Dies sind die größten Versicherer Europas

1.8.2022 – Die Allianz-Gruppe liegt auch im Geschäftsjahr 2021 an der Spitze der Rangliste der nach Beitragseinnahmen größten Versicherer Europas. Gleiches gilt auch für die Beschäftigtenzahl. Beim Jahresüberschuss musste der deutsche Konzern der Axa und der Chubb den Vortritt lassen. Das größte Wachstum erzielte die französische CNP. Dies ist der diesjährigen FAZ-Beilage „Die 100 Größten“ zu entnehmen.

Jedes Jahr im Juli veröffentlicht die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) die Beilage „Die 100 Größten“. In der mittlerweile 64. Auflage dieser Untersuchung werden unter anderem die 25 nach Beitragseinnahmen größten hiesigen Versicherer im Geschäftsjahr 2021 aufgelistet.

In der Beilage wird auch auf die Überschusssituation eingegangen. Beide Male liegt die Allianz SE an erster Stelle. Was die Umsatzrendite betrifft, reichte es für den Marktführer nur zur sechsten Position. In Führung liegt die VHV-Gruppe (VersicherungsJournal 12.7.2022, 14.7.2022).

Allianz führt auch in Europa

In der Publikation wird ebenfalls eine Rangliste der 100 nach Umsatz größten Konzerne Europas aufgeführt. In diese haben es neun Versicherungsgruppen geschafft. Spitzenreiter ist mit 148,5 Milliarden Euro Beitragseinnahmen wie in der nationalen Rangliste die Allianz SE.

In dem Betrag ist auch das Bank- und Asset-Management-Geschäft enthalten. Daher weicht der in der FAZ-Rangliste ausgewiesene Wert von den Angaben in anderen Untersuchungen nach oben ab.

WERBUNG

Neun Versicherer unter den 100 umsatzstärksten Unternehmen

An zweiter Stelle folgt weiterhin die französische Axa-Gruppe mit 97 Milliarden Euro Prämienaufkommen. Dahinter rangiert unverändert die italienische Generali-Gruppe mit 75,8 Milliarden Euro.

Die Positionen vier bis sechs belegen weiterhin die Münchener-Rück-Gruppe (Munich Re), die schweizerische Zurich Insurance Group und die Talanx AG. Deren Umsätze liegen zwischen knapp 76 und gut 47 Milliarden Euro.

Dahinter folgen – in umgekehrter Reihenfolge zum Vorjahr (19.7.2021) – die US-amerikanische Chubb-Gruppe und die Swiss-Re-Gruppe mit jeweils um die 39,5 Milliarden Euro Einnahmen. Für die französische CNP Assurances SA werden 31,6 Milliarden Euro aufgeführt. Nicht mehr in der Liste zu finden sind die beiden britischen Akteure Prudential-Gruppe und Aviva-Gruppe.

Größte Versicherer (Bild: Wichert)

Ausnahmslos auf Wachstumskurs

Im Geschäftsjahr 2021 konnten alle aufgelisteten Versicherer ihr Prämienvolumen ausbauen. Im ersten Pandemiejahr 2020 war dies nur der Münchener Rück, der Talanx und der Chubb gelungen.

Am stärksten legte zuletzt CNP zu (plus ein Sechstel). Zweistellige Zuwachsraten hatten ferner die Generali und die Talanx zu verzeichnen. Die Münchener Rück wuchs um 8,5 Prozent, die Allianz um 5,7 Prozent. Das niedrigste Wachstum stand für die Axa mit 3,1 Prozent zu Buche.

Veränderung (Bild: Wichert)

In der Top 100 fielen sechs Konzerne jeweils einige Positionen zurück. Die Allianz verschlechterte sich von fünf auf sieben, die Axa von zwölf auf 17, die Generali von 22 auf 27, die Münchener Rück von 33 auf 36, die Zurich von 43 auf 49 und die Talanx von 53 auf 54. Nach oben zeigte die Kurve hingegen bei Chubb (von 66 auf 63), Swiss Re (von 62 auf 54) und CNP (von 90 auf 83).

Axa mit dem größten Überschuss, Allianz mit den meisten Mitarbeitern

Beim Jahresüberschuss liegt die Axa an der Spitze (7,5 Milliarden Euro). Ebenfalls über sieben Milliarden Euro Gewinn erzielten Chubb und Allianz. Bei der Zurich waren es knapp 4,6 Milliarden Euro.

Überschüsse (Bild: Wichert)

Was die Mitarbeiterzahl betrifft, so hat die Allianz mit über 155.000 Beschäftigten die Nase vorn. Bei der Axa sind es gut 110.000, bei der Generali knapp 75.000 und bei der Zurich 56.000.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Mitarbeiter
 
WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social-Media-Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
So geht Altersvorsorge für freie Berufe

RuhestandsplanungDer Ruhestand gehört zu den größten Finanzierungen des Lebens. Doch viele Freiberufler sind damit überfordert.
Das nötige Wissen über ihre Ausgangslage und geeignete Lösungeskonzepte für eine inflationsgeschützte Vorsorge liefert ein Buch.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
27.7.2022 – Bislang bot der Berufsunfähigkeits-Tarif so ziemlich alles auf, was der Kunde mal brauchen könnte. Dadurch war er allerdings auch teurer als Vergleichsangebote. Nun gibt es drei neue Varianten, die für mehr Passgenauigkeit sorgen sollen. Ein Gastbeitrag des Biometrie-Experten Philip Wenzel. (Bild: Doris Köhler) mehr ...
 
27.7.2022 – Die jährliche Vertragsverlängerung sei bisher in der Regel ein Fortschreiben bestehender Verträge gewesen, berichtet Cyberdirekt. Das werde aber in Zukunft nicht mehr unbedingt so sein. Die Spezialisten beobachten teils starke Produktveränderungen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
22.7.2022 – Eine Arbeitnehmerin war in ein Corona-Risikogebiet gereist. Nach ihrer Rückkehr wurde sie positiv getestet. Daraufhin weigerte sich ihr Chef, ihr Entgelt fortzuzahlen. Ob zu Recht, hatte das Kieler Arbeitsgericht zu entscheiden. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
20.7.2022 – Die Maklergruppe verändert ihre Strukturen. Drei neue Marken sollen für mehr Transparenz des Verbundes sorgen. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
20.7.2022 – Die Vermittlergruppe war im zweiten Quartal im Bereich Asset Deals umtriebig unterwegs. Das erworbene Prämienvolumen beziffert das Unternehmen auf einen zweistelligen Millionenbetrag. (Bild: Policen Direkt) mehr ...
 
20.7.2022 – Eine Umfrage im Auftrag des GDV zeigt, dass mittlerweile deutlich mehr Entscheidern in kleinen und mittleren Unternehmen der Schutz im virtuellen Raum bekannt ist. Und viele ziehen einen Abschluss in Betracht. (Bild: GDV) mehr ...
 
18.7.2022 – In einer aktuellen Studie wurde die Service- und Kundendienstqualität von 37 Anbietern untersucht. Die elfköpfige Spitzengruppe weist mehrere sprunghafte Rangverschiebungen und Neueinsteiger auf. Gleich vier Akteure mussten sich aus der Riege der Topanbieter verabschieden. (Bild: Wichert) mehr ...
 
15.7.2022 – Nach der Vollzugsmeldung der Zurich Ende Juni hat am Freitag eine weitere Marktgröße Verkaufspläne bekannt gegeben. Es geht um knapp eine Million Verträge mit Deckungsrückstellungen in zweistelliger Milliardenhöhe. (Bild: Axa) mehr ...
WERBUNG