WERBUNG

Die größten Verkaufsschlager im Leben-Neugeschäft

31.1.2020 – Die private Altersvorsorge war 2018 die mit Abstand bedeutendste Produktgruppe beim eingelösten Neuzugang Lebensversicherung. Dies zeigt sich mit einem Anteil von 86 Prozent insbesondere bei den Einmalbeiträgen, belegen jüngst von Willis Towers Watson vorgelegte Zahlen.

WERBUNG

Das Beratungsunternehmen Willis Towers Watson hat am Donnerstag Detaildaten zur Mitte Dezember publizierten Vertriebswegestudie Lebensversicherung 2018 (VersicherungsJournal 18.12.2019) veröffentlicht.

Dabei handelt es sich unter anderem um auf verschiedene Produktgruppen heruntergebrochene Zahlen zum eingelösten Neuzugang (also ohne Erhöhungen der Versicherungssummen). In die Analyse flossen die Daten von 88 Lebensversicherern ein.

So setzt sich der Neuzugang zusammen

Das APE-Gesamtvolumen beziffert das Beratungsunternehmen auf 5,6 Milliarden Euro. Rund 3,5 Milliarden Euro entfielen auf private-Altersvorsorge- (pAV-) Produkte, was einem Anteil von fast zwei Dritteln entspricht.

In diese Rubrik fasst das Beratungsunternehmen Kapitallebens- und Rentenversicherungen der dritten Schicht, Basis-Renten der ersten sowie private Riester-Renten der zweiten Schicht zusammen.

Ein gutes Fünftel war der betrieblichen Altersversorgung (bAV) zuzuordnen. Jeweils ein Fünfzehntel entstammt den Bereichen selbstständige Berufsunfähigkeits-Versicherung (SBU) beziehungsweise Todesfallvorsorge. Die „übrigen“ Produktgruppen fielen mit einem Anteil von einem Prozent so gut wie gar nicht ins Gewicht.

Private Altersvorsorge dominiert Einmalbeitragsgeschäft

Eine noch größere Dominanz der pAV-Produkte zeigt sich beim Geschäft gegen Einmalbeitrag. Hier lag der Anteil mit 86 Prozent um über ein Drittel höher als in der Betrachtungsweise nach APE. BAV-Produkte und Todesfallversicherungen spielten mit sieben beziehungsweise fünf Prozent nur eine untergeordnete Rolle.

Bei den laufenden Beiträgen für ein Jahr ging es etwas knapper zu. Auch hier liegt die private Altersvorsorge in Front. Allerdings entfiel nur knapp die Hälfte auf die Kategorie. Die betriebliche Altersversorgung kam auf einen Anteil von fast einem Drittel. SBU-Produkte machten etwa ein Achtel aus, Todesfallversicherungen rund ein Elftel.

LV-Neugeschäft (Bild: Wichert)

Wie aus dem Datenmaterial von Willis Towers Watson weiter hervorgeht, kam in der privaten Altersvorsorge im Berichtsjahr das meiste APE-Neugeschäft über den Bankschalter in die Bücher der Lebensversicherer. Dies ist vor allem auf die exponierte Stellung der Geldhäuser im Einmalbeitragsgeschäft zurückzuführen.

Einfirmenvertreter finden sich aufgrund der führenden Rolle bei den laufenden Beiträgen für ein Jahr knapp dahinter an zweiter Stelle. Nur auf dem Bronzerang landeten Makler und Mehrfachvertreter (31.1.2020).

Neugeschäftsdaten vom GDV

Auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) veröffentlicht jeden Sommer im Rahmen der Broschüre „Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen“ diverses Zahlenmaterial zu dieser Sparte.

Darunter finden sich auch Angaben zum Neuzugang, den der GDV allerdings anders unterteilt als Willis Towers Watson. Wichtigstes Segment im Neuzugang sind den Daten des Versichererverbands zufolge Renten- und Pensionsversicherungen. Diese machen über 40 Prozent der eingelösten Versicherungsscheine aus (12.7.2019).

Ein tiefergehender Blick auch in die entsprechenden Publikationen der Vorjahre zeigt, dass seit 2010 nur der Absatz von Restschuld-Versicherungen deutlich zugenommen hat. Im Bestand verschiebt sich das Gewicht immer weiter von Kapital- zu Renten- und Pensionsversicherungen (4.9.2019).

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Werbung im Vermittlerbüro

WettbewerbsrechtMan muss mehrere Gesetzesbücher wälzen, um etwas über das Wettbewerbsrecht zu erfahren. Einfacher macht es ein Praktikerhandbuch des VersicherungsJournals.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
7.9.2018 – Welche Sparten bei Maklern und Mehrfachvertretern zuletzt die größten Ladenhüter waren und welche wie geschnitten Brot liefen, wurde in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
17.4.2018 – Im Gesamtmarkt Leben gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Vertriebswegen unabhängige Vermittler, Banken und Ausschließlichkeit. Nicht so in der betrieblichen Altersversorgung, das zeigen Detaildaten aus dem Vertriebswege-Survey von Willis Towers Watson. (Bild: Wichert) mehr ...
 
2.3.2018 – Der Neuzugang in Leben war 2017 so kläglich wie schon lange nicht mehr. Auch bei unabhängigen Vermittlern liefen Vorsorgeprodukte eher schlecht als recht, wie eine aktuelle Untersuchung zeigt. Der Vertriebsstimmung hat dies allerdings keinen Abbruch getan – ganz im Gegenteil. (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.9.2017 – Welche Produktgruppen bei unabhängigen Vermittlern zuletzt mehr schlecht als recht liefen und in welchen Produktlinien das Geschäft brummte, zeigt eine aktuelle Untersuchung. (Bild: Wichert) mehr ...
 
8.9.2016 – Welche Produktlinien bei unabhängigen Vermittlern zurzeit zu den Ladenhütern gehören und welche am besten verkauft werden, zeigt eine aktuelle Studie. Im Brot- und Buttergeschäft des Vertriebs sieht es besonders düster aus. (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.6.2014 – Die für den Vertrieb besonders lukrativen Krankenvoll- und Lebensversicherungen landen in der Absatzrangliste von Maklern und Mehrfachvertretern nur unter ferner liefen. Welche Produktlinien aktuell zu den Verkaufsschlagern gehören. (Bild: Asscompact Trends 2-2014) mehr ...
 
10.3.2017 – Welche Produktlinien bei unabhängigen Vermittlern zurzeit zu den größten Ladenhütern gehören und welche am besten verkauft werden, zeigt eine aktuelle Studie. In der Rangliste gibt es einen neuen Spitzenreiter – und zum Teil deutliche Verschiebungen. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG