Naturgefahrenschäden gingen 2018 in die Milliarden

7.1.2019

Im vergangenen Jahr haben Stürme, Hagel und Starkregen nach vorläufigen Zahlen versicherte Schäden an Häusern, Hausrat, Gewerbe- und Industriebetrieben in Höhe von 2,7 (15-Jahres-Schnitt: 2,6) Milliarden Euro verursacht. Dies zeigt die Ende Dezember veröffentlichte Naturgefahrenbilanz des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV). Schäden an Kraftfahrzeugen sind in den vorgenannten Zahlen nicht enthalten.

WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...

Über vier Fünftel des Schadenvolumens entfiel auf die Gefahren Sturm und Hagel, der Rest auf die weiteren Naturgefahren wie etwa Starkregen. Dabei fiel die Sturm- und Hagel-Schadenbilanz 2018 leicht höher als im Schnitt der letzten 15 Jahre (2,0 Milliarden Euro) aus. Damit gehört 2018 wie bereits im August erwartet (VersicherungsJournal 22.8.2018) zu den teuersten Sturmjahren der jüngeren Vergangenheit.

Bild: GDV

Allein 900 Millionen Euro an Sachschäden löste der Sturm „Friederike“ aus (VersicherungsJournal 24.1.2018). Teurer als „Friederike“ waren seit 1997 laut GDV nur die Stürme „Lothar“ (1999), „Jeanett“ (2002) und „Kyrill“ (2007) (VersicherungsJournal 19.1.2018).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Elementarschaden · Geschäftsbericht · Starkregen
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

WERBUNG
Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.600 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Verkaufssituationen erfolgreich gestalten

„Der doofe Kunde hat wieder mal nicht unterschrieben!“
Und welche Ausrede nutzen Sie?

Wie man Kunden auf Augenhöhe begegnet, erfahren Sie hier.

WERBUNG