WERBUNG

Auf diese PKV-Vollversicherer setzen unabhängige Vermittler

2.11.2020 – Die Hallesche ist der eindeutige Favorit von Maklern und Mehrfachvertretern, wenn es um die Vermittlung von Krankenvoll-Versicherungen geht. An zweiter Stelle folgt die Hansemerkur. Dies zeigen die Asscompact Trends III/2020.

Im vergangenen Jahr ist der Bestand an Krankenvollversicherten um 0,1 Prozent auf 8.731.000 zurückgegangen. Nach absoluten Zahlen lag das Minus in einer Größenordnung von etwa 5.000 Personen, wie aus vorläufigen Daten des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) hervorgeht (VersicherungsJournal 2.9.2020).

Nach Daten der Map-Report-Redaktion erzielte allerdings fast jeder zweite Anbieter netto einen Bestandszuwachs – allen voran der Debeka Krankenversicherungs-Verein a.G. (14.9.2020). Die Koblenzer festigten damit ihre Position als Branchenprimus (14.9.2020).

Die Vollversicherung und der unabhängige Vertrieb

Die unabhängigen Vermittler hatten im Neugeschäft mit Krankenvoll-Policen zuletzt mit deutlichen Absatzschwierigkeiten zu kämpfen. So ist der Marktanteil der Makler und Mehrfachvertreter nach der letzten GDV-Vertriebswegestatistik auf unter 30 Prozent gesunken (21.8.2020).

Zum Vergleich: 2013 waren es noch über zwei Prozentpunkte mehr (28.8.2018) und in den vier Jahren davor sogar noch zum Teil deutlich über einem Drittel (14.8.2017). Gründe hierfür dürften neben der demografischen Entwicklung unter anderem der Provisionsdeckel (31.10.2011) sowie die zuletzt immer weiter gestiegene Versicherungspflicht-Grenze sein (15.10.2020).

Problematisches Geschäft

Dass das Vollversicherungs-Geschäft für unabhängige Vermittler wirtschaftlich kein einfacher ist, belegt auch die „Marktstudie Private Kranken- und Pflegeversicherung 2020“ der BBG Betriebsberatungs GmbH und der IVV Institut für Versicherungsvertrieb Beratungsgesellschaft mbH.

So rechnet nicht einmal mehr jeder fünfte der fast 300 befragten Makler und Mehrfachvertreter mit steigenden Courtageeinnahmen. Weiterhin gut jeder Vierte hingegen geht von einer Verschlechterung aus (7.2.2020).

Vollversicherung landet nur auf den hinteren Plätzen

Einen weiteren Beleg für die Schwierigkeiten des unabhängigen Vertriebs im Vollversicherungsmarkt liefern die Asscompact Trends. Die Studienreihe wird im Quartalsrhythmus von der BBG und der IVV durchgeführt und beruht auf einer Online-Befragung von jeweils mehreren Hundert Maklern und Mehrfachvertretern.

In den letzten Auflagen landete der Geschäftszweig immer auf den hintersten Plätzen der Absatzhitparade. Nur jeweils etwa jeder sechste Umfrageteilnehmer berichtete von einem zuletzt „(sehr) guten“ Vermittlungsgeschäft. Andererseits ordnete bis zu weit über die Hälfte das Geschäft als „(sehr) schlecht“ ein (4.9.2020, 9.6.2020).

Hallesche auf der Spitzenposition

Im Rahmen der Studienreihe werden die unabhängigen Vermittler auch gefragt, welche Gesellschaften aus Vermittlersicht die Top-Anbieter in verschiedenen Produktkategorien sind. Dabei können die Befragten ihre persönlichen Favoriten in den einzelnen Produktlinien über ein Drop-Down-Menü auswählen oder frei eingeben.

In der privaten Krankenvollversicherung, in der 243 Stimmen abgegeben wurde, belegt die Hallesche Krankenversicherung a.G. mit annähernd einem Fünftel Anteil an den Favoritennennungen die Spitzenposition. Etwa jeder achte Befragte entschied sich für die Hansemerkur Krankenversicherung AG an zweiter Stelle.

In einem engen Rennen um den Bronzerang setzte sich die Continentale Krankenversicherung a.G. gegen die Wettbewerber durch. Den geteilten vierten Platz belegen Barmenia Krankenversicherung AG und Signal Iduna Krankenversicherung a.G. (inklusive der Marke Deutscher Ring). Für die drei vorgenannten Firmen votierten jeweils um die acht Prozent der Interviewten.

Favoriten (Bild: Wichert)

Auf- und Absteiger unter den PKV-Anbietern

Die Hallesche verteidigte ein weiteres Mal ihre schon seit vielen Quartalen gehaltene Spitzenposition. Die Hansemerkur liegt zum dritten Mal in Folge an zweiter Stelle, auf die sie sich seinerzeit von Rang vier aus verbessert hatte. Die Continentale machte einen Sprung nach oben von acht auf drei.

Die Barmenia konnte den leichten Abwärtstrend stoppen und wieder um einen Platz nach oben rücken. Zuvor war es für sie von der zweiten über die dritte auf die fünfte Position abwärts gegangen. Für die Signal Iduna ging es, wie zwei Quartale zuvor, von drei auf vier nach unten.

Die Alte Oldenburger Krankenversicherung AG verschlechterte sich vom fünften auf den sechsten Platz, den sie bereits vor zwei wie auch vor drei Quartalen belegt hatte. Die Axa Krankenversicherung AG steigerte sich von zehn auf sieben, die Universa Krankenversicherung a.G. von neun auf acht.

Die Arag Krankenversicherungs-AG konnte ihren Aufwärtstrend nicht fortsetzen und findet sich erneut an neunter Stelle wieder. Zuvor war sie von zwölf auf elf nach oben geklettert. Deutlich nach unten zeigt die Kurve der Allianz Privaten Krankenversicherungs-AG. Das Unternehmen stürzte in der Gunst der unabhängigen Vermittler vom vierten auf den zehnten Platz ab.

Weitere Studiendetails

Gründe für die Favoritennennungen werden im Rahmen der Untersuchung nicht erhoben. In der Auflage III/2020 der Asscompact Trends wurde im Sonderthema unter anderem ermittelt, welche Produktgeber in Corona-Zeiten die beste Servicequalität bieten (3.9.2020).

Der 172-seitige Berichtsband der Studie kostet 1.508 Euro inklusive Mehrwertsteuer (Preisnachlass bei Jahresabonnement). Er kann bei Sophia Tannreuther per E-Mail oder per Telefon unter 0921 7575823 bestellt werden.

 
WERBUNG
WERBUNG
Kfz-Wechselsaison unter neuen Vorzeichen

Zum Jahreswechsel 2020/21 wird es in der Kraftfahrt-Sparte turbulent zugehen.
Der Wettbewerb hat sich verschärft, zugleich jedoch tun sich neue Abschlusschancen auf. Über die Marktlage berichtet ein neues Dossier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Werbung im Vermittlerbüro

WettbewerbsrechtMan muss mehrere Gesetzesbücher wälzen, um etwas über das Wettbewerbsrecht zu erfahren. Einfacher macht es ein Praktikerhandbuch des VersicherungsJournals.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
16.4.2020 – In der Gunst der Makler und Mehrfachvertreter haben sich Allianz, Barmenia, Continentale, DKV, Hansemerkur, Signal Iduna und Universa zum Teil sprunghaft verschlechtert – oder auch verbessert. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.7.2019 – Im einstigen Brot- und Butter-Geschäft der haben Makler und Mehrfachvertreter einen immer schwereren Stand. An welche Anbieter sie bevorzugt Geschäft vermitteln, zeigt eine aktuelle Untersuchung. (Bild: Wichert) mehr ...
 
14.9.2018 – Makler und Mehrfachvertreter haben einen immer schwereren Stand im einstigen Brot- und Butter-Geschäft der Vollversicherung. An welche Anbieter unabhängige Vermittler bevorzugt Geschäft vermitteln, zeigt eine aktuelle Untersuchung. (Bild: Wichert) mehr ...
 
7.2.2020 – Das Geschäft mit Krankenvoll-Policen ist zuletzt insbesondere für unabhängige Vermittler immer schwieriger geworden. Wie die Befragten Einnahmen, Absatz und Relevanz gegenwärtig und zukünftig einschätzen, wurde in einer aktuellen Studie ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
28.6.2017 – Vor einigen Jahren stand die PKV-Branche wegen Provisionsexzessen im medialen Kreuzfeuer – dann kam der Provisionsdeckel. Wie es aktuell um die Vergütung der Vermittler in der Voll- und der Zusatzversicherung bestellt ist, wurde in einer aktuellen Studie untersucht. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
5.2.2019 – Das Geschäft mit Kranken-Policen ist zuletzt vor allem für unabhängige Vermittler immer schwieriger geworden. Wie diese die Bedeutung und den Absatz gegenwärtig und zukünftig einschätzen, wurde in einer aktuellen Studie ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
21.7.2017 – An welche Anbieter unabhängige Vermittler bevorzugt private Krankenzusatz-Versicherungen vermitteln, wurde in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. Dabei zeigten sich einige Verschiebungen in der Rangliste. (Bild: Wichert) mehr ...
 
19.7.2017 – Wie es derzeit um die Vergütung der Versicherungsvermittler in der Komposit- sowie der Kfz-Versicherung bestellt ist, wurde in einer aktuellen Studie untersucht. Zwischen Einfirmen- und Mehrfachvertretern sowie Maklern zeigen sich im Detail einige deutliche Unterschiede. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
WERBUNG