MRH Trowe kauft bAV-Spezialisten

18.1.2023 – Der Industriemakler stellt sich mit dem Zukauf von Lurse noch bereiter auf. Die Übernahme muss noch genehmigt werden. Gleichzeitig erteilt der Großmakler Kooperationen mit anderen Maklern eine deutliche Abfuhr. Das Unternehmen möchte weiterhin nur über Integrationen wachsen.

WERBUNG

Die Mesterheide Rockel Hirz Trowe AG Holding (MRH Trowe) setzt ihre anorganische Wachstumsstrategie fort. Der Industrie-Versicherungsmakler hat zum 1. Januar den Rentenberater Lurse AG aus Salzkotten bei Paderborn vollständig gekauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Gleichzeitig treten die Lurse-Vorstände Birgit Horak und Matthias Edelmann dem Gesellschafterkreis der MRH-Trowe-Gruppe bei. Die Transaktion steht aber noch unter Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden. Die MRH-Trowe-Gruppe verwaltet nach eigenen Angaben derzeit ein Prämienvolumen von mehr als 550 Millionen Euro.

bAV-Plattform soll ausgebaut werden

Matthias Edelmann (Bild: Lurse)
Matthias Edelmann (Bild: Lurse)

In einer Online-Pressekonferenz wurde vor allem die hohe Kompetenz von Lurse AG der digitalen bAV-Administration und Versicherungs-mathematischen Bewertung von bAV-Systemen hervorgehoben.

„Mit der Plattform ‚P·LIVE‘ können Kapitalanlagen von Mitarbeitern schnell hin- und zurück gespielt werden“, erläuterte Matthias Edelmann. Die Plattform für betriebliche Altersversorgung, Zeitwertkonten, CTAs und Altersteilzeitlösungen soll nun ausgebaut werden. Hinsichtlich der Kundengröße sei man nach allen Seiten offen.

Bisher wurden vor allem Großunternehmen und Mittelständler ab rund 100 Mitarbeitern beraten. „Wir haben schon in Vergangenheit unsere Maklerkunden auf Benefits angesprochen und wurden von ihnen angesprochen. Doch fachlich waren wir hier limitiert. Das gilt auch für aktuarielle Dienstleistungen und weltweite Benefitangebote“, begründete MRH-Trowe Vorstand Ralph Rockel die Übernahme.

Nun könne für die Kunden eine ganzheitliche Dienstleistung angeboten werden, die von der Sachversicherung über alternative Finanzierung, betriebliche Altersvorsorge bis hin zu Human-Resource-Beratung reiche.

bAV-Umsatz soll 20 Prozent ausmachen

Birgit Horak (Bild: Lurse)
Birgit Horak (Bild: Lurse)

Zudem würde Lurse als inhabergeführtes Unternehmen kulturell gut zur MRH-Trowe Gruppe passen. So könnten die hinzugewonnenen Kompetenzen in der HR-Beratung auch der rund 1100 Mitarbeitenden umfassenden Maklerbelegschaft zugutekommen.

„Wir haben viel Erfahrung mit HR-Projekten und können sie auch nach innen zum Einsatz bringen“, stellte Birgit Horak fest.

Trotz des Zusammenschlusses sucht MRH Trowe weiterhin neue Mitarbeiter.

Für 2023 peilt die Gruppe einen Umsatz von über 150 Millionen Euro an. Rund 20 Prozent sollen dann auf die bAV und HR-Beratung entfallen.

Mit der Neuaufstellung glaubt sich der Versicherungsmakler in der Lage, internationale Managementberatungen angreifen zu können. Genannt wurden Willis Towers Watson, Mercer und Aon.

Weiterhin keine Maklerkooperation

Ralph Rockel (Bild: Frank Beer)
Ralph Rockel (Bild: Frank Beer)

Eine Kooperation mit anderen Versicherungsmaklern gab es bisher nicht. „Sie ist auch künftig nicht vorgesehen“, bestätigte Rockel. Vielmehr sollen weiterhin andere Maklerhäuser übernommen werden. Rockel: „Wir haben einige im Auge, können aber derzeit keine konkreten Namen nennen.“

Rund 15 Unternehmen in zwei Jahren ist die Kaufbilanz. Scheinbar kann der Makler seit dem Einstieg des britischen Privat-Equity-Investors Anacap im Jahre 2020 aus dem Vollen schöpfen.

Nachdem MRH Trowe im September 2022 die strategische Partnerschaft mit dem Versicherungs- und Finanzmakler AFM Holding AG (VersicherungsJournal 5.9.2022) bekannt gegeben hat, baute der Industrie-Versicherungsmakler jüngst seine Präsenz im Norden durch den Erwerb der Meyer & Löffler GmbH & Co. KG (25.10.2022) weiter aus.

Einer der zehn größten Versicherungsmakler in Deutschland

MRH Trowe gehört zu den zehn größten deutschen Industrieversicherungs-Maklern.

Laut MRH Trowe Vorstand Marco Gerhardt gibt es heute eine klar definierte Buy&Build-Strategie. Das anorganische Wachstum erfolge durch Zukäufe in strategisch wichtigen Regionen oder Branchensegmenten sowie deren Integration in das bundesweite Netzwerk aus Fach- und Branchenexperten.

 
WERBUNG
Kein „Wumms“ für die Versicherungsbranche?

Zuletzt hat sich die Ampelkoalition eher mit markigen Sprüchen hervorgetan, als dass sie Reformwillen bewiesen hätte.
Assekuranz und Vertrieb stellen der Bundesregierung in einem neuen Dossier ein Zwischenzeugnis aus.

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Inflationsgeschützt fürs Alter vorsorgen

RuhestandsplanungDie Generation der Baby-Boomer segelt im Blindflug dem Ruhestand entgegen.
Gerade Freiberufler wissen nicht, welche Nettorente ihnen zusteht und wie viel Geld sie fürs Alter benötigen.
Zeit für gute Beratung.
Das nötige Wissen hierzu liefert
ein Fachbuch zur Ruhestandsplanung.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
16.9.2022 – Das Image der Versicherungswirtschaft stört bei der Gewinnung neuer Vertriebler. Mit einer starken Marke können sich Arbeitgeber aber vom Wettbewerb absetzen. Auf einer Vertriebskonferenz ging es gestern auch um die geplante digitale Rentenübersicht. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
28.4.2015 – Die Qualifizierung zum Privaten Finanzplaner nach Din Iso 22222 hat sich für ihn ausgezahlt, berichtet Versicherungsmakler Joachim König im Gespräch mit dem VersicherungsJournal und nennt Kosten, Nutzen, Hindernisse und beschreibt seine Arbeitsweise. (Bild: König) mehr ...
 
11.11.2020 – Nach der Einschätzung des Bundesverbandes Deutscher Versicherungsmakler müssen die Mitglieder für Firmenkunden viel arbeiten, denn der Markt ist „hart“. Das hat aber auch eine gute Seite, wurde bei einem Pressegespräch offenbar. Im Streit um die Leistungen bei Betriebsschließungen wegen Corona sieht der Verband eine klare Tendenz. (Bild: BDVM) mehr ...
 
26.10.2020 – Trotz Pandemie fühlt sich der Anbieter des digitalen Versicherungsmanagers gut positioniert. Der Vermittler veröffentlicht zwar aktuelle Kundenzahlen, macht aber keine Angaben zur Entwicklung des Neugeschäfts. (Bild: Clark) mehr ...
 
26.10.2018 – Die Zukunft der betrieblichen Altersversorge stand auf einer Fachtagung zur Diskussion. Die Einschätzungen sind sehr gegensätzlich, vor allem wenn es um die alte und die neue Welt geht. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
16.10.2018 – Der Absatz der staatlich geförderten Vorsorge ist kräftig ins Stocken geraten. Bei den Versicherern ist der Bestand sogar schon länger rückläufig – nur die Eigenheimrenten wachsen nennenswert. Dies hat in der Leserschaft sehr unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. (Bild: Brüss) mehr ...
 
20.3.2018 – Das BRSG steigert die Attraktivität der betrieblichen Altersversorgung (bAV) offensichtlich vor allem in kleinen Firmen. Die legen Wert auf intensive Beratung. Eine kürzlich vorgestellte Studie macht ihren Bedarf und ihre Wünsche deutlich. (Bild: Generali/FAZ-Institut) mehr ...
 
13.9.2017 – Der Maklerpool Fonds Finanz hat gestern seine diesjährige Hauptstadtmesse veranstaltet und eine erste vorsichtige Umsatzprognose für 2017 gewagt. Die Themenpalette der Fachvorträge war breit gesetzt, wobei die IDD-Umsetzung und das neue BRSG herausragten. (Bild: Brüss) mehr ...
 
12.12.2016 – Die Produktschmieden der Versicherer laufen derzeit auf Hochtouren. Zurich Deutscher Herold stellt ein neues Garantieprodukt vor – und einige Krankenversicherer haben auf die Pflegereform reagiert. mehr ...
 
28.9.2016 – Auf der siebten Hauptstadtmesse des Maklerpools ließ es sich Geburtstagskind Walter Riester (73) nicht nehmen, für eine Stärkung der Riester-Rente zu kämpfen. Heiße Themen waren auch die IDD und die Frage „Honorar oder Provision?“. (Bild: Brüss) mehr ...
WERBUNG