WERBUNG

Stornoquoten: So schlugen sich die Leben-Marktgrößen

23.11.2021 – Die Stornoquote der deutschen Lebensversicherer ist 2020 von 2,70 auf 2,56 Prozent gesunken. Die Ergo und die Allianz erzielten unter den Branchenschwergewichten laut dem Map-Report 922 die niedrigsten Bestandsstornoquoten (Hauptversicherungen, in Relation zu den Verträgen). Die höchste Quote hatte die Targo zu verzeichnen.

Die Bestandsstornoquote der deutschen Lebensversicherer lag im vergangenen Jahr zwischen 0,69 Prozent bei der Delta Direkt Lebensversicherung AG und 8,52 Prozent bei der Targo Lebensversicherung AG.

Branchenweit erreichte die Quote (Hauptversicherungen, Rückkäufe und Umwandlungen in beitragsfreie Versicherungen zuzüglich sonstiger vorzeitiger Abgänge in Prozent des mittleren Vertragsbestandes des Geschäftsjahres) einen neuen Tiefststand von 2,56 Prozent. Dies ist dem Map-Report Nummer 922 – „Bilanzrating deutscher Lebensversicherer 2020“ zu entnehmen.

So schlugen sich die Marktgrößen

Auch bei den 13 Marktgrößen (mit einem Bestand von mindestens 1,9 Millionen Hauptversicherungen) zeigen sich deutliche, wenn auch nicht ganz so große Unterschiede. In die Top Ten schaffte es nur die Ergo Lebensversicherung AG mit 1,38 Prozent.

Knapp dahinter an elfter Stelle findet sich der Marktführer Allianz Lebensversicherungs-AG wieder (1,43 Prozent). Die R+V Lebensversicherung AG, die Württembergische Lebensversicherung AG, die Axa Lebensversicherung AG und die HDI Lebensversicherung AG landeten mit klar unterdurchschnittlichen Quoten auf den Positionen 19, 24, 27 beziehungsweise 30.

Etwas besser als der Markt schnitten auch die Nürnberger Lebensversicherung AG (Rang 38) und die Proxalto Lebensversicherung (Platz 42) ab.

Diese Branchenschwergewichte agierten schlechter als der Markt

Knapp über dem Branchenschnitt lagen die Generali Deutschland Lebensversicherung AG (an 43. Stelle), die Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG (Position 48) und der Debeka Lebensversicherungs-Verein a.G. (Rang 51).

Für die Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG wird mit 4,45 Prozent marktweit die siebthöchste Stornoquote ausgewiesen. Schlusslicht unter den 77 im Map-Report aufgelisteten Akteuren ist die Targo (VersicherungsJournal 23.11.2021).

Stornoquoten Markgrößen (Bild: Wichert)

Weitere Studieninhalte und Bezugshinweis

Lediglich bei der Debeka und der Axa fielen die Werte höher aus als im Jahr zuvor – wenn auch auf nur minimal um 0,06 Prozentpunkte. Alle anderen Marktgrößen konnten ihre Stornoquote senken. Am stärksten gelang dies der Proxalto, der Targo und der Ergo (jeweils über 0,3 Prozentpunkte).

Der Map-Report Nummer 922 – „Bilanzrating deutscher Lebensversicherung 2020“ ist bei der Franke und Bornberg Research GmbH erschienen. Er enthält auf 202 Seiten neben den detaillierten Ratingergebnissen auch Übersichten zu zahlreichen Bilanzkennzahlen (Geschäftsjahr 2020) von bis zu 80 Anbietern.

Geboten werden ferner Tabellen zu weiteren Kennziffern zur Bestands- und Neugeschäftsentwicklung. Das Heft ist als E-Paper ab 353,85 Euro brutto über die Bestellseite von Franke und Bornberg erhältlich.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Geschäftsbericht · Lebensversicherung · Mapreport · Rating · Storno
 
WERBUNG
WERBUNG
Die GKV als Vertriebschance

Die Verdienstmöglichkeiten für Berater in Sachen Kranken-
kassen sind ohne Frage sehr begrenzt. Doch der Bereich ist aus Sicht von Kundenbindung und -service keinesfalls zu unterschätzen. Wie das Thema aktiv eingesetzt werden kann, zeigt ein neues Dossier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

In manchen Verkaufs-
gesprächen rennt man immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können,
erfahren Sie in einem Buch
des VersicherungsJournals.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
29.11.2021 – 2020 hat die Branche 4,4 Prozent der Einnahmen für das Neugeschäft ausgegeben. Die Spannbreite zwischen den einzelnen Gesellschaften ist allerdings gewaltig – und liegt bei unter einem bis mehr als 16 Prozent. Wer zu den Spitzenreitern und wer zu den Schlusslichtern gehört. (Bild: Wichert) mehr ...
 
29.11.2021 – Die meisten Branchenschwergewichte agierten schlechter als der Markt. Das Schlusslicht konnte den Kostensatz allerdings deutlich drücken. Ein anderer Platzhirsch wiederum verschlechterte sich kräftig. (Bild: Wichert) mehr ...
 
19.11.2021 – Die Map-Reporter haben den Lebensversicherungs-Markt auf Basis von zwölf Bilanzkennzahlen analysiert. Ein Ergebnis: Die „exzellente“ Spitzengruppe hat sich um vier Akteure verkleinert. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
26.2.2021 – Wie gut die Anbieter gegen die Bedrohung durch weiterhin niedrige Zinsen aufgestellt sind, haben die Analysten nach fast 20 Kriterien untersucht. Vier Akteure schneiden in dem Vergleich „exzellent“ ab und fünf weitere „sehr gut“. Die meisten Marktgrößen sucht man in der Spitzengruppe vergeblich. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
11.2.2021 – Beim Kostensatz gibt es eine gewaltige Spannbreite zwischen den Akteuren. Wer im Fünfjahresschnitt (2015 bis 2019) zu den Schlusslichtern beziehungsweise zu den Spitzenreitern der Branche gehört und wie die Marktschwergewichte abschneiden. (Bild: Wichert) mehr ...
 
3.2.2021 – Beim Kostensatz geht die Schere zwischen den Akteuren weit auseinander. Wer im Fünfjahresschnitt (2015 bis 2019) zu den Schlusslichtern beziehungsweise zu den Spitzenreitern der Zunft gehört und wie die Branchengrößen abschneiden. (Bild: Wichert) mehr ...
 
27.1.2021 – Im Jahr 2019 verkaufte die Branche erneut über eine Million Policen dieser Produktgruppe. Wer die größte Vertriebsleistung erzielte und wer den Bestand am stärksten ausbauen konnte, zeigt der Map-Report 917. (Bild: Wichert) mehr ...
 
27.1.2021 – Die Anteile von Renten-, Risikolebens-, Kollektiv-, Kapitallebens- und sonstigen Lebensversicherungen im Neugeschäft und im Bestand haben sich auch 2019 kräftig verschoben. Welche davon zu den Gewinnern beziehungsweise zu den Verlierern gehörten. (Bild: Wichert) mehr ...
 
20.1.2021 – 2019 verkauften die deutschen Lebensversicherer weit über eine Million Rentenpolicen. Wer die größte Vertriebsleistung erzielte und wer den Bestand am stärksten ausbauen konnte, zeigt der Map-Report 917. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG