Diese PKV-Anbieter haben die meisten Basistarif-Versicherten

18.1.2019 – Der Großteil der Versicherten im Basistarif konzentriert sich bei einigen wenigen Gesellschaften, wie eine kürzlich veröffentlichte Analyse zeigt. Wer zu den Spitzenreitern gehört und bei wem es den größten Zuwachs gab. (Bild: Wichert)

WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...

2017 ist die Zahl der versicherten Personen im 2009 eingeführten Basistarif um 1.100 Personen beziehungsweise 3,6 Prozent auf den neuen Höchststand von 31.400 gestiegen. Dies ist dem Rechenschaftsbericht 2017 des Verbands der privaten Krankenversicherung e.V. (PKV-Verband) zu entnehmen.

Es war bereits die vierte Zunahme in Folge, nachdem es 2013 mit der Einführung des Notlagentarifs (VersicherungsJournal 14.6.2013) einen Rückgang um rund zehn Prozent gegeben hatte.

Bestand (Bild: Wichert)

Der befürchtete Run auf den Basistarif ist ausgeblieben

Trotz dieser Entwicklung bleibt festzuhalten, dass der im Rahmen der Verfassungsklage gegen die Gesundheitsreform von 2007 von den privaten Krankenversicherern befürchtete Run auf den Basistarif (VersicherungsJournal 11.6.2009) ausgeblieben ist.

Denn der Anteil der Basistarif-Versicherten an den insgesamt rund 8,75 Millionen Vollversicherten (Stand Ende 2017; VersicherungsJournal 20.7.2018) liegt lediglich bei 0,36 Prozent. Dies ist in etwa das Niveau des Jahres 2012 (VersicherungsJournal 15.7.2013).

Große Spreizung

Auf Ebene der einzelnen privaten Krankenversicherer betrachtet, zeigt sich jedoch eine große Spreizung beim Anteil an Basistarif-Versicherten. Dies lässt sich aus den Daten der Analyse „Die PKV im Jahre 2017“ in der Ausgabe 19/2018 der Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV) errechnen.

Auf den mit Abstand höchsten Wert (Basistarif-Versicherte in Relation zu den Vollversicherten) kommt die DEVK Krankenversicherungs-AG mit über vier Prozent. Dahinter folgen die Central Krankenversicherung AG und die Münchener Verein Krankenversicherung a.G. mit Quoten von jeweils knapp unter einem Prozent.

Hoher Anteil (Bild: Wichert)

Die niedrigsten Anteile der Basistarif-Versicherten an den Krankenvollversicherten errechnen sich für den Debeka Krankenversicherungs-Verein a.G., die Alte Oldenburger Krankenversicherung AG und die Mecklenburgische Krankenversicherungs-AG (jeweils unter 0,15 Prozent). Der Durchschnittswert beträgt 0,36 Prozent.

Niedriger Anteil (Bild: Wichert)

Die PKV-Anbieter mit den meisten Basistarif-Versicherten

Die meisten Basistarif-Versicherten hatte Ende 2017 mit über 4.500 die DKV Deutsche Krankenversicherung AG. Ihr Anteil an den Vollversicherten ist mit 0,58 Prozent überdurchschnittlich ausgeprägt.

Dahinter folgen die Signal Iduna Krankenversicherung a.G. (Quote: leicht überdurchschnittliche 0,57 Prozent), die Central und die Debeka mit zwischen knapp 3.500 und rund 3.000 Personen.

Für die Allianz Private Krankenversicherungs-AG werden fast 2.700 und für die Axa Krankenversicherung AG knapp 2.600 Basistarif-Versicherte ausgewiesen. Die Quoten sind minimal überdurchschnittlich (Allianz) beziehungsweise hauchdünn unterdurchschnittlich ausgeprägt.

Rangliste (Bild: Wichert)

Die Anbieter mit den größten Zuwächsen

Die größten Zuwächse nach absoluten Zahlen hatten die Axa und die DKV mit knapp jeweils 200 Personen zu verzeichnen. Bei der Hansemerkur Krankenversicherung AG wuchs die Zahl ebenfalls im dreistelligen Bereich.

Veränderungen (Bild: Wichert)

Um bis zu 21 Personen verminderte sich der Bestand an Basistarif-Versicherten bei der Huk-Coburg-Krankenversicherung AG, der Allianz, der Württembergischen Krankenversicherung AG, der DEVK, der Pax-Familienfürsorge Krankenversicherung AG im Raum der Kirchen, der Mecklenburgischen und der Landeskrankenhilfe V.V.a.G.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Basistarif · Gesundheitsreform · Private Krankenversicherung
 
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
16.5.2018 – Die Bundestagsfraktion Die Linke befürchtet, dass es für die privat Krankenversicherten in dem Sozialtarif zu Prämienerhöhungen kommen könnte, die sie überfordern. Warum die Kalkulation nicht mehr aufgeht, erläutert der PKV-Verband. (Bild: Brüss) mehr ...
 
8.11.2017 – Der Großteil der Versicherten im Basistarif konzentriert sich bei einigen wenigen Gesellschaften, wie eine aktuelle Analyse zeigt. Welche Anbieter zu den Spitzenreitern gehören und bei wem es den größten Zuwachs gab. (Bild: Wichert) mehr ...
 
5.9.2017 – Die Forderung nach einer Bürgerversicherung für alle Patienten erlebt im Bundestags-Wahlkampf ihre Wiederbelebung. Doch ist sie auch realistisch und sinnvoll? Ein ideologisch unverdächtiger Rechtsexperte antwortet im VersicherungsJournal-Interview. (Bild: privat) mehr ...
 
19.5.2017 – Das Nebeneinander von PKV und GKV funktioniert seit Jahrzehnten. Angesichts steigender Kosten wird das System jedoch in Frage gestellt. Vor- und Nachteile klärt Folge 91 der Serie „Testen Sie Ihr Versicherungswissen“. (Bild: Nikolae, Fotolia.com / Pieloth) mehr ...
 
6.4.2017 – Die FDP hat ihren Entwurf für das Programm zur Bundestagswahl vorgelegt. Der Idee einer Bürgerversicherung erteilt die Partei eine klare Absage. Stattdessen plädieren die Liberalen für diverse Veränderungen, die auch für die PKV von großer Bedeutung sind. mehr ...
 
29.3.2017 – Wer die Top-Risikolebens-Produkte hat, zeigt eine Analyse des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung. Yougov kürte die Preis-Leistungs-Sieger im „Brandindex 2017“. MLP zeichnete Produktpartner aus. mehr ...
 
13.1.2017 – Beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung falsche Angaben zu machen, kann böse ins Auge gehen. So auch in einem vom Bundessozialgericht entschiedenen Fall. mehr ...
WERBUNG