WERBUNG
Dossier „Arbeitskraftschutz: Die Ausgaben des Kunden absichern“
  • Dossier „Arbeitskraftschutz: Die Ausgaben des Kunden absichern“
  • Der Bedarf ist da: Immerhin sollen 75 Prozent der als Zielgruppe ins Auge gefassten Bundesbürger ihre Arbeitskraft noch nicht ausreichend abgesichert haben. Hier Überzeugungsarbeit zu leisten, fällt schwer. Denn Umfragen belegen regelmäßig das Misstrauen der Verbraucher gegenüber der Produktgruppe. Die Hauptkritikpunkte: Die Beiträge für eine Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherung seien zu hoch. Und trete der Schadenfall ein, würden sich die Versicherer vor der Leistung drücken.

    Vielleicht könnten Versicherungs-Unternehmen tatsächlich einen besseren Schutz zur Absicherung des Einkommens entwickeln als die BU-Versicherung in ihrer jetzigen Form. Wer jedoch darauf wartet, macht sich als Berater überflüssig. Aufgabe ist vielmehr zu klären, wie sich auch bei knappem Budget ein sinnvoller Schutz abbilden lässt, erklärt Philip Wenzel in seinem Dossier. Ziel sei, dass der Kunde im Falle einer Berufsunfähigkeit seine Ausgaben weiter bezahlen und sein Leben so gut wie möglich fortführen kann.

    Der Vermittler und Biometrie-Experte Wenzel hat hierfür ein Beratungskonzept entwickelt, mit dem sich Lösungen für den individuellen Bedarf finden lassen. Die nötigsten Ausgaben werden abgesichert, und zwar so lange, wie der Kunde sie tatsächlich hat. Dabei kann es darauf hinauslaufen, dass eine Kombination aus verschiedenen Produkten die beste Absicherung darstellt.

    In dem Dossier wird dieser Beratungsansatz im Einzelnen vorgestellt. Der Leser erfährt zudem, wie sich der Bedarf des Kunden definieren lässt und wie sich dessen gesetzliche Ansprüche vor diesem Hintergrund darstellen. Des Weiteren werden die einzelnen Produktarten vorgestellt, die als Alternative bei der Ausgabenabsicherung berücksichtigt werden können.

Versionen und Preise

Das Dossier „Arbeitskraftschutz: Die Ausgaben des Kunden absichern – Mit dem richtigen Beratungskonzept die passende Lösung gegen das BU-Risiko finden“ ist am 5. August 2020 im VersicherungsJournal-Verlag erschienen. Es umfasst 28 Seiten im Format DIN A 4 und wird als E-Paper (PDF-Datei, 1,39 MB) angeboten.

Die Publikation steht den Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals zur persönlichen Nutzung kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie sich jetzt zum Premium-Abonnent anmelden, erhalten Sie das Dossiers ebenfalls kostenlos.

Alternativ können Sie das Dossier für 14,23 Euro einschließlich Mehrwertsteuer zur persönlichen Nutzung erwerben.

Das Nutzungsrecht für E-Books gilt exklusiv für den Käufer. Das Recht, das E-Book ganz oder teilweise an Dritte weiterzugeben oder Ausdrucke seines Inhalts anzufertigen und weiterzugeben, kann auf Anfrage zusätzlich erworben werden.

Die Konditionen für Mengenbestellungen und weitergehende Nutzungsrechte fordern Sie bitte für Ihren Bedarf per E-Mail oder über unser Kontaktformular an.

Bestellen

Zum Bestellformular geht es hier.

WERBUNG
WERBUNG
Übersicht Bücher und Dokumentationen

WERBUNG
WERBUNG
Sonderausgaben für Unternehmen

Zu den Büchern sind auf Anforderung auch auszugsweise Sonderdrucke oder individuelle Sonderausgaben für Unternehmen und Organisationen lieferbar.

Außerdem erhalten Sie bei uns Bücher und Broschüren für Ihre speziellen Bedürfnisse.

Nennen Sie uns Ihre Wünsche!

Hinweis zur Mehrwertsteuer

In den angegebenen Preisen ist die in Deutschland derzeit gültige Mehrwertsteuer enthalten.

Für Besteller aus den anderen EU-Staaten ohne Umsatzsteuer-ID gelten die gleichen Konditionen. Kunden aus anderen EU-Staaten, die bei der Bestellung ihre Umsatzsteuer-ID angeben, erhalten von uns eine Netto-Rechnung; die Mehrwertsteuer ist dann vom Empfänger nach den Sätzen seines Landes an das heimische Finanzamt selbst abzuführen.

Lieferungen und Leistungen in Staaten außerhalb der EU rechnen wir gemäß dem Steuerrecht ebenfalls ohne Mehrwertsteuer ab.

WERBUNG