WERBUNG

So will Fonds Finanz weiter als Pool-Primus voranschreiten

18.9.2019 – Bei der Hauptstadtmesse des Maklerpools präsentierten sich am Dienstag 135 Unternehmen. Zahlreiche Vorträge dienten der Weiterbildung der Vermittler. AfW-Vorstand Norman Wirth deckte in seinem Vortrag auf, dass viele das von der VersVermV geforderte Beschwerdemanagement schlicht „vergessen“ haben. Die Allianz warb für die betriebliche Krankenversicherung als Mittel der Mitarbeiterbindung.

WERBUNG

Die Fonds Finanz Maklerservice GmbH hat am Dienstag ihre jährliche Hauptstadtmesse veranstaltet. In Berlins größtem Hotel Estrel präsentierten sich über 135 Aussteller.

Zudem wurden zahlreiche Vorträge angeboten, darunter 39 als anerkannte Fortbildungen. Nach der jetzt geltenden Versicherungs-Vermittlungs-Verordnung müssen im Vertrieb Tätige eine jährliche Weiterbildung von mindestens 15 Zeitstunden nachweisen können (VersicherungsJournal 20.12.2018).

Hauptstadtmesse 2019 (Bild: Brüss)
Hauptstadtmesse 2019 (Bild: Brüss)

Beschwerdemanagement „vergessen“

Rechtsanwalt Wirth, Vorstand im AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V., sagte vor etwa 200 Zuhörern, er hätte es als besser empfunden, wenn die Weiterbildung – wie etwa bei Rechtsanwälten – auch jährlich hätte nachgewiesen werden müssen. Er mahnte, den Bildungsnachweis stets zur Hand zu haben.

Erstaunt zeigte sich der Rechtsanwalt bei seiner Tour durch das „Maklerrecht querbeet“, dass so viele bei den gesetzlichen Pflichten schluderten. Manche hätten das von der VersVermV geforderte Beschwerdemanagement schlicht „vergessen“.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.

Allianz über den Charme einer arbeitgeberfinanzierten bKV

Nicole Kloos (Bild: Brüss)
Nicole Kloos (Bild: Brüss)

Nicole Kloos, Underwriterin im Firmenkundengeschäft der Allianz Private Krankenversicherungs-AG, warb in ihrem Vortag für die arbeitgeberfinanzierte betriebliche Krankenversicherung und das modulare Modell ihrer Gesellschaft (14.6.2018, 16.8.2018).

Weil es vielen Arbeitgeber an Fachkräften mangelt, wollten viele die Mitarbeiter über von ihnen finanzierte Personal-Zusatzleistungen an sich binden.

Die betriebliche Krankenversicherung gehört hier neben der betrieblichen Altersversorgung zu den Top Drei auf der Wunschliste der Arbeitnehmer, wie eine von der Allianz in Auftrag gegebene Umfrage unter 2.600 Arbeitnehmer zeigt.

Die Vorteile einer betrieblichen Krankenversicherung lägen grundsätzlich auf der Hand: Keine Gesundheitsprüfung und keine Wartezeiten.

Zahntarife sind am beliebtesten

Es könne also keinem Arbeitnehmer passieren, der eine private Kranken-Zusatzversicherung abschließen will, wegen Vorerkrankungen abgelehnt oder nur zu hohen Tarifen versichert zu werden. Das gilt bei dem Versicherer für Belegschaften ab fünf versicherten Personen.

Arbeitgeber könnten aus dem Angebot von elf bKV-Bausteinen den Mix für ihre Mitarbeiter zusammenstellen. Besonders beliebt seien aus Beschäftigtensicht die Zahnvorsorge-Behandlungen oder der Zahnersatz. Auch Zuschüsse für Sehhilfen seien beliebt, sagte Kloos unter Hinweis auf die Umfrageergebnisse.

Fonds Finanz will agiler werden und weiter kräftig wachsen

Tim Bröning (Bild: Brüss)
Tim Bröning (Bild: Brüss)

Nach Aussage von Finanzchef Tim Bröning will Fonds Finanz in der Geschäftsleitung agiler werden, um schneller auf die Herausforderungen des Marktes reagieren zu können.

