Medienspiegel

5.087 Artikel
Der neue Munich-Re-Chef Joachim Wenning ist überzeugt, dass die Tochter Ergo 2017 wieder Gewinn einfährt. Seit vielen Jahren befindet sich der Erstversicherer im Umbau. Die Kritik daran wächst.
Vergangenen Freitag in Berlin: Verdi lädt zum bAV-Fachgespräch mit Einzelgewerkschaften und anderen Marktteilnehmern. Diskutiert werden die kritischen Punkte des Sozialpartnermodells. Leiter-bAV ist dabei. Und vernimmt so manche Klarstellung.
WERBUNG
Arbeitnehmer sollten sich die Riester-Rente nicht entgehen lassen. Die großzügige staatliche Förderung sorgt für stattliche Renditen. Riