WERBUNG

Bafin verbietet Check24 das Versicherungsgeschäft

15.9.2020 – Die Aktion „Kredit Airbag“ von Check24 wird von der Finanzaufsicht unterbunden. Begründung: Der Vermittler betreibe hier Versicherungsgeschäft, ohne die notwendige Erlaubnis der Behörde zu besitzen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht (Bafin) hat der Check24 Vergleichsportal Finanzen GmbH verboten, das Versicherungsgeschäft zu betreiben. Der Bescheid erging laut Aufsicht bereits am 5. August; er sei bestandskräftig, wie die Behörde am Montag mitteilte.

Anlass für das Einschreiten der Aufseher war eine Aktion in diesem Frühjahr (vom 15. bis 30. Juni): Das Portal versprach Kreditkunden, die es an verschiedene Institute vermittelt hat, im Fall von Arbeitslosigkeit die Zahlung von bis zu sechs Kreditraten. „Hiermit betreibt das Unternehmen das Versicherungsgeschäft, ohne die erforderliche Erlaubnis der Bafin“, so die Finanzaufsicht.

Verbot gelte nur für eine Aktion im Juni

Auf Nachfrage teilt der Vergleicher zum Verbot der Behörde mit: „Check24 darf weiter Versicherungen vermitteln. Der Bescheid bezieht sich lediglich auf eine einzelne bereits abgeschlossene Aktion im Juni bei der Vermittlung von Ratenkrediten der Check24 Vergleichsportal Finanzen GmbH.“

Die Firmengruppe dürfe auch weiter Restschuld-Versicherungen und natürlich Ratenkredite vermitteln.

Verbraucher, die den sogenannten „Kredit Airbag“ des Unternehmens genutzt hätten, seien von dem Bafin-Verbot nicht betroffen. „Für die im Aktionszeitraum abgeschlossenen Verträge ändert sich nichts. Sollten Kunden arbeitslos werden, dann dürfen und werden wir wie vereinbart die entsprechenden Kreditraten erstatten“, erklärte Unternehmenssprecher Florian Stark.

Wie viele Abschlüsse, Check24 mit seiner Aktion im Juni einsammeln konnte, dazu schweigt sich das Unternehmen aus.

Check24 im Visier von Vermittlern und Versicherern

Vermittler und Direktversicherer kontrollieren das Auftreten des Vergleichers intensiv auf rechtliche Lücken. Zuletzt haben die Huk-Coburg Versicherungen einen Streit vor Gericht um das Werben mit Garantien und Testnoten gewonnen (VersicherungsJournal 23.4.2020).

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (BVK) versucht seit Jahren den großen Online-Konkurrenten rechtlich an die Kandare zu nehmen. Er hat bereits mehrere Verfahren gewonnen – zuletzt den sogenannten „Rabattstreit“, um Sondervergünstigungen für Kunden, die als unzulässige Provisionsweitergabe gewertet wurden (5.2.2020).

Leserbriefe zum Artikel:

Jörg Hodann - Der Verhaltenskodex für den Vertrieb ist ein zahnloser Tiger. mehr ...

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie sie zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
27.4.2020 – Der GDV hat eine Selbstverpflichtung organisiert, die Darlehensnehmer vor extremen Kosten der Restschuld-Absicherung schützen soll. Das gelingt allerdings nur teilweise. Darunter könnten Vermittler leiden, die Altersvorsorge-Versicherungen verkaufen und denen ein Provisionsdeckel droht. (Bild: Harjes) mehr ...
 
16.9.2019 – Wie geht es weiter mit der Vermittlung von Altersvorsorge? Die Standard Life hatte in Berlin zu einer hochkarätig besetzten Diskussionsrunde geladen. Und der CDU-Finanzexperte Carsten Brodesser sorgte in Sachen Lebensversicherung für zwei Knaller. (Bild: Brüss) mehr ...
 
27.6.2017 – Die Umsetzung der neuen Versicherungsvertrieb-Richtlinie IDD in deutsches Recht hat auch Einfluss auf die Verhaltensregeln, die für Vermittler bei ihrer Werbung und Vermarktung gelten. Ein Gastbeitrag des Juristen Björn Fleck. mehr ...
 
22.5.2017 – Anders als andere Vermittlerverbände hat der BVK nur wenige Nachbesserungswünsche in Sachen IDD-Umsetzung, die im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung stand. Heiß diskutiert wurden auch die Themen Vergütung und Insurtechs. (Bild: Lier) mehr ...
 
23.11.2016 – Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat den Referentenentwurf zur IDD-Umsetzung begrüßt – insbesondere das mit dem Vorhaben zugleich auf Gesetzgebungsebene verbundene Provisionsabgabeverbot. Dennoch sieht der Verband noch Nachbesserungsbedarf. (Bild: Brüss) mehr ...
 
8.3.2011 – An der Einbindung der Gewerbeämter in die Neuregelung für Finanzvermittler regt sich Widerstand:  DIHK, AfW und VDVM haben erheblich Bedenken. Diese teilen auch die Verbraucherschützer, wenn auch aus anderen Gründen. mehr ...
 
2.9.2020 – Die Versicherungsaufsicht hat ihre aktualisierte Marktuntersuchung sowie eine ergänzende Verbrauchererhebung zu diesem Versicherungszweig vorgestellt. Demnach wirkt zwar die strengere Regulierung, aber es bleibt noch vieles zu beanstanden. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
WERBUNG