Lebenserwartung in Deutschland geht weiter erheblich zurück

23.5.2024

Deutschland gehört in Westeuropa zu den Schlusslichtern bei der Lebenserwartung und verliert weiter an Anschluss. Dies meldet das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Bib) und bezieht sich dabei auf eine gemeinsame Studie mit dem Max-Planck-Institut für demografische Forschung. Untersucht wurde die Sterblichkeitsentwicklung in 14 EU-Ländern über mehrere Jahrzehnte hinweg.

WERBUNG

Demnach konnte Ostdeutschland nach der Wiedervereinigung 1990 zunächst den Rückstand gegenüber Westdeutschland und Westeuropa deutlich verringern. Insbesondere die ostdeutschen Frauen holten auf. Seit der Jahrtausendwende fallen jedoch sowohl West-als auch Ostdeutschland hinter die Entwicklung in den übrigen westeuropäischen Ländern zurück.

Betrug der Rückstand der Männer auf die durchschnittliche Lebenserwartung bei Geburt im restlichen Westeuropa im Jahr 2000 rund 0,7 Jahre, so hat sich der Abstand bis 2022 auf 1,7 Jahre vergrößert. Bei den Frauen ist er im gleichen Zeitraum von 0,7 Jahren auf 1,4 Jahren gestiegen.

Quelle: Human Mortality Database, Eurostat, ONS England; Berechnungen des Bib (Bild: Bib).
Quelle: Human Mortality Database, Eurostat, ONS England; Berechnungen des Bib (Bild: Bib).
Zum Vergrößern Bild klicken.

Dabei liegt die Sterblichkeit von Menschen im Alter von unter 50 Jahren im Rahmen des westeuropäischen Durchschnitts. Das Bild ändert sich dann bei den älteren Semestern. Männer weisen hierzulande im Alter zwischen 55 und 74 Jahren eine höhere Sterblichkeit auf als Gleichaltrige im westeuropäischen Ausland. Frauen tragen insbesondere ab 75 Jahren zur Sterblichkeitslücke bei.

Als Gründe für den Rückstand bei der Lebenserwartung nennen die Autoren insbesondere Nachholbedarf bei Prävention und Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ähnliches gelte für die Bereiche Tabak- und Alkoholprävention sowie gesunde Ernährung.

Leserbriefe zum Artikel:

Peter Schramm - Unterschiedliches Klima ein wesentlicher Grund. mehr ...

WERBUNG
Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebenserwartung
 
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 12.500 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Noch erfolgreicher Kundengespräche führen

Geraten Sie in Verkaufssituationen immer wieder an Grenzen?
Wie Sie unterschiedliche Persönlichkeitstypen zielgerichtet ansprechen, erfahren Sie im Praktikerhandbuch „Vertriebsgötter“.

Interessiert? Dann können Sie das Buch ab sofort zum vergünstigten Schnäppchenpreis unter diesem Link bestellen.

WERBUNG