WERBUNG

Aktuare arbeiten weiter an ihrer Bekanntheit

28.4.2021

Dr. Herbert Schneidemann wird in seiner Position als neuer Vorstandsvorsitzender der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) an der Steigerung des Bekanntheitsgrades des Aktuarberufs nach angelsächsischem Vorbild arbeiten. Die DAV wählte den Chef der Versicherungsgruppe die Bayerische für die kommenden zwei Jahre an die Spitze der berufsständischen Organisation mit knapp 6.000 Mitgliedern.

„In den USA und Großbritannien genießt unsere Profession mit ihren hervorragenden Karrierechancen sowohl in der Politik als auch in der Öffentlichkeit eine herausragende Reputation. Hier wollen wir anknüpfen und mehr Interessierte frühzeitig für die anspruchsvollen Mint-Studiengänge begeistern“, wird Schneidemann in einer Verbandsmitteilung zitiert.

Herbert Schneidemann (Bild: die Bayerische)
Herbert Schneidemann (Bild: die Bayerische)

Schneidemann folgt in dieser Position turnusgemäß auf Dr. Guido Bader, Vorstand der Stuttgarter Lebensversicherung a.G. Auch Bader, der dem DAV-Vorstand als „Past President“ weiterhin angehören wird, ist die Steigerung der Bekanntheit des Berufsstandes ein Anliegen.

„Leider wird in diesen zukunftsweisenden Debatten zu selten und zu wenig die neutrale Expertise der Wissenschaft und der Fachvereinigungen gehört, wie sich auch an der Zusammensetzung der letzten Rentenkommission zeigte“, so Schneidemann weiter.

Er kündigte an, dass sich die DAV und das mit ihr verbundene Institut der Versicherungs-mathematischen Sachverständigen für Altersversorgung e.V. (IVS) künftig noch stärker als unabhängige Expertenorganisationen beratend mit dem Know-how in die öffentlichen und politischen Debatten einbringen werden.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Dr. Maximilian Happacher gewählt. Er leitet den DAV-Ausschuss Rechnungslegung und Regulierung und ist im Hauptberuf Vorstand der Ergo International AG. Nach den Usancen der DAV ist davon auszugehen, dass Happacher in zwei Jahren den DAV-Vorsitz übernimmt.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Aktuar · Altersversorgung · App · Lebensversicherung · Regulierung · Rente
 
WERBUNG
WERBUNG
„Amazon steigt ins Versicherungsgeschäft ein.”

Bei dieser Schlagzeile bekommen viele Vermittler Schnappatmung. Denn für sie heißt das: Ich verliere Kunden und Bestand. Wie sich das leicht vermeiden lässt, zeigt die aktuelle Podcast-Folge.

Zusätzlich profitieren Sie von unserem neuen, konzentrierten Podcast-Konzept: In jeder Folge wird nun ein einziges Schwerpunktthema mit all seinen Facetten ausführlich besprochen.

Zu den einzelnen Ausgaben gelangen Sie hier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie diese zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

WERBUNG