WERBUNG

Blau direkt: „Das Potenzial, die Nummer eins zu werden“

14.9.2020 – Der neue Mitgeschäftsführer Oliver Lang wird bei Blau direkt den Investment-Bereich neu aufbauen. Die Zielsetzung ist ambitioniert: die Nummer eins zu werden. Das Potenzial bei den angeschlossenen Partnern beziffert der Manager auf eine Milliarde Euro. Finanzielle Erfolge für den Pool erwartet er bereits im kommenden Jahr.

Im Sommer hatte Oliver Lang einen schnellen Wechsel vollzogen: Der Investment-Vorstand verließ überraschend die Jung, DMS & Cie. AG (JDC AG) (VersicherungsJournal 19.6.2020). Bereits nach rund drei Wochen trat der Manager dann seinen neuen Job bei einem Wettbewerber in Norddeutschland an.

Lang soll künftig als CIO den Bereich Investment und Investmentvertrieb bei der Blau direkt GmbH & Co. KG aufbauen und seinem neuen Arbeitgeber damit ein komplett neues Geschäftsfeld erschließen (2.7.2020).

Oliver Lang (Bild: Blau Direkt)
Oliver Lang (Bild: Blau direkt)

Klare Ansage an den Wettbewerb

Der Manager bringt für seine Aufgabe einiges an Erfahrung mit: Vor JDC war er Vorstand für Vertrieb, Marketing und Investment beim Oberurseler Maklerpool BCA AG (10.3.2011). Was hat ihn inmitten der Coronakrise dazu gebracht, seinen Job zu wechseln und was hat ihn an der neuen Herausforderung gereizt?

„Einen Geschäftsbereich von Null aufzubauen, wie bei Blau direkt, ist eine Mammutaufgabe, die aber auch viele Möglichkeiten bietet. Hier besteht die einmalige Chance, den Investmentbereich von Anfang an zu begleiten und zu einer marktfähigen Konkurrenz heranwachsen zu lassen“, so Lang auf Nachfrage.

Seine Begründung unterstreicht er mit einer klaren Ansage an den Wettbewerb: „Blau direkt ist jung, wild und digital. Der Technologie-Marktführer hat das Potenzial, die Nummer eins auf dem Markt zu werden.“

Potenzial über Partner beträgt eine Milliarde Euro

Derzeit sind Partner des Pools bereits im Investmentbereich tätig, nur eben nicht über das norddeutsche Unternehmen. Potenzial scheint vorhanden. „Das Investmentvolumen aller befragten Blau-direkt-Partner beläuft sich auf über eine Milliarde Euro“, sagt Lang.

Gerade in der Pandemie bieten sich für die Vertriebsorganisationen im Anlagegeschäft Chancen. „Im Investmentbereich verzeichnen wir ein deutlich höheres Neugeschäft, weil viele Menschen das reduzierte Kursniveau an den Kapitalmärkten zum Einstieg oder zum Aufstocken nutzen“, erklärte dazu JDC-Vorstandschef Dr. Sebastian Grabmaier im Mai (22.5.2020).

Lang sieht die Situation ähnlich: „Nullzinsen sorgen dafür, dass die gesamte Investmentwelt immer mehr zu einem Geschäftsmittelpunkt wird. Es ist davon auszugehen, dass sich die Situation auch in den kommenden Jahren nicht ändern wird.“

Durch die Investmentberatung kommt der Makler in Kontakt zu Neukunden und kann seinen Bestandskunden neue Wege aufzeigen.

Oliver Lang, CIO und Mitgeschäftsführer bei Blau direkt

„Bunte Welt“ der Fonds-Vermögensverwaltung für Partner

Eine rentable Geldanlage biete das Sparen über die klassischen Investmentfonds, ETFs, Dimensional-Funds und alle möglichen Kombinationen daraus. „Wir werden unseren Vermittlern zukünftig eine bunte Welt der Fonds-Vermögensverwaltung zur Verfügung stellen“, kündigt der Blau-direkt-Mitgeschäftsführer an.

