Wie die Unterschrift eines Arbeitszeugnisses auszusehen hat

20.10.2016 – Wenn es darum geht, unliebsamen Ex-Beschäftigten das Leben schwer zu machen, können manche Arbeitgeber recht einfallsreich sein. So auch in einem vom Landesarbeitsgericht Hamm entschiedenen Fall.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Arbeitsrecht
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
19.4.2018 – Nachdem gerichtlich festgestellt worden war, dass man einen Beschäftigten unrechtmäßig versetzt hatte, verlangte dieser von seinem Arbeitgeber Schadenersatz. Weil beide sich nicht einigen konnten, trafen sie sich vor Gericht wieder. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
28.3.2018 – Franke und Bornberg hat zum zweiten Mal ein Rating von Rechtsschutz-Versicherungen durchgeführt. Dabei wurden neben einer höheren Leistungsdichte auch einige Schattenseiten ausgemacht. Unter den Top-Produkten gibt es im Detail deutliche Unterschiede. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
22.3.2018 – Ein Manager hatte eine nach seiner Ansicht ungerechtfertigte Kündigung erhalten. Um dieser zu entgehen, berief er sich auf das Arbeitsrecht und zog vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
16.3.2018 – Welcher Arbeitgeber will schon einen Mitarbeiter beschäftigen, der unter Terrorverdacht steht? Doch reicht ein bloßer Verdacht aus, um ihn entlassen zu dürfen? Mit dieser Frage hat sich das Landesarbeitsgericht Niedersachsen befasst. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
16.3.2018 – Bei reinen Beitragszusagen im Sozialpartnermodell fehlt es an Tarifabschlüssen und klaren Vorstellungen. Zudem bestehen noch rechtliche Tücken. Warum der Gesetzgeber weiter gefordert bleibt, zeigte sich auf einer Fachtagung. (Bild: Pohl) mehr ...
 
8.3.2018 – Ein Angestellter wollte nach Erreichen der Regelaltersgrenze weiterhin für seinen Arbeitgeber tätig sein. Das wurde ihm zunächst auch durch Abschluss eines befristeten Arbeitsvertrages gestattet. Doch als es um die Verlängerung dieses Vertrages ging, kam es zum Streit. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
WERBUNG