WERBUNG
Dossier „Die Grenzen der gesetzlichen Unfallversicherung“
  • Dossier „Die Grenzen der gesetzlichen Unfallversicherung“
  • Die Mitglieder der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. leisten bei einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit. Eine Voraussetzung dabei ist, dass die Umstände des Gesundheitsschadens in Zusammenhang mit der betrieblichen Beschäftigung des Versicherten stehen. Spätestens hier beginnt die Arbeit der Juristen. Denn der Restriktionen und Stolpersteine sind viele und nicht alles ist im Siebten Buch Sozialgesetzbuch, Rechtsgrundlage für die gesetzliche Unfallversicherung, geregelt.

    Wie begrenzt der gesetzliche Unfallversicherungsschutz ist, wird in diesem VersicherungsJournal-Dossier illustriert. Hierfür wurden zahlreiche konkrete Einzelfall-Entscheidungen aus der Sozialgerichtsbarkeit in den Bereichen Wegeunfälle sowie Arbeitsunfälle bei betrieblichen Veranstaltungen, Toilettengängen und im Homeoffice zusammengestellt.

    Die Beispiele aus der Rechtsprechung legen dar, dass sich gesetzlich Versicherte leicht in einer Scheinsicherheit wiegen können. Es wird deutlich, wie schmal der Grat ist, entlang dessen über die Leistungspflicht der Unfallversicherungsträger entschieden wird. Das führt dazu, dass etwa Berufsgenossenschaften in vielen Schadenfällen leistungsfrei bleiben, wie das Dossier in seinem Hauptteil zeigt.

    Weitere nützliche Daten für die Beratungspraxis liefert der Autor Björn Wichert mit statistischen Daten zum Unfallgeschehen. Berichtet wird, wie sich die Zahl der Arbeits- und Wegeunfälle sowie die Ausgaben bei der Unfallrente entwickelt haben. Zum Abschluss wird ein Überblick über den Markt der privaten Unfallversicherung geliefert. Zudem wird über den Status des Versicherungsschutzes bei Kunden und Vermittlern dargelegt.

Versionen und Preise

Das Dossier „Die Grenzen der gesetzlichen Unfallversicherung – Wie sich Leistungspflicht und Absicherungslücken im Spiegel der aktuellen Rechtsprechung darstellen“ ist am 12. September 2018 im VersicherungsJournal-Verlag erschienen. Es umfasst 30 Seiten im Format DIN A 4 und wird als E-Paper (PDF-Datei, 1,29 MB) angeboten.

Die Publikation steht den Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals zur persönlichen Nutzung kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie sich jetzt zum Premium-Abonnent anmelden, erhalten Sie das Dossiers ebenfalls kostenlos.

Alternativ können Sie das Dossier für 14,50 Euro einschließlich Mehrwertsteuer zur persönlichen Nutzung erwerben.

Das Nutzungsrecht für E-Books gilt exklusiv für den Käufer. Das Recht, das E-Book ganz oder teilweise an Dritte weiterzugeben oder Ausdrucke seines Inhalts anzufertigen und weiterzugeben, kann auf Anfrage zusätzlich erworben werden.

Die Konditionen für Mengenbestellungen und weitergehende Nutzungsrechte fordern Sie bitte für Ihren Bedarf per E-Mail oder über unser Kontaktformular an.

Bestellen

Zum Bestellformular geht es hier.

WERBUNG
WERBUNG
Übersicht Bücher und Dokumentationen

WERBUNG
Sonderausgaben für Unternehmen

Zu den Büchern sind auf Anforderung auch auszugsweise Sonderdrucke oder individuelle Sonderausgaben für Unternehmen und Organisationen lieferbar.

Außerdem erhalten Sie bei uns Bücher und Broschüren für Ihre speziellen Bedürfnisse.

Nennen Sie uns Ihre Wünsche!

Hinweis zur Mehrwertsteuer

In den angegebenen Preisen ist die in Deutschland derzeit gültige Mehrwertsteuer enthalten.

Für Besteller aus den anderen EU-Staaten ohne Umsatzsteuer-ID gelten die gleichen Konditionen. Kunden aus anderen EU-Staaten, die bei der Bestellung ihre Umsatzsteuer-ID angeben, erhalten von uns eine Netto-Rechnung; die Mehrwertsteuer ist dann vom Empfänger nach den Sätzen seines Landes an das heimische Finanzamt selbst abzuführen.

Lieferungen und Leistungen in Staaten außerhalb der EU rechnen wir gemäß dem Steuerrecht ebenfalls ohne Mehrwertsteuer ab.

WERBUNG