Markel startet Maklerportal

14.3.2019 – Bei dem Spezialversicherer entwickeln sich die Beitragseinnahmen nach eigenen Angaben zweistellig. Zu den Gründen äußerte sich Vorstandschef Frederik Wulff am Rande einer Maklerveranstaltung. Um den Service für Vermittler und Kunden im mittleren Gewerbebereich künftig deutlich zu erweitern, arbeitet die Gesellschaft mit einem Versicherungsmakler zusammen an einem Portal.

WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...

Der Versicherer Markel Insurance SE startet Mitte des Jahres ein Maklerportal, über das viele Gewerbepolicen automatisch abgeschlossen werden können. „Das ist unser aktuelles Digitalisierungsprojekt, über das wir viele Policen künftig dunkelverarbeiten werden“, sagte der Vorstandsvorsitzende Frederik Wulff am Rande einer Maklerveranstaltung.

IT-Partner ist Online-Makler

Frederik Wulff (Bild: Schmidt-Kasparek)
Frederik Wulff (Bild: Schmidt-Kasparek)

Weil alle Produkte im Antragsmodell angeboten würden, könnte ganz vieles standardisiert und digitalisiert werden. Das Maklerportal wird Markel gemeinsam mit einem kleinen Versicherungsmakler aufbauen.

„Unser Partner ist im gewerblichen Bereich aktiv und verkauft nur online“, erläuterte der Versicherungsmanager.

Der Namen des Versicherungsmaklers sei aber noch nicht zur Veröffentlichung freigegeben. Die Tochter der US-amerikanischen Markel Corporation, hatte bereits Anfang 2018 eine Niederlassung in Deutschland gegründet, um den Risiken des Brexits zu entgehen (VersicherungsJournal 11.10.2018).

Mittlerweile kooperieren 2.500 Versicherungsmakler mit Markel.

Zweistelliges Wachstum

Der Versicherer hat im gewerblichen Haftpflichtversicherungs-Geschäft rund 30.000 Kunden gewonnen. Die Prämieneinnahmen für die deutsche Tochter möchte Wulf aber nicht nennen. Das Unternehmen wachse aber derzeit enorm. „Wir haben allein 2018 bei den Prämien prozentual mit einem mittleren zweistelligen Prozentsatz zugelegt“, so Wulff.

Markel sieht sich weiterhin als Exot unter den deutschen Assekuranzen. Das Unternehmen ist in der Berufshaftpflicht, Financial Lines, also in der Managerhaftpflicht, der Vermögensschaden-Haftpflicht und Spezialkonzepten, wie Cyber-Schutz aktiv. „Wir hatten das große Glück, unsere Produkte mit viel Freiheiten auf der grünen Wiese zu bauen“, so Wulff.

Daher wären sie einfach und würden sowohl von Maklern als auch den Kunden schnell verstanden. Große Erfolge habe Markel bei IT-Unternehmen, Medien und sonstigen Dienstleistern. Dabei wäre es günstig, dass diese Branchen insgesamt wachsen würden. Der Versicherer will weiterhin reiner Zielgruppenanbieter bleiben.

Streit um Kleingedrucktes unbekannt

„Wenn wir ein Datenprofil eines Kunden vollkommen verstanden haben, können wir neue Kunden identifizieren.“ Das sei eine Win-Win-Situation für Kunde, Makler und Versicherer. Den Streit um das Kleingedruckte kenne man bei Markel nicht.

2018 wurde die Assekuranz von der Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G. bei einer Umfrage unter 3.000 Partnerbetrieben mit der Note 1,84 als bester Schadenregulierer in der Zielgruppe IT-Unternehmen gekürt (VersicherungsJournal 31.05.2018).

Nach Einschätzung von Wulff verdankt das Unternehmen diese Auszeichnung der Claims Managerin Beate Dantele. „Sie kommt aus der Selbstständigkeit und setzt sich mit Kunden und Versicherungsmaklern schnell an einen Tisch“, so Wulff. Im Net Promoter Score (NPS) liegt Markel stabil bei der Zahl 44.

Mehr und bessere Makler gefordert

„Das ist für Versicherer ein sehr gutes Ergebnis“, kommentierte Wulff. Auch der Bekanntheitsgrad von Markel bei Vermittlern steige kontinuierlich.

„Wir brauchen aber mehr und bessere Versicherungsmakler“, forderte Wulff. Die Branche habe derzeit mit Maklern zu kämpfen, die früher vor allem Lebens- und Private Krankenversicherungen verkauft haben und das Gewerbegeschäft nebenbei betrieben hätten.

Sie gelte es nun höher zu qualifizieren. Dafür würde Markel auf der eigenen Homepage und auf Veranstaltung das Rüstzeug bieten. Gespräche auf der Vermittlerveranstaltung zeigten, dass der Versicherer mit seinem Konzept ankommt. „Die Prämien sind auf jeden Fall in Ordnung“, so ein Versicherungsmakler aus Mannheim.

Viele der über 100 angereisten Versicherungsmakler haben noch keine Geschäftsbeziehung und wollten die Assekuranz kennenlernen.

 
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal...

... auf den Vema-Tagen in Kassel an Stand 520.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kundengespräche führen

Geraten Sie in Verkaufssituationen immer wieder an Grenzen?
Wie Sie unterschiedliche Persönlichkeitstypen zielgerichtet ansprechen, erfahren Sie in einem Praktikerhandbuch.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
1.2.2019 – Ob die Beiträge für die Manager-Haftpflichtversicherung auskömmlich sind oder dringend erhöht werden müssen, wurde auf einer Fachkonferenz heiß diskutiert. Außerdem suchten die Experten den idealen Deckungsumfang, wie viel Digitalisierung die Sparte verträgt und mit welchen Überraschungen durch den Brexit zu rechnen ist. (Bild: Meyer) mehr ...
 
25.1.2019 – Aon legte seine aktuelle Prognose für 2019 auf den Tisch. In welchen Sparten der Versicherungsmakler mit Wachstum rechnet, wo die Prämien steigen und welche Branchen bei den Versicherern harte Zeiten vor sich haben. (Bild: Aon) mehr ...
 
26.10.2018 – Die Preisträger des Jungmakler/in-Awards 2018 wurden gestern auf der DKM ausgezeichnet. Von 14 Finalisten schafften es drei „aufs Treppchen“. Einem der Kandidaten gelang das bereits zum dritten Mal. Am Rande der Preisverleihung zog Messechef Konrad Schmidt sein Fazit der Veranstaltung. (Bild: Meyer) mehr ...
 
23.4.2015 – Die Vema e.G. hat auf ihrem Jahreskongress eine neue Kontaktbörse vorgestellt, die Schlagkraft der Berufsverbände diskutiert und „die besten Maklerbetreuer“ ausgezeichnet. mehr ...
 
12.1.2011 – Durch Zusammenschlüsse oder Kooperationen versuchen zahlreiche Marktteilnehmer, den Absatz anzukurbeln, wie die Beispiele Axa, Finance & Friends, Infinus, Maxpool und Ralf W. Barth GmbH zeigen. Zudem hat ein neuer Erstversicherer den Betrieb aufgenommen. mehr ...
 
19.2.2019 – In der Sparte zeigt sich eine höchst unterschiedlich ausgeprägte Weiterempfehlungs-Bereitschaft von unabhängigen Vermittlern für die einzelnen Anbieter. Bei wem die Kritiker überwiegen und wer zu den Top-Gesellschaften gehört. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG