Arbeitsunfall? Wann ein Reparaturversuch im Homeoffice als unternehmensdienlich gilt

25.3.2024 (€) – Die Heizung eines Hauses war ausgefallen. Sein Besitzer, der zu Hause arbeitete, wollte nach dem Rechten sehen. Dabei verletzte er sich schwer. Vor Gericht wurde geklärt, ob der Mann unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stand. (Bild: Pixabay CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Bundessozialgericht · Gesetzliche Unfallversicherung · Heizung
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
26.1.2024 – Auf dem Heimweg von einer Rehabilitations-Maßnahme hatte sich eine Frau verletzt. Sie forderte Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung, doch die lehnte ab. Ob zu Recht, entschied das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
6.12.2023 – Ein ehrenamtlicher Helfer eines kommunalen Kindergartens hatte sich bei Vorbereitungen für einen Weihnachtsbasar schwer verletzt. Als er Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung in Anspruch nehmen wollte, ging der Fall bis vor das Bundessozialgericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
29.9.2023 – Das Bundessozialgericht hatte zu klären, ob eine Krebserkrankung auch bei langjährigen Rauchern gegebenenfalls als Berufserkrankung anerkannt werden kann. Geklagt hatte ein Schweißer, der von der Berufsgenossenschaft eine Ablehnung erhalten hatte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
10.7.2023 – Eine Promotionsstudentin war bei einer Klettertour schwer gestürzt und anschließend querschnittsgelähmt. Da Höhlenerkundungen Teil ihrer Studien waren, wollte sie die gesetzliche Unfallversicherung in Anspruch nehmen. Ob zu Recht, entschied das Bundessozialgericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
7.7.2023 – Mehrere Jahre nach einem Schulwegeunfall wollte der damals Verunglückte eine behindertengerechte Heizung einbauen lassen. Von der Gemeinde-Unfallversicherung forderte er, sich an den Kosten zu beteiligen. Die weigerte sich, so landete der Fall vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
28.6.2023 – Einsätze nach Amokläufen und Selbstmorden sowie Unfalltoten- und Verletzten kann die Gesundheit der Helfer ruinieren. Inwieweit dann die Berufsgenossenschaft leisten muss, hat das Bundessozialgericht entschieden. (Bild: Partynia, CC BYSA 3.0) mehr ...
 
27.6.2023 – Ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr hat sich bei einem Einsatz mutmaßlich infiziert. Das Bundessozialgericht musste schließlich über seinen Anspruch auf Anerkennung der Infektion als Berufskrankheit entscheiden. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
WERBUNG