WERBUNG

Fondsanleger küren neuen Absatzsieger

12.2.2020 – Das von der Investmentbranche verwaltete Vermögen stieg im Jahr 2019 auf den neuen Rekordwert von knapp 3,4 Billionen Euro. Der Absatz in offenen Publikumsfonds ging auf netto 17,5 Milliarden Euro zurück. Davon flossen 10,7 Milliarden Euro in Immobilienfonds und 10,5 Milliarden in Mischfonds. Das in offenen Publikumsfonds verwaltete Vermögen wuchs auf 1,1 Billionen Euro. In offenen Spezialfonds wurden 1,9 Billionen Euro verwaltet, wovon mehr als 1,1 Billionen Euro von Versicherern und Altersvorsorge-Einrichtungen stammen.

WERBUNG

„Angesichts steigender Aktienkurse und Zuflüsse ist das von den Fondsgesellschaften verwaltete Vermögen auf die neue Rekordmarke von 3.398 Milliarden Euro gestiegen“, leitete Tobias C. Pross, Präsident des Bundesverband Investment und Asset Management e.V. (BVI), seinen Kurzüberblick über die Zahlen des Jahres 2019 ein. Im Vorjahr waren es 2.955 Milliarden Euro (VersicherungsJournal 14.2.2019).

Privatanleger bevorzugen Immobilienfonds und Mischfonds

Weniger erfreulich war das Absatzergebnis der offenen Publikumsfonds. Sie sammelten nur noch neue Mittel im Wert von netto 17,5 (2018: 22,5; 2017: 72,8) Milliarden Euro ein. 10,7 (Vorjahr: 6,4) Milliarden Euro flossen in Immobilienfonds, 10,5 (21,7) Milliarden in Mischfonds. Damit gaben Privatanleger erstmals nach sechs Jahren nicht mehr der Fondsgruppe der Mischfonds den Vorzug.

Aktienfonds verzeichneten 4,4 (0,7) Milliarden Euro neue Gelder. Aus Rentenfonds flossen 3,7 (5,1) Milliarden Euro ab. Mit Ausnahme von alternativen Anlagefonds (+0,6 Milliarden Euro) und Lebenszyklusfonds (+0,02 Milliarden Euro) zogen Anleger in allen anderen Fondsgruppen netto Mittel ab.

Offene Publikumsfonds (Bild: BVI)
Fondsgruppen in der Absatzliste. Zum Vergrößern Bild klicken (Bild: BVI)

Erfolgreiche Anbieter

Am erfolgreichsten war die Flossbach von Storch AG, die Fondsanteile im Wert von knapp 6,3 Milliarden Euro absetzen konnte, gefolgt von der zum genossenschaftlichen Finanzverbund gehörenden Union Investment Privatfonds GmbH mit 5,4 Milliarden Euro.

Schlusslichter unter den Gesellschaften waren die Allianz Global Investors GmbH, bei der fast 6,3 Milliarden Euro aus offenen Publikumsfonds abgezogen wurden. Hinzu gesellte sich die BlackRock Asset Management Deutschlang AG mit einem Minus von 6,1 Milliarden Euro.

Aktienfonds verwalten Rekordvermögen

Das in offenen Publikumsfonds verwaltete Vermögen stieg im Jahr 2019 von 974 auf 1.116 Milliarden Euro an. Dank der guten Börsenentwicklung bauten die Aktienfonds ihren Vorsprung aus. Per Jahresende wurden hier 423 nach 337 Milliarden Euro betreut.

Mischfonds sind mit 311 Milliarden Euro weiterhin die zweitgrößte Gruppe. Es folgen Rentenfonds mit 209 und Immobilienfonds mit 109 Milliarden Euro.

Investmentbranche sieht sich als Transmissionsriemen der Altersvorsorge

Das in offenen Spezialfonds verwaltete Vermögen stieg von 1.619 auf 1.875 Milliarden Euro. Davon entfallen auf Versicherungs-Unternehmen und Altersvorsorge-Einrichtungen insgesamt 1.159 Milliarden Euro. „Wir sind der Transmissionsriemen der Altersvorsorge“, betonte BVI-Hauptgeschäftsführer Thomas Richter.

Vom gesamten Neugeschäft der Fondsbranche in Höhe von 119 (91) Milliarden Euro steuerten die für institutionelle Anleger gemanagten offenen Spezialfonds 102,7 Milliarden Euro bei. So investieren Altersvorsorge-Einrichtungen wie Pensionskassen, Pensionsfonds oder berufsständige Einrichtungen 58 Prozent ihrer Mittel in Fonds. Bei den Lebensversicherern sind es 42 Prozent.

Damit ist die Bedeutung des Themas Altersvorsorge und ihrer Träger für die Fondsindustrie weiter gestiegen. Auch in Sachen Riester ist der BVI mit der Versicherungswirtschaft zusammengerückt beim Fünf-Punkte-Plan. „Riester ist alles andere als gescheitert“, sagte Richter. Er ist zuversichtlich nach einer Reform die Vertragszahl um 30 Prozent in drei Jahren steigern zu können.

Wachstumstreiber Nachhaltigkeit

BVI-Präsident Pross sieht für die Fondsindustrie enorme Wachstumschancen: „Ich erwarte eine Verdoppelung des Investmentvermögens innerhalb der nächsten zehn Jahre.“ Er geht davon aus, dass die neue Dekade unverändert vom Niedrigzins geprägt wird: „Es bleibt nur der Weg über Investmentvehikel.“

Ein noch wichtigerer Wachstumstreiber sind dabei nach Meinung von Asset-Managern nachhaltige Anlagen. Das Thema sei inzwischen auch bei Privatanlegern angekommen, so Pross. Es war auch das bestimmende Thema in der Diskussion mit den Medienvertretern.

Richter begrüßte die neue EU-Klassifierung für nachhaltige Aktivitäten (Taxonomie), da Brüssel auf Freiwilligkeit statt Zwang setze und Aktiengesellschaften zur Offenlegung verpflichtet sind. Da eine klare Definition fehlt und nur zwei von sechs Umweltzielen im ersten Schritt berücksichtigt wurden, geht er davon aus, dass „wir am Anfang eines Prozesses stehen; da kommt noch sehr viel mehr“.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersvorsorge · Gewerbeordnung · Immobilie · Investmentfonds · Nachhaltigkeit · Pension · Pensionsfonds · Pensionskasse · Rente · Riester
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Werbung im Vermittlerbüro

WettbewerbsrechtMan muss mehrere Gesetzesbücher wälzen, um etwas über das Wettbewerbsrecht zu erfahren. Einfacher macht es ein Praktikerhandbuch des VersicherungsJournals.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
22.12.2017 – Zahlreiche neue Regelungen rund um die Beratung und die Berater treten im kommenden Jahr in Kraft. Nur Weniges wird die Arbeit der unabhängigen Vermittler und Berater erleichtern. (Bild: Anlagegold.de) mehr ...
 
12.12.2019 – Die Versicherungsaufsicht hat die in 2018 gezahlten Vertriebsvergütungen der Lebensversicherer veröffentlicht. Die Daten offenbaren die durchschnittlichen Provisionssätze und wie sich beim Verhältnis von einmaliger und laufender Zahlungen der Trend umgekehrt hat. Ein erster Vermittlerband hat kritisch Stellung bezogen. (Bild: Bafin) mehr ...
 
14.2.2019 – Das schwache Börsenjahr 2018 hat Spuren in der BVI-Investmentstatistik hinterlassen. Privatanleger investierten 20 Milliarden Euro zusätzlich. In seiner Jahresbilanz kam der Verband auch auf die Themen Riester und Regulierung zu sprechen. (Bild: Ullrich) mehr ...
 
6.2.2018 – Über eine Billion Euro haben deutsche Privatanleger in Investmentfonds investiert. Ob sie risikofreudiger geworden sind, zeigen die Absatzergebnisse der verschiedenen Fondsgruppen. (Bild: BVI) mehr ...
 
27.2.2017 – Die Allianz ist Deutschlands größter Spezialfonds-Verwalter und liegt auch bei den Publikumsfonds in der Spitzengruppe. Drei der sechs weiteren Investment-Gesellschaften von Versicherern konnten 2016 positive Absatzzahlen vermelden. mehr ...
 
22.2.2017 – Die Investmentfondsstatistik des Jahres 2016 spiegelt wider, wie tief verunsichert private Anleger tatsächlich sind. Das Neugeschäft ging drastisch zurück und erreichte ein Fünf-Jahres-Tief. Klar besser lief das Geschäft mit Spezialfonds. mehr ...
 
22.4.2016 – Getrieben von Niedrigzinsen und wachsender Regulierung suchen alle Anbieter von Altersvorsorge nach neuen Strategien. Auf einer Fachkonferenz in Köln stellten Signal Iduna und Verka ihre Ansätze vor. (Bild: Lier) mehr ...
WERBUNG