Ausgebaut werden sollen die Bestandsprovisionen, die in diesem Jahr auf einen Umsatzanteil von 40 (2018: 38) Prozent kommen dürften. Die Abschluss-Provisionen machen dann noch 60 (62 Prozent) aus.

Bröning rechnet für dieses Jahr mit einem Umsatzanstieg auf wenigstens 175 Millionen Euro. Damit solle die marktführende Position unter den Maklerpools weiter ausgebaut werden.

2018 war ein Umsatzsprung um 19 Prozent auf 160 Millionen Euro erreicht worden (22.8.2019, 20.3.2019). Dieses Wachstum sei auch gelungen, weil man an der Maklerbindung gearbeitet habe.

Im Durchschnitt reiche ein Makler bei dem Maklerpool Umsätze zwischen 8.000 und 10.000 Euro ein. Man habe jetzt den „Bronze-Status“ für Makler mit besonderen Anreizen geschaffen, die mehr als 15.000 Euro Umsatz generieren. Dies habe sich ausgezahlt, sagte Bröning.

Keine Angst vor einem Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung (16.9.2019, 29.8.2019, 19.8.2019) fürchtet der Finanzchef nicht. Dieser sei noch in der Schwebe und das Unternehmen sei heute breit genug aufgestellt. Das sei jetzt anders als bei der Begrenzung in der privaten Krankenversicherung, die damals das Geschäft und die Ergebniszahlen verhagelt hatten (12.10.2012).

Im ersten Halbjahr 2019 habe man etwa den Umsatz im Bereich Sachversicherung um 21 Prozent gesteigert. Neue Chancen ergäben sich in Kooperation mit Banken, die in der Nullzinsphase auch Versicherungen verkaufen wollten, und in der Baufinanzierung.

 
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal...

... auf der DKM in Halle 4 an Stand A08.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

Freikarten erhalten Sie hier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
„Da muss ich noch einmal drüber nachdenken“

Wenn Sie beim Fondsverkauf zu oft diesen Satz zu hören bekommen, dann lesen Sie dieses Buch.
Ein Fondsexperte erklärt, wie der Vertriebsprozess bei Fondsprodukten funktioniert und welche Verkaufsstorys Kunden überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
13.4.2018 – Dass die Versicherungsaufsicht das Absenken der Vergütungen in der Lebensversicherung vorgeschlagen hat, bringt die Diskussion wieder auf Trab. Doch durch häufiges Wiederholen werden schlechte Argumente nicht besser. Was jetzt zu tun ist. (Bild: Harjes) mehr ...
 
8.10.2014 – Warum gerade jetzt die Rahmenbedingungen für das PKV-Geschäft mit Unternehmenskunden günstig sind und wo im Vertrieb der Schlüssel für den Erfolg liegt, erläutert Cord Brockmann in einem Gastkommentar. (Bild: Brockmann) mehr ...
 
30.9.2019 – Die Favoriten der unabhängigen Vermittler hat Servicevalue in einer Befragung ermittelt. Dabei sind zwei Versicherungsgruppen durch mehrere sehr gute Bewertung in den sechs untersuchten Sparten aufgefallen. (Bild: Tumisu, Pixabay, CC0) mehr ...
 
5.9.2019 – Abwicklungsplattformen in der Lebensversicherung sehen die meisten Vermittler kritisch. Die Haltung spiegelt sich auch in der Beratung betroffener Kunden wider, wie eine aktuelle Befragung von Maxpool zeigt. Darin ging es auch um die Haltung zum geplanten Provisionsdeckel für Lebensversicherungs-Abschlüsse. (Bild: Maxpool) mehr ...
 
27.4.2018 – Mit neuem Vermittlerrecht und der Entwicklung bei Lebensversicherungen beschäftigte sich am Donnerstag ein internationales Beratungshaus. Der Verkauf von Vorsorge dürfte bald weniger lukrativ sein, lautete dessen Prognose. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
22.1.2018 – Nicht nur die Vermittler müssen ab Ende Februar neue Regeln bei der Weiterbildung beachten, sondern auch die Weiterbildungsanbieter. Wie gut sie vorbereitet sind und welche Tipps sie für Vermittler haben, zeigt eine kleine VersicherungsJournal-Umfrage. (Bild: Pixelio/Andreas Hermsdorf) mehr ...
WERBUNG