Rollende Risiken – Effizienter Verkauf von immer mehr Mobilitäts-Absicherungen

21.10.2019 – Im VersicherungsJournal Extrablatt 4|2019 geht es um die Absicherung „rollender Risiken“. Das sind nicht nur Pkw, deren Besitzer möglicherweise gerade überlegen, ob sie die Jahreshauptfälligkeit zum Vertrags-/Anbieterwechsel nutzen wollen. Im Heft geht es auch um E-Bikes, E-Scooter, Telematik, Plattformen und vieles mehr. Das Heft 4|2019 steht seit 21. Oktober zum Download bereit.

WERBUNG

Zum Jahreswechselgeschäft wird mit Rabatten und neuen Verträgen um Wechselwillige gebuhlt. Hinzu kommen neue Wettbewerber. Auch die längerfristige Perspektive mit neuen Techniken scheint ungünstig.

Doch noch jedoch macht Kfz mit 27,32 Milliarden Euro 39,5 Prozent der Beiträge in Komposit aus – unbestreitbar Tür-Öffner-Potenzial. Denn: 80,9 Prozent aller Bürger haben eine Kfz-Versicherung. Im Heft 4|29019 geht es aber auch um weitere „rollende Risiken“ wie die Absicherung von E-Scootern und Pedelecs. Es gibt zudem Überblicke über Telematik-Tarife und Software-Programme für Vermittler.

Werte Leserschaft,

Monika Lier (Bild: Lier)

beim Ombudsmann gingen 2018 zum Kraftfahrtgeschäft 2.047 Beschwerden (bei knapp 119 Millionen Verträgen) ein. Meist ging es um die Einstufung in die Schadenfreiheitsklassen (SF), die Übertragung dieser Einstufung beim Anbieterwechsel und Obliegenheitsverletzungen, die den Versicherer zum Regress berechtigen (könnten).

Bei den Einstufungen spricht der Schlichter in seinem Jahresbericht von „Sondereinstufungen“ und „Rabattschutz-Vereinbarung“. Oh ja, beides kann kompliziert sein. Bei den Regressforderungen ging es unter anderem darum, dass die Verletzung der Obliegenheit ursächlich für den Schaden sein muss (!) und dass der Versicherer den Zusammenhang darstellen muss (!!). Das aber auch auf mehrmalige Nachfrage nicht tat (!!!).

Schade, so wie die Fälle dargestellt werden, hätte ein Gespräch die Probleme bestimmt gelöst. Nur 2.047 Beschwerden geben Anlass zur Hoffnung, dass die Branche nur selten „sprachlos“ gegenüber ihren Kunden ist. Oder ist dies vielleicht der Anfang von maschinengetriebener Automatisierung und billigen Tarifen, die keinen Service mehr zulassen? Darauf kann ich gerne verzichten.

Bei der Entstehung dieses Heftes waren Versicherer und Vermittler nicht „sprachlos“ – und haben zum Gelingen beigetragen.

HERZLICHEN DANK allen Beteiligten und nun

viel Spaß beim Lesen!

Ihre

Monika Lier

Chefredakteurin

Extrablatt 3|2019
Zum Vergrößern
Bild klicken.

Das lesen Sie im Extrablatt 4|2019

  • In Bewegung 4
  • Gastkommentar 10
  • Interview mit Michael Franke 12
  • Suche nach den Stellschrauben 14
  • Solo gegen Hausratpolice 19
  • Nicht wirklich neu 24
  • Spiel mir das Lied vom Wechsel 30
  • Nicht ohne PKW 34
  • Bequem betreuen 36
  • Testen Sie Ihr Wissen 42
  • Impressum 43

Das Extrablatt 4|2019 mit dem Titel „Rollende Risiken – Effizienter Verkauf von immer mehr Mobilitäts-Absicherungen“ können Sie als E-Paper im PDF-Format (2,8 MB) hier herunterladen.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beschwerde · Kfz-Versicherung · Kompositversicherung · Pkw · Strategie · Technik · Telematik · Verkauf · Versicherungsombudsmann
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

Manchmal rennt man in Verkaufsgesprächen immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können, erfahren Sie in einem Buch des VersicherungsJournals.