Die Großstädte mit den schlechtesten Schadenbilanzen

20.9.2021 – Die schlechteste Schadenbilanz unter den deutschen Großstädten hat in der Kfz-Haftpflicht- wie auch in der Voll- und Teilkaskoversicherung die Bundeshauptstadt Berlin. Am besten sieht es in Cottbus (Kfz-Haftpflicht), Paderborn (Vollkasko) und Erlangen (Teilkasko) aus. Dies zeigen Detaildaten aus der neuen Regionalklassen-Statistik des GDV.

Ende August hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) die neue Regionalklassen-Statistik veröffentlicht (VersicherungsJournal 26.8.2021). Basis für die Einstufung ist ein versicherungs-mathematisch berechneter Indexwert, der die Schadenbilanzen für die 413 Zulassungsbezirke in Deutschland wiedergibt.

Regionalklassen-Einteilung

Ein unabhängiger Treuhänder überprüft jedes Jahr die Schadenverläufe der regionalen Zulassungsbezirke. Auf dieser Basis wird eine Neueinstufung in die Regionalklassen vorgenommen, die für die Versicherungs-Unternehmen unverbindlich ist und ab sofort für Neuverträge und für bestehende Verträge zur Hauptfälligkeit angewendet werden kann. In der Regel ist dies der 1. Januar 2022, so der GDV.

Die Regionalklassen werden unter anderem beeinflusst vom Fahrverhalten der Autofahrer, von der Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge und den örtlichen Straßenverhältnissen.

Dabei sind im Bereich Kfz-Haftpflicht nach Verbandsangaben die Versicherungsleistungen für geschädigte Dritte nach Verkehrsunfällen maßgeblich.

Im Bereich Kasko werden darüber hinaus örtliche Besonderheiten (wie etwa Diebstahlhäufigkeit, Sturm- und Hagelschäden oder Anzahl der Wildunfälle) berücksichtigt. Entscheidend ist dabei laut GDV nicht, wo ein Schaden entstanden ist, sondern in welchem Zulassungsbezirk der Fahrzeughalter seinen Wohnsitz hat.

Zwölf Regionalklassen gibt es für die Kfz-Haftpflicht-, 16 für die Teilkasko- und neun für die Vollkaskoversicherung.

Kfz-Haftpflicht: Berlin an der Spitze

In den deutschen Großstädten mit mehr als 100.000 Einwohnern gibt es, wie auch schon in den Metropolen (2.9.2021), riesige Unterschiede, was die Schadenbilanzen betrifft. Im Bereich Kfz-Haftpflicht kommt der Serien-„Spitzenreiter“ Berlin (22.9.2020, 11.10.2019, 17.9.2018) auf einen Schadenindex von mehr als 137. Dies bedeutet auch bundesweit den Höchstwert und – wie für 15 weitere Städte – Regionalklasse zwölf.

Dahinter folgen Offenbach, Wiesbaden, Kassel und Ingolstadt mit Werten von jeweils um die 130. Vergleichsweise hohe Schadenbilanzen (127 bis 125) haben die Verbandsstatistiker auch für Hamburg, Augsburg, München und Essen errechnet.

Hoher Schadenindex KH (Bild: Wichert)

Dabei hat sich der Indexwert von Berlin um über einen Punkt verschlechtert, derjenige von Kassel sogar um mehr als drei Zähler. Hingegen haben sich Ingolstadt um fast drei Punkte und Augsburg sowie München um jeweils mehr als einen Zähler verbessert. Neuerdings in Regionalklasse zwölf finden sich mit Indexwerten von jeweils knapp über 120 Frankfurt am Main, Düsseldorf und Remscheid wieder.

Cottbus mit der besten KH-Schadenbilanz unter den Großstädten

Am seltensten kracht es erneut in Cottbus. Dort liegt der Indexwert nach deutlicher Steigerung nun bei über 82, was dennoch weiterhin der Regionalklasse eins entspricht. In diese ist keine weitere Großstadt eingruppiert.

Schwerin rutschte nach einer ebenfalls deutlichen Erhöhung des Indexwertes in die Regionalklasse zwei. Dort befinden sich unverändert auch die Hansestadt Rostock und Münster (Westfalen).

Niedriger Schadenindex KH (Bild: Wichert)

Zum Vergleich: Angeführt vom Kreis Prignitz werden bundesweit 55 Bezirke in die niedrigste Regionalklasse eins eingruppiert. Der Bundesdurchschnitt 100 entspricht in der Kfz-Haftpflichtversicherung den Angaben des GDV zufolge der Regionalklasse sechs.

Vollkasko: Wesermarsch in Brake mit der besten Bilanz

Im Bereich Vollkasko wird weiterhin die Bundeshauptstadt – aktuell mit einem Schadenindex von über 138 – als einzige der Metropolen hierzulande in die höchste Regionalklasse neun eingestuft. Dies entspricht übrigens auch bundesweit dem Höchstwert.

Dahinter folgen die Hansestadt Hamburg, Augsburg, Ulm, Pforzheim, München und Leipzig mit Indexwerten zwischen 119 und knapp 113. Dies entspricht jeweils Regionalklasse sieben. Bis auf Pforzheim und München verbesserten sich alle vorgenannten Städte, Leipzig sogar besonders deutlich.

Schadenindex Vollkasko (Bild: Wichert)

Laut GDV entspricht der Bundesdurchschnitt 100 hier der Regionalklasse vier. Am besten schnitt der niedersächsische Zulassungsbezirk Wesermarsch in Brake mit einem Indexwert von 76 ab. 30 weitere Bezirke wurden wie Wesermarsch in Regionalklasse eins eingruppiert.

Teilkasko: Berlin mit schlechtestem Schadenindex

Die schlechteste Schadenbilanz unter den großen Städten weist auch in der Teilkaskoversicherung Berlin auf (132 Indexpunkte). Der Wert verbesserte sich zwar um erneut rund vier Punkte. Dies entspricht aber weiterhin der Regionalklasse zehn (Vorvorjahr: elf).

In Teilkasko ist Berlin auf Bundesebene – anders als in Kfz-Haftpflicht – weit entfernt von der unrühmlichen Spitzenposition. Diese wird für den Bezirk Ostallgäu mit über 204 ausgewiesen. Insgesamt schnitten sogar 55 (Vorjahr: 39) Zulassungsbezirke schlechter ab als die Bundeshauptstadt.

Vergleichsweise hohe Schadenindexwerte zwischen über 122 und gut 114 haben die Verbandsstatistiker zudem für Cottbus, Köln und Ulm errechnet, die allesamt in Regionalklasse neun eigestuft werden. Cottbus verbesserte sich dabei um eine Klasse.

Erlangen mit der besten Schadenbilanz in Teilkasko

Mit einem Schadenindex von knapp 58 ist Erlangen in Teilkasko die führende Großstadt in der Bundesrepublik. An zweiter und dritter Stelle liegen Münster (Westfalen – 61) und Würzburg (64). Alle drei Städte sind in die niedrigste Regionalklasse eins eingestuft, wobei sich lediglich in Erlangen die Schadenbilanz verbesserte. Bundesweit schnitt nur Bamberg besser ab.

Schadenindex Teilkasko (Bild: Wichert)

Wie der GDV weiter erläutert, „lässt sich über eine Veränderung bei der Regionalklasse keine Aussage über die Entwicklung des gesamten Kfz-Versicherungsbeitrages treffen“, da es noch diverse weitere Tarifmerkmale gibt. Diese können sich von Versicherer zu Versicherer zum Teil erheblich unterscheiden.

Die Einstufungen aller 413 Zulassungsbezirke in die einzelnen Regionalklassen können auf dieser Internetseite abgefragt werden.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Diebstahl · Elementarschaden · Geschäftsbericht · Haftpflichtversicherung · Kfz-Versicherung
 
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
„Da muss ich noch einmal drüber nachdenken“

Wenn Sie beim Fondsverkauf zu oft diesen Satz zu hören bekommen, dann lesen Sie dieses Buch. Ein Fondsexperte erklärt, wie der Vertriebsprozess bei Fondsprodukten funktioniert und welche Verkaufsstorys Kunden überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
2.9.2021 – In welchen Städten mit mehr als einer halben Million Einwohnern es am häufigsten kracht und wo Autofahrer eher selten und preiswerte Schäden verursachen, zeigen aktuelle GDV-Daten. Beim Schadenindex gibt es in Kfz-Haftpflicht wie auch in Kasko himmelweite Unterschiede. (Bild: Wichert) mehr ...
 
26.8.2021 – Für welche Zulassungsbezirke die Verbandsstatistiker die besten beziehungsweise schlechtesten Schadenbilanzen errechnet haben, zeigt die am Donnerstag vom GDV veröffentlichte Regionalklassen-Statistik. Welche Kreise besonders negativ oder positiv hervorstechen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
22.9.2020 – In welchen Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern es am häufigsten kracht und wo Autofahrer eher selten und vergleichsweise preiswerte Schäden verursachen, zeigen aktuelle GDV-Daten. Beim Schadenindex gibt es in Kfz-Haftpflicht- wie auch in Kasko himmelweite Unterschiede. (Bild: Wichert) mehr ...
 
31.8.2020 – In welchen Städten mit mehr als 500.000 Einwohnern es am häufigsten kracht und wo Autofahrer eher selten und preiswerte Schäden verursachen, zeigen aktuelle GDV-Daten. Beim Schadenindex gibt es in der Kfz-Haftpflicht wie auch in Kasko himmelweite Unterschiede. (Bild: Wichert) mehr ...
 
26.8.2020 – Für welche Zulassungsbezirke die Verbandsstatistiker die besten beziehungsweise schlechtesten Schadenbilanzen errechnet haben, zeigt die am Dienstag vom GDV veröffentlichte Regionalklassen-Statistik. Dabei sticht ein Kreis besonders negativ hervor. (Bild: Wichert) mehr ...
 
31.8.2015 – Der Maklerversicherer der Rheinland-Versicherungsgruppe konnte die Beitragseinnahmen 2014 erneut deutlich steigern. Der Verlust wuchs allerdings auch. (Bild: Rhion) mehr ...
 
12.10.2021 – Mit Blick auf hohe Kaufpreise für Elektro- und Hybridfahrzeuge setzen einige Anbieter die Dauer für die Entschädigung bei Totalschaden oder Diebstahl hoch. Neues in der Sparte Kraftfahrt melden Admiraldirekt, Basler, Helvetia und VHV. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
9.9.2021 – Der GDV hat die neue Typklassenstatistik veröffentlicht. Welche Fahrzeugmodelle in der Haftpflicht-, Voll- beziehungsweise Teilkasko-Versicherung deutlich besser oder schlechter eingestuft werden. (Bild: GDV) mehr ...
 
5.7.2021 – Neuerungen bei DFV, Hepster und Universa für Privatkunden: Ein Bündelprodukt, ein Einstig in die Tierkrankenversicherung, eine Hausrat-Police, die dauerhaft auch Gartenhaus im Schrebergarten, Lagerraum oder Wohnwagen schützt. Zudem etliche Verbesserungen in der Privathaftpflicht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
26.4.2021 – Die Branche erzielte mit über sieben Cent pro Beitragseuro so viel versicherungs-technischen Gewinn wie schon lange nicht mehr. Dennoch landeten einige der 50 größten Akteure versicherungstechnisch in der Verlustzone oder schrammten knapp daran vorbei. (Bild: Wichert) mehr ...
 
26.4.2021 – Die Oberösterreichische bietet etwas Neues für das spezielle Segment unbewohnte Immobilien. Die Universa hat Elektro-Autos im Blick, Andsafe Fahrräder. ConceptIF erweitert seine Privathaftpflicht, die Barmenia und DFV bringen neuen Service in Tierkranken. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung