Große Unterschiede bei den Zusatzleistungen der Krankenkassen

22.7.2019 – Die Stiftung Warentest hat die Ergebnisse ihres Vergleichs von Beiträgen und Leistungen in der aktuellen Ausgabe ihrer Zeitschrift Finanztest veröffentlicht. Günstigste bundesweite Anbieter sind demnach die Handelskrankenkasse (HKK) und die BKK Firmus, empfehlenswert bei Zuschüssen zur Zahnreinigung die Ortskrankenkassen Niedersachsen und Nordwest.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.

Die Stiftung Warentest hat die Beiträge und die zusätzlichen Leistungen der Krankenkassen untersucht und die Ergebnisse in der Ausgabe 8/2019 ihrer Zeitschrift Finanztest veröffentlicht.

Die Redakteure haben für ihre Auswertung nach eigenen Angaben 75 für alle Versicherten geöffnete Anbieter der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) unter die Lupe genommen. Hier seien rund 98 Prozent aller Versicherten abgesichert, so die Tester.

Folgende Körperschaften sind in der Auswertung nicht vertreten, wie das Magazin auf seiner Website ausweist: BKK Henschel Plus, BKK Public, BKK Textilgruppe Hof, BKK Werra Meissner, Debeka BKK und Tui BKK.

Kassen bauen digitale Services aus

Ein Ergebnis der Analyse ist: 28 Kassen hätten 2019 ihre Beiträge gesenkt. Die Reduzierungen führt Finanztest auch auf das GKV-Versicherten-Entlastungsgesetz (GKV-VEG) zurück (VersicherungsJournal 19.10.2018). Zusätzlich offerierten viele Anbieter mehr Extraleistungen zum Beispiel in Form digitaler Services.

60 der untersuchten Kassen hätten jetzt digitale Geschäftsstellen, die es den Mitgliedern unter anderem ermöglichten, Rechnungen oder Krankschreibungen online hochzuladen.

Außerdem bieten einige Gesellschaften schon jetzt eine elektronische Gesundheitsakte an, wie die Tester in ihrem Beitrag hervorheben. Das zeigen die Beispiele „Vivy“ (VersicherungsJournal 18.9.2018) und ein Projekt unter Führung der Techniker Krankenkasse (13.6.2018).

Die günstigsten gesetzlichen Anbieter

Als günstigste bundesweite Kassen führt das Magazin die Handelskrankenkasse (HKK) und die BKK Firmus auf. Als regionale Anbieter konnten auch die AOK Sachsen-Anhalt, die BKK Euregio und die BKK Pfaff überzeugen.

Für zusätzliche Leistungen wie Zuschüssen zur Zahnreinigung empfehlen die Tester die regionalen Anbieter AOK Niedersachsen und die AOK Nordwest.

Welche Kassen* Zuschüsse zur professionellen Zahnreinigung leisten

Krankenkasse

Max. Zuschuss pro Zahnreinigung**

Anzahl der Zuschüsse pro Jahr

Actimonda

40

1

Audi BKK***

40

1

Bertelsmann BKK***

20

1

Big Direkt Gesund

50

1

BKK24

45

1

BKK Firmus

40

2

BKK Pfalz

50

1

BKK VBU

30

2

BKK Verbundplus****

75

1

DAK Gesundheit***

60

1

Energie-BKK****

25

2

Heimat Krankenkasse

40

1

IKK Classic****

40

1

IKK Gesund Plus

30

1

Novitas BKK***

50

-

Viactiv Krankenkasse

30

2

Die Erstattung für Zahnersatz und Vorsorge ist für Kassenpatienten ein wichtiger Kostenfaktor: Im Mittel müssen sie 58 Prozent der Arztrechnungen selbst tragen. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Barmer (12.7.2019).

Analysierte Mehrwerte der Kassen

Bei den zusätzlichen Leistungen der gesetzlichen Kassen untersuchte die Stiftung in der aktuellen Auswertung folgende Extras:

  • Besonderer Service: Darunter fielen medizinische Telefonberatung, Patientenbegleitung, persönliche Beratung zuhause, Vermittlung von Facharztterminen, ärztliche Zweitmeinung.
  • Ausgewählter Onlineservice: medizinische Videoberatung, Online-Geschäftsstellen.
  • Ausgewählte Extraleistungen für Frauen: Schwangerschaft, Entbindung und künstliche Befruchtung; zusätzliche Untersuchungen für Schwangere; Hebammen-Rufbereitschaft.
  • Für Kinder und Jugendliche: zusätzliche Früherkennung und Vorsorge für Kinder; zusätzliche Früherkennung für Jugendliche.
  • Vorsorge: zusätzliche Hautkrebs-Früherkennung, Reiseimpfungen.
  • Alternative Behandlung: Homöopathie, alternative Arzneimittel, Osteopathie.
  • Professionelle Zahnreinigung.
  • Geldbonus für gesundes Verhalten.

Das festgestellte Leistungsspektrum unterschiedet sich bei den untersuchten Anbieter sehr deutlich: Von den 21 mit ja oder nein zu beantworteten Kriterien wurden zwischen sieben und 18 erfüllt. Die Zahl der Geschäftsstellen variierte zwischen einer und 401. Für Osteopathie wird je nach Kasse zwischen Null und 500 Euro erstattet.

Viele der verglichenen Dienste und Erstattungen werden nur unter bestimmter Voraussetzungen angeboten. Diese sind in dem Heft in zahlreichen Fußnoten erläutert.

Die Zeitschrift Finanztest 8/2019 ist für 6,10 Euro im Zeitschriftenhandel zu kaufen. Das Heft ist auch als E-Paper für 4,99 Euro online erhältlich. Der „Krankenkassenvergleich 2019“ kostet 3,50 Euro.

Wie Vermittler von der Beratung zur GKV profitieren

Vermittler können durch die Beratung zur GKV profitieren: nicht nur durch das Vermitteln von Krankenkassen-Mitgliedschaften, sondern hauptsächlich durch den Verkauf von ergänzenden Biometrie-Produkten sowie privaten Zusatz-Versicherungen.

Wie dieses Modell funktionieren kann und welche Mehrwerte der Vertrieb nutzen sollte, stellte GKV-Experte Thomas Adolph im Interview vor (12.3.2019). Er betreibt den Online-Dienst Gesetzlichekrankenkassen.de, der die Mehr-Leistungen der Anbieter analysiert.

Welche Sorgen und Probleme gesetzlich Krankenversicherte umtreiben, zeigte der aktuelle „Monitor Patientenberatung 2018“ der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD). Besonders häufig ging es den Patienten um rechtliche Fragestellungen, insbesondere um Leistungsansprüche gegenüber Kostenträgern (25.6.2019).

Leserbriefe zum Artikel:

Hubert Gierhartz - Nicht präzise recherchiert. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Biometrisches Risiko · ePa · Gesetzliche Krankenversicherung · Gesundheitsreform · Technik · Verkauf
 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Premium-Abo mit Zufriedenheitsgarantie

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit einem besonderen Vorteil.

Entscheiden Sie sich noch in diesem August für das Jahres-Abo, können Sie sechs Monate lang ohne Angabe von Gründen von dem Auftrag zurücktreten und erhalten den bezahlten Beitrag in voller Höhe zurück.

Nutzen auch Sie die Geld-zurück-Garantie spätestens bis zum Monatsende und melden Sie sich hier für das Abo an!

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Kunden gewinnen mit Vorträgen

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Termine und Empfehlungen gehören zum Einmaleins im Versicherungsvertrieb. Wie sich die Erfolgsquoten steigern lassen, zeigt ein Praktikerhandbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
8.8.2019 – Die gesetzlichen Krankenversicherer werden großzügiger und bauen ihr Zusatzangebot aus. Wer mit Zuschüssen für bestimmte Leistungen punkten will, zeigt ein Vergleich von 81 Anbietern. (Bild: SVG Silh, CC0) mehr ...
 
20.8.2019 – Digitale Angebote werden von Patienten unterschiedlich bewertet. Welche Leistungen angenommen und was abgelehnt wird, zeigt eine Umfrage. (Bild: KBV) mehr ...
 
12.3.2019 – Der Vergleich gesetzlicher Krankenkassen klingt nur auf den ersten Blick nicht nach einem Umsatzbringer. Gekonntes Cross-Selling könnte Vermittlern brachliegendes Potenzial beim Kunden erschließen. Wie, das erklärte Experte Thomas Adolph im VersicherungsJournal-Interview. (Bild: Kassensuche) mehr ...
 
20.2.2019 – Deutschlands größter privater Krankenversicherer wächst weiter, aber nach Beiträgen aus einem guten Grund langsamer als die Konkurrenz. Dynamischer entwickelt sich das Leben-Geschäft. Dies zeigen erste Zahlen für 2018. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
22.11.2018 – Auf einer Tagung zur Zukunft der privaten Krankenversicherung stellten Vorstände der führenden Gesellschaften ihre aktuellen Plattformen und Portale vor. Wer mit wem kooperiert und welchen Nutzen die Versicherer dabei im Blick haben. (Bild: Winkel) mehr ...
 
16.11.2018 – Arztrechnungen beim Versicherer einreichen zu müssen, hält gesetzlich Versicherte oft vom PKV-Wechsel ab. Daher müsse sich das Verhältnis zum Kunden ändern, so Allianz-Vorstand Daniel Bahr auf einer Tagung. Dort ging es auch um die Finanzierbarkeit einer „Vollkasko-Pflege“. (Bild: Lier) mehr ...
WERBUNG