WERBUNG

Wie sich Corona auf die Finanzstärke von Versicherern auswirkt

2.9.2020 – Alle aktuellen Finanzstärkeratings bestätigen die Vorjahreseinschätzungen. Der Ausblick ist jeweils „stabil“. Von S&P erhielt die Alte Leipziger die Note „A“. Assekurata bewertete erneut Mylife mit „A-“ und Kieler Rück mit „A“. Zwei Gesellschaften der Bayerischen beauftragten erstmals Assekurata und stiegen mit „A-“ ein. In den zwei aktuellen Unternehmens-Folgeratings bestätigte das Analysehaus der Gartenbau-Versicherung die Bestnote „exzellent“. Die Württembergische Kranken konnte sich in zwei Kategorien verbessern. Bei der Gesamtnote blieb es aber bei „sehr gut“.

Nach wie vor sind sich die Ratingagenturen einig: Es gibt keinen Anlass, die Bewertung des Vorjahres zu verändern. Auch der Ausblick der aktuell sieben untersuchten Unternehmen ist stabil. Auf die mit der Corona-Pandemie verbundenen Unsicherheiten gehen die Agenturen in den jeweiligen Ausblicken ein.

Alte Leipziger erhält erneut die Note „A“ von S&P

Der Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. (AL) bescheinigte die Ratingagentur Standard & Poor´s Global Ratings (S&P) mit der Note „A“ erneut eine starke Finanzkraft. Der Ausblick bleibt stabil. Hervorgehoben wird die belastungsfähige Kapitalisierung. In den letzten Jahren sei das Eigenkapital regelmäßig gestärkt worden.

Ebenso wie die Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH im Frühjahr geht auch S&P auf den Bereich der Berufsunfähigkeit ein. Hier hat die AL eine starke Marktposition und erwirtschaftet überdurchschnittliche Gewinne (VersicherungsJournal 20.3.2020). Zusätzlich hat die gute Marktstellung in der betrieblichen Altersvorsorge zum Ratingergebnis beigetragen.

Finanzkraft von Mylife und Kieler Rück bleiben auf Vorjahresniveau

Die Mylife Lebensversicherung AG schnitt zum vierten Mal im Assekurata-Bonitätsrating mit der Note „A-“ mit stabilem Ausblick ab. Beobachtet werde insbesondere die Wachstumsentwicklung und die Profitabilität des Geschäfts. Im ersten Halbjahr 2020 baute das Unternehmen das digitale Angebot aus und erzielte erneut zweistellige Wachstumsraten.

Auch beim Kieler Rückversicherungsverein a.G. sah Assekurata keinen Anlass von der Vorjahresnote „A“ mit stabilem Ausblick abzuweichen. Im Kapitalanlageportfolio wurden zwar Konzentrationsrisiken festgestellt. Die hohe Volatilität an den Märkten durch die Corona-Pandemie berge aber keine exisistenziellen Gefahren.

Bayerische Beamten Leben und Komposit steigen mit „A-“ ein

Die Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. und die Bayerische Beamten Versicherung AG (BVV) bekamen in ihrem Assekurata-Erstrating die Note „A-“ mit stabilem Ausblick. Nach Meinung der Agentur hat die BVV in den letzten Jahren ihre Marktposition gefestigt und die Voraussetzungen für ertragreiches Wachstum geschaffen.

Die Marke wurde überarbeitet, Kapitalanlage- und Versicherungsbestände saniert und die Tochtergesellschaften neu aufgestellt. Corona dürfte die Leistungsseite nicht nennenswert belastet, heißt es im Ratingbericht. Da die Aktienpositionen vor Corona fast vollständig abgebaut wurden, sollten durch die volatilen Aktienmärkte keine größeren Verluste entstanden sein.

Interaktive Finanzstärkeratings für Versicherer (Anfang Juli bis Anfang September 2020)

Unternehmen

Ratingagentur

Note

Bemerkungen

Alte Leipziger Leben a.G.

Standard & Poor´s

A

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Bayerische Beamten Leben a.G.

Assekurata

A-

Bonitäts-Erstrating; Ausblick stabil

Bayerische Beamten Versicherung AG

Assekurata

A-

Bonitäts-Erstrating; Ausblick stabil

Kieler Rück

Assekurata

A

Bonitätsrating bestätigt; Ausblick stabil

Mylife

Assekurata

A-

Bonitätsrating bestätigt; Ausblick stabil

Württembergische Kranken und Gartenbau-Versicherung im Rating

Im aktuellen Assekurata-Rating der Unternehmensqualität schnitt die Württembergische Krankenversicherung AG, wie im Vorjahr, insgesamt wieder mit „sehr gut“ ab. Im Jahr 2017 war das Unternehmen bereits mit dieser Gesamtnote gestartet.

Erstmals gab es für die Teilkategorie „Sicherheit“ die Bestnote. Das Enterprise Risk Management zeichne sich durch hohes Risikobewusstsein, Kontinuität und ständige Weiterentwicklung aus. „Exzellent“ ist erstmals auch die „Kundenorientierung“. Den Ausschlag dafür gab die durchgeführte Befragung der Voll- und Zusatzversicherten.

Die Gartenbau-Versicherung VVaG hat die vor drei Jahren erreichte Bestnote „exzellent“ verteidigt. Diese Spitzenbewertung wurde insgesamt und in drei der vier Kategorien bestätigt. Eine Stufe schlechter wurde erneut nur der „Erfolg“ beurteilt.

Assekurata Unternehmensratings im Juli/August 2020

Bereich/ Unternehmen

Gesamt

Sicherheit

Erfolg

Kunden-orientierung

Wachstum

Beitrags-stabilität

Gartenbau-Versicherung

Exzellent

Exzellent

Sehr gut

Exzellent

Exzellent

./.

Württembergische Kranken

Sehr gut

Exzellent

Sehr gut

Exzellent

Sehr gut

Sehr gut

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie sie zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
24.9.2018 – Aus der Sicht der internationalen Ratingagenturen leiden die deutschen Lebensversicherer besonders unter dem Niedrigzinsniveau. Was das für die Finanzstärke und den Ausblick bei den aktuell analysierten Unternehmen bedeutet. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
2.6.2017 – Der Ergo-Konzern „fühlt“ sich unter „besonderer Beobachtung“ der Öffentlichkeit. Nach einer Reihe von Skandalen in der jüngeren Vergangenheit ist das wohl nicht ganz unberechtigt. Daher bemüht sich der Düsseldorfer Versicherer nun um Transparenz. Einige Fragezeichen bleiben trotzdem. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
25.6.2020 – In ihrem Marktausblick sehen die Analysten die Zukunft der Branche trotz der Corona-Pandemie zwar insgesamt optimistisch, doch die Sorgen sind nicht zu übersehen. Die betreffen beispielsweise die Absenkung des Rechnungszinses und die Marktkonzentration. (Bild: Assekurata) mehr ...
 
7.2.2018 – Nationale und internationale Ratingagenturen haben deutsche Lebensversicherer unter die Lupe genommen. Ein Versicherer konnte sich beim Ausblick im Vergleich zum Vorrating verbessern. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
16.9.2020 – Der Wirtschaftsexperte Professor Dr. Bert Rürup sieht Vermittler als Verlierer der Digitalisierung. Die Vertriebler selbst schätzen ihre Lage auf der Vertriebsveranstaltung der Continentalen anders ein. (Bild: Continentale) mehr ...
 
3.9.2020 – Welche Produktgeber aus Vermittlersicht unter Pandemiebedingungen in Sachen Alters- und Risikovorsorge sowie Schaden/Unfall vorn liegen, wurde in einer aktuellen Studie ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
22.7.2020 – Wie die Coronakrise sich auf die Versicherungsbranche auswirkt, zeigt eine Studie. Danach sind die Sparten unterschiedlich betroffen. Auch beim Vertrieb hängen die Konsequenzen von dem Umständen ab. (Bild: EY Innovalue) mehr ...
 
17.7.2020 – Der Maklerpool konnte im Geschäftsjahr 2019 die Konzernumsätze um acht Prozent steigern. Der Zukauf der defizitären IT-Schmiede Asuro hat aber tiefe Spuren hinterlassen. (Bild: BCA) mehr ...
WERBUNG