WERBUNG

Die renditestärksten Indexpolicen

16.1.2020 – Nach Berechnungen des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung erzielten diese Rentenversicherungen im vergangenen Jahr Indexrenditen von teilweise über zehn Prozent. Ende 2019 standen Targo, LV 1871 und HDI an der Spitze.

WERBUNG

Nach Angaben der Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH (IVFP) bieten derzeit 19 Lebensversicherungs-Unternehmen Index-gebundene Rentenversicherungen (Indexpolicen) an. Im Vorjahr (VersicherungsJournal 15.1.2019) waren es 18 Anbieter. Hinzu gekommen ist die Neue Leben Lebensversicherung AG mit ihrem „PlanX“.

Eine Übersicht der Anbieter und ihrer Produkte hat das Institut auf seine Internetseite gestellt.

Indexpolicen unterscheiden sich nach Anlagen und Modell

Bei allen gelisteten Tarifen investieren die Versicherer die erwirtschafteten Überschüsse in Aktien.

Die Axa Lebensversicherung AG bietet im Tarif „Relax Rente Classic“ optional einen Mix aus Aktien, Anleihen und Rohstoffen an. Kunden der SV Sparkassenversicherung Lebensversicherung AG können beim „IndexGarant“ Aktien mit Anleihen und Edelmetallen kombinieren. Die Neue Leben ermöglicht das Beimischen von Anleihen und Rohstoffen.

Bei diesen Anbietern ist die Kombination von drei bis vier Anlagenklassen obligatorisch:

Bei diesen Kombinationen sind außer bei der Provinzial Hannover stets Aktien und Anleihen dabei. Die Ergo hat Währungen im Portfolio, Provinzial Hannover und Stuttgarter streuen Immobilien mit rein. Weiter verbreitet sind Rohstoffe.

Investitionen in Deutschland, Europa und der Welt

Der Anlagehorizont der Indexpolicen ist bei der Nürnberger Lebensversicherung AG und der Targo auf Deutschland begrenzt. Condor Lebensversicherungs-AG („Index-Rente“), und Generali („RenteIndex bAV“) investieren immerhin europaweit. Die übrigen Anbieter streuen weltweit.

Dabei stützen sich die Versicherer entweder auf eigene Indizes oder verwenden die verbreiten Börsenbarometer für Großunternehmen, zumeist „DAX“ (die größten 30 deutschen Aktiengesellschaften), „Euro Stoxx 50“ (Top 50 Eurozone).

Die bekannten globalen Indizes wie zum Beispiel MSCI World sind in der Übersicht nicht vertreten.

Weiteres Differenzierungsmerkmal der Tarife ist das Indexmodell. Damit ist gemeint, wie die Versicherungsnehmer an der Entwicklung des für ihren Vertrag maßgeblichen Index teilhaben. Die Unterschiede hat das IVFP im vorigen Jahr auf seiner Internetseite erklärt.

Höchste Renditen erzielten Targo, LV 1871 und HDI

Wie gut die unterschiedlichen Kapitalanlagekonzepte in der Praxis funktionieren, hat das IVFP für das Jahr 2019 ermittelt.

Dabei hat das Beratungsunternehmen für jeden Monat des abgelaufenen Jahres dokumentiert, wie sich die jeweils abgelaufene Zwölf-Monats-Periode entwickelt hat. Das gilt, soweit die Versicherer die Ergebnisse so kleinteilig ausgewiesen haben, das ist allerdings nicht durchgängig der Fall.

Die in den beiden ersten Monaten 2019 endenden Zwölf-Monats-Perioden brachten durchweg keine Renditen ein. Zum Jahresende entwickelte sich die Performance zunehmend besser.

Im Dezember hatte die Targo mit 11,37 Prozent die Nase vorn. Dahinter rangieren die Lebensversicherung von 1871 a.G. München mit 8,91 Prozent (nur ab Tarifgeneration 2017, sonst 5,29 bis 7,11 Prozent) und der HDI mit 8,15 Prozent.

Indexpolicen im Vergleich (Bild: IVFP)
Indexpolicen im Vergleich (Bild: IVFP). Zum Vergrößern Bild klicken.

Indexpartizipation ging wieder nach oben

Das Institut kommentiert die Entwicklung so: „Nachdem das Börsenjahr 2018 kaum Anlass zur Freude gab, ging es im vergangenen Jahr deutlich nach oben. Der deutsche Aktienindex (DAX) zum Beispiel legte über 25 Prozent zu. Davon haben auch indexgebundene Rentenversicherungen (Indexpolicen) profitiert und erzielten im vierten Quartal 2019 mehrheitlich wieder positive Indexrenditen.“

Dagegen hätten Besitzer dieser Verträge nach mehreren guten Jahren im zweiten Halbjahr 2018 und ersten Halbjahr 2019 meist auf Renditegutschriften verzichten müssen.

„Kunden, deren Indexjahr zu Beginn 2020 endet, haben gute Aussichten auf hohe Gutschriften aus der Indexbeteiligung“, prognostiziert das Institut.

Leserbriefe zum Artikel:

+Volker Fleischhauer - Reine Marketingaktionen für die dummen Deutschen. mehr ...

Andreas Reissaus - Vermittler müssen den Kunden die Unterschiede sauber erklären. mehr ...

+Volker Fleischhauer - Reine Marketingaktionen für die dummen Deutschen. mehr ...

Rene Nawrot - Im Interesse des Kunden nur mit Fakten arbeiten. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Betriebliche Altersversorgung · Immobilie · Indexpolice · Lebensversicherung · Rente
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie sie zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
6.2.2017 – Die Universa hat ihr Kindervorsorgekonzept, die Rürup-Rente und die BU verfeinert. Auch bei der LV 1871 ging es um die Zielgruppe Schüler. Neuerungen gibt es auch bei Produkten von Standard Life und Barmenia, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
21.3.2016 – Die Dialog stellt ihre Berufsunfähigkeits- (BU) Versicherung neu auf: Jetzt gibt es ein BU-Expertenteam, dass Makler „unverzüglich“ eine qualifizierte Ersteinschätzung liefern soll. Auch die Stuttgarter Leben, die Münchener Verein Kranken und die Domcura melden Produktneuerungen. (Bild: Screenshot Muenchener-Verein.de) mehr ...
 
30.10.2019 – Die Zukunft der Altersvorsorge war ein zentrales Thema bei einer Diskussion beim Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler. Der Verband will mit der staatlichen geförderten Rente auch die Wohnungsnot lindern. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
9.8.2019 – Zwölf Lebensversicherer sind mit ihrem Angebot in mindestens einer Kategorie der betrieblichen Altersversorgung „exzellent“. Das ist das Ergebnis des soeben veröffentlichten Ratings des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
6.8.2019 – Die Zurich überträgt ihr Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit nun auf die fondsgebundene Rentenversicherung. Die Alte Leipziger und Fairr.de setzen zunehmend auf ETFs. Neues meldeten auch die Provinzial Rheinland und S-Direkt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
1.7.2019 – Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat jetzt auf seiner Internetseite ein Informationspaket rund um die Altersvorsorge „Klargestellt: Fakten zur Rente“ auf Datenbasis von 11.000 befragten Personen zusammengestellt. (Bild: BMAS) mehr ...
 
6.6.2019 – Welche Produktlinien bei Maklern und Mehrfachvertretern zuletzt die größten Ladenhüter waren und in welchen das Geschäft regelrecht brummte, wurde in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. Dabei zeigten sich einige überraschende wie auch deutliche Rangverschiebungen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
25.4.2019 – Basler und Dialog legen neue Risikotarife auf, bei denen vor allem auf die Kosten geschaut wird. Weitere Neuerungen sind zwei Förderprodukte und eine Anlage für Einmalbeiträge von Swiss Life, Inter und Alte Leipziger. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG