Gebäudeversicherung – Tipps für den effizienten Verkauf

23.3.2020 – Im VersicherungsJournal Extrablatt 1|2020 geht es um die Wohngebäude- sowie die Elementarschadenversicherung. Das Heft gibt Tipps für die Berechnung der Versicherungssumme, den Verkauf dieser Policen sowie Einblick in das Marktgeschehen.

WERBUNG

Nach etlichen Jahren der Sanierung wird die verbundene Wohngebäudeversicherung (VWG) langsam auskömmlich – zumindest in normalen oder unterdurchschnittlichen Schadenjahren. 2019 war für die Gebäudeversicherer mit einem unter dem langjährigen Durchschnitt liegenden Schadenaufwand ein gutes, weil ertragreiches Jahr.

Teurer geworden

Im Zuge der Sanierungen hat sich die durchschnittliche Wohngebäudepolice seit 2011 um rund ein Drittel auf brutto 377,82 Euro im Jahr 2018 erhöht. Das Prämienaufkommen stieg 2019 und 2018 jeweils um 7,5 beziehungsweise knapp sieben Prozent auf zuletzt 8,2 Milliarden Euro.

Für 2020 zeichnen sich Erhöhungen allenfalls noch im Rahmen der Verteuerungen der Baukosten ab. So steigt 2020 der gleitende Neuwertfaktor von 18,8 auf 19,6, was einer Erhöhung um ca. 4,3 Prozent entspricht. Dies zeigt sich bei einer Umfrage der Extrablatt-Redaktion unter den zwölf der 20 größten VWG-Anbietern, die 2018 Verluste schrieben.

Das Sanierungsgeschehen scheint sich den Antworten zufolge inzwischen vor allem auf einzelvertragliche Kündigungsmaßnahmen oder auch Beitragsanpassungen in Teilbeständen zu beschränken. Das Heft „Gebäudeversicherung – Tipps für den effizienten Verkauf“ ist am 23. März erschienen und seitdem im Internet herunterladbar.

Werte Leserschaft,

Monika Lier (Bild: Lier)

„Sabine“ stürmte mitten in die Vorbereitungen dieses Heftes. Zwischen 600 und 700 Millionen Euro kostet dieser Orkan die Versicherer voraussichtlich. Auch beim letzten Wohngebäude-Heft, dem Extrablatt 3|2013, waren wir „nah dran“: Damals wurden gerade die Schäden des Juni-Hochwassers an der Elbe und der Donau reguliert: 120.000 Fälle, rund zwei Milliarden Euro Kosten.

Zufall? Leider ja. Wir planen unsere Themen stets im Herbst des Vorjahres, damit die Anzeigenwerbung ausreichend Vorlauf hat. Dieser kostenfreie Service will ja schließlich auch finanziert werden.

Sieht man sich die Liste der Naturgefahren an – zum Beispiel im Naturgefahrenreport auf den Seiten des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. –, stellt man fest: „Nah dran“ sein, ist kein Kunststück (mehr). Andreas, Norbert, Ela, Niklas, Siegfried, Friederike oder auch Burglind... Die Liste der teuren Stürme und Hagelereignisse lässt sich mühelos fortsetzen.

Und: Starkregen und Überflutung begleiten Stürme und Orkane immer öfter. Ereignisse, die so in der „normalen“ Wohngebäudeversicherung nicht gedeckt sind. Überflutung kennt praktisch keine Jahreszeit. Somit besteht immer ein guter Anlass, über die Wohngebäude- sowie die erweiterte Elementarschadenversicherung nachzudenken.

Viel Spaß beim Lesen!

Ihre

Monika Lier

Chefredakteurin

Extrablatt 1|2020
Zum Vergrößern
Bild klicken.

Das lesen Sie im Extrablatt 1|2020

  • Heiß begehrt, hart umkämpft 4
  • Gastkommentar 7
  • 45 Mal mehrfach top 8
  • Konkrete Beispiele gewünscht 14
  • Den „richtigen“ Wert gibt es nicht 16
  • Überschätzte Preisorientierung 20
  • Unter Wasser 23
  • Testen Sie Ihr Wissen 26
  • Impressum 27

Das Extrablatt 1|2020 mit dem Titel „Gebäudeversicherung – Tipps für den effizienten Verkauf“ können Sie als E-Paper im PDF-Format (2,9 MB) hier herunterladen.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Kunden gewinnen mit Vorträgen

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Termine und Empfehlungen gehören zum Einmaleins im Versicherungsvertrieb.
Wie sich die Erfolgsquoten steigern lassen, zeigt ein neues Praktikerhandbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

WERBUNG