Mit Geduld und Zeit profitiere jeder Makler von einem Einstieg in diesen Geschäftsbereich. „Durch die Investmentberatung kommt der Makler in Kontakt zu Neukunden und kann seinen Bestandskunden neue Wege aufzeigen. Es ist nie zu spät und nie früh genug, um mit dem Investieren zu beginnen“, sagt Lang. Die Hemmungen vor der Börse sollten seiner Meinung nach endlich abgelegt werden.

Signifikantes Budget für Aufbauarbeit

Einen konkreten Betrag, wie hoch die Investitionen des Pools in den Aufbau des neuen Geschäftsbereichs sein werden, nennt der neue Investmentchef nicht. Er verrät dazu nur so viel: „Das zur Verfügung stehende Budget ist signifikant, um Blau direkt zu einer Größe am Markt werden zu lassen und neue Maßstäbe zu setzen.“

Und wann wird sich dieses „signifikante Budget“ für das Unternehmen rechnen? Hier geht Lang aufgrund der internen Voraussetzungen bereits vom kommenden Geschäftsjahr aus. „Da wir bestehende Systeme implementieren, können wir bereits frühzeitig Bestände übertragen. Im Jahr 2021 rechnen wir mit einem durchschlagenden Erfolg“, erklärt der Manager. Die Implementierung werde jedoch stufenweise erfolgen.

Laut „Cash Maklerpool-Hitliste 2020“ erzielte Blau direkt 2019 Provisionserlöse von 60,26 Millionen Euro und liegt damit im Ranking der Wettbewerber auf Platz sieben (17.8.2020).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Bestandskunden · Coronavirus · Investmentfonds · Maklerpool · Marketing · Provision · Ranking
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie sie zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
30.9.2019 – Die Favoriten der unabhängigen Vermittler hat Servicevalue in einer Befragung ermittelt. Dabei sind zwei Versicherungsgruppen durch mehrere sehr gute Bewertung in den sechs untersuchten Sparten aufgefallen. (Bild: Tumisu, Pixabay, CC0) mehr ...
 
15.9.2016 – Kunden sind nicht bereit, auskömmliche Beratungshonorare zu zahlen, so ein gängiges Vorurteil. Dennoch machen sich viele Vermittler von Provisionen unabhängig. Ein Marktüberblick zeigt, welche Unterstützung sie dabei erhalten. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
15.4.2016 – Unterstützungsmaßnahmen für den Vertrieb müssen nicht immer rein technischer Art sein. Das zeigen neue Offerten von den Pools BCA und Jung, DMS & Cie. sowie den Versicherern Arag, Axa und Canada Life. (Bild: Screenshot Itunes.apple.com/de/app/id1077740620) mehr ...
 
8.5.2013 – In einer aktuellen Studie wurde untersucht, an welche Pools und Dienstleister unabhängige Vermittler das meiste Geschäft in verschiedenen Produktfeldern vermitteln und welche Gesellschaften auf die höchsten Zufriedenheitswerte kommen. mehr ...
 
11.9.2020 – Der Maklerpool kann 2019 als erfolgreiches Geschäftsjahr abhaken. Für das Jahr 2020 ist das Unternehmen trotz Coronakrise optimistisch und formuliert weitere Wachstumsziele. (Bild: Brüss) mehr ...
 
17.8.2020 – Bei den meisten Pools, Servicegesellschaften und Verbünden brummte 2019 laut der Zeitschrift Cash das Geschäft. In der Spitze lag das Wachstum bei mehr als 80 Prozent. Nur zwei Marktteilnehmer erlösten weniger Provisionen als 2018. (Bild: Wichert) mehr ...
 
17.7.2020 – Wie hat sich die Coronakrise auf Versicherungs-Unternehmen ausgewirkt und wie wird die Entwicklung in den kommenden Monaten eingeschätzt? Antworten dazu liefert eine Umfrage unter Versicherungsmanagern aus dem D-A-CH-Raum. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG