG („SBU 20 Basis (08.20)“) und die Provinzial Rheinland Lebensversicherung AG („SBU TopSBV (04.21)“.

Knapp dahinter folgen mit jeweils einer 1,0 die Allianz Lebensversicherungs-AG („SBU (12.20)“) und die Barmenia Lebensversicherung a.G. („SBU SoloBU (01.21)“).

So wurde bewertet

Mit 25 Prozent Gewichtung ging die Qualität der Antragsformulare in die Gesamtnote ein. Die verbleibenden 75 Prozent entfielen auf die Versicherungs-Bedingungen. Die Tester haben sich dabei nach eigenem Bekunden von der Frage leiten lassen, welche Regelungen eine aus Verbrauchersicht gute BU-Versicherung beinhalten sollte und wie diese Regelungen in der Praxis ausgestaltet sind.

„In der Bewertung gewichten wir Kriterien, die sich bereits in allen Tarifen und auch nahezu identisch finden, niedriger oder gar nicht. Kriterien, die sich etwa auf die Flexibilität des Produktes beziehen, geben wir mehr Gewicht. Gerade wegen der langen Laufzeit des Vertrages sind die Regelungen zur Anhebung der Rentenhöhe, der Verlängerung der Vertragslaufzeit oder zu Zahlungsschwierigkeiten besonders wichtig“, wird herausgestellt.

Berücksichtigte Tarifmerkmale

Es wurden folgende Tarifmerkmale herangezogen:

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung,
  • Sechs-Monats-Prognose,
  • rückwirkende Leistung in den ersten sechs Monaten,
  • rückwirkende Leistung für mindestens drei Jahre,
  • Verzicht auf Mitteilung (neues Kriterium),
  • Nachversicherungs-Garantie,
  • garantierte Dynamik im Leistungsfall,
  • Stundung bei Zahlungsschwierigkeiten,
  • Stundungsrecht bei Leistungsprüfung,
  • befristete Anerkenntnisse,
  • Verzicht auf § 19 Absätze 3 und 4 VVG,
  • weltweite Geltung,
  • Erwerbsminderung,
  • vorübergehende und dauerhafte Unterbrechung der Berufsunfähigkeit,
  • Beitragsfreistellung bei Zahlungsschwierigkeiten,
  • wohnhaft im Ausland sowie
  • unverzügliche Mitteilung.

Weitere Details zu den Bewertungskriterien können auf dieser Internetseite nachgelesen werden

Nach Erfüllungsgrad

Für die ersten acht Kriterien wird in der Testtabelle der Erfüllungsgrad in den Ausprägungen „erfüllt“, „eingeschränkt erfüllt“ und „nicht erfüllt“ ausgewiesen. So erfährt der Leser, dass die 27 Top-Tarife (Noten 0,9 bis 1,3) fast allesamt die oben genannten Merkmale „erfüllen“.

Eine der Ausnahmen ist das Kriterium „garantierte Dynamik im Leistungsfall“, das die SV Sparkassenversicherung Lebensversicherung AG („SBU Top-SBV (01.21)“) und die Provinzial Lebensversicherung Hannover („SBU Premium LA 3.201-21 (01.21)“) nicht erfüllen.

Die letztgenannte Offerte erfüllt das Merkmal „Stundung bei Zahlungsschwierigkeiten“ nur eingeschränkt. Was dies genau bedeutet, wird nicht näher erläutert.

Große Spannbreite bei den Netto-…

Finanztest nennt in dem Heft die Nichtraucher-Beiträge für bis zum 67. Geburtstag laufende Verträge (ohne Beitragsdynamik, Überschusssystem Beitragsverrechnung) für folgende Modellkunden:

  • Controller, 30 Jahre alt, 2.000 Euro monatliche BU-Rente,
  • Industriemechaniker, 25 Jahre alt, ein Kind, 1.500 Euro BU-Rente,
  • medizinischer Fachangestellter (ehemals Arzthelfer), 25 Jahre alt, 1.000 Euro BU-Rente.

Die Zahlbeiträge der „sehr guten“ Angebote liegen für den Controller zwischen 740 Euro (Basler) und 1.877 Euro (Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg AG, „SBU 157196 (12.20)“; Gesamtnote 1,1) pro Jahr. Für den Industriemechaniker liegt die Spanne zwischen 797 Euro (Europa) und 1.929 (Gothaer Lebensversicherung AG, „SBU Premium (12.20)“).

Für den medizinischen Fachangestellten werden zwischen 522 (Europa) und 1.141 Euro bei den Tarifen „SBU (04.21)“ der Axa Lebensversicherung AG (Gesamtnote 1,2) und „SBU SDV (04.21) der Axa-Zweigniederlassung DBV (Gesamtnote 1,1) fällig.

…und den Bruttobeiträgen

Der Bruttobeitrag ist für den Industriemechaniker bei der Hannoverschen am niedrigsten (1.063 Euro) und bei der Gothaer (2.756) am höchsten. Der Controller bekommt einen „sehr guten“ Tarif brutto für zwischen 947 Euro bei der Basler und 2.636 bei den VKB-Lebensversicherern.

Die Bruttobeiträge der „sehr guten“ Offerten liegen für den medizinischen Fachangestellten zwischen 715 Euro bei der Hannoverschen und 1.615 Euro bei den Tarifen Von Axa und DBV.

Die Zeitschrift Finanztest 5/2021 ist für 6,50 Euro bestellbar oder im Zeitschriftenhandel erwerbbar. Das Heft ist auch als E-Paper für 5,99 Euro online erhältlich. Der einzelne Artikel kostet fünf Euro.

Leserbriefe zum Artikel:

Andreas Reißaus - Versicherungsmakler müssen schon etwas mehr Aufwand betreiben. mehr ...

 
WERBUNG
WERBUNG
„Amazon steigt ins Versicherungsgeschäft ein.”

Bei dieser Schlagzeile bekommen viele Vermittler Schnappatmung. Denn für sie heißt das: Ich verliere Kunden und Bestand. Wie sich das leicht vermeiden lässt, zeigt die aktuelle Podcast-Folge.

Zusätzlich profitieren Sie von unserem neuen, konzentrierten Podcast-Konzept: In jeder Folge wird nun ein einziges Schwerpunktthema mit all seinen Facetten ausführlich besprochen.

Zu den einzelnen Ausgaben gelangen Sie hier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie diese zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
19.6.2019 – Das Verbrauchermagazin hat eine Neuauflage seines in der Vergangenheit scharf kritisierten Vergleichs von Berufsunfähigkeits- (BU-) Policen veröffentlicht. (Bild: Wichert) mehr ...
 
21.6.2017 – Die letzten beiden Tests von Berufsunfähigkeits- (BU-) Policen wurden in der Fachöffentlichkeit regelrecht zerrissen. Jetzt hat Finanztest sich an eine Neuauflage gewagt. Der Versicherungsmakler Matthias Helberg hat den Test auch in diesem Jahr analysiert – wie sein Fazit ausfällt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
22.7.2015 – Die Verbraucherzeitschrift hat im aktuellen Test von Berufsunfähigkeits- (BU-) Policen viele der 70 untersuchten Tarife mit der Höchstnote bewertet. Der Versicherungsmakler Matthias Helberg hat wieder viele Kritikpunkte an dem Test gefunden – und fällt ein vernichtendes Gesamtfazit. (Bild: Stiftung Warentest) mehr ...
 
9.2.2015 – Wegen zunehmender Differenzierung wird der Berufsunfähigkeits-Schutz für viele Kunden unattraktiv. Mit ihrem überarbeiteten Erwerbsunfähigkeits- (EU-) Tarif folgt die Dialog nun ausgerechnet diesem Trend, meint Makler Philip Wenzel in einem Gastbeitrag zum Bedingungswerk. (Bild: Wenzel) mehr ...
 
18.3.2021 – Bei der Ergo kann sich der Rentenfaktor nachträglich verbessern, Universa erweitert die Fondsauswahl, Swiss Life daneben auch die Grundfähigkeiten-Versicherung. Dialog erleichtert den Einstieg in Risiko-Policen mit höheren Summe und überarbeitet das BU/EU-Angebot. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
14.1.2019 – Bei den Nettobeiträgen liegen Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherer oft dicht beisammen. Zum Bruttobeitrag gibt es jedoch zum Teil enorme Abweichungen, wie der aktuelle Map-Report zeigt. Dem entsprechend differiert das Risiko der maximalen Preissteigerung je nach Anbieter erheblich. (Bild: Wichert) mehr ...
 
4.4.2018 – Der Lebensversicherer hat seine überarbeitete Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherung frisch auf den Markt gebracht. Neben einer positiven Erneuerung wartet sie mit vielen Einschränkungen im Bedingungswerk auf, schreibt Makler Philip Wenzel. (Bild: privat) mehr ...
 
5.12.2017 – Bei den Nettobeiträgen liegen Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherer oft dicht beisammen. Zum Bruttobeitrag gibt es jedoch zum Teil enorme Abweichungen, wie der aktuelle Map-Report zeigt. Dementsprechend differiert das Risiko der maximalen Preissteigerung je nach Anbieter erheblich. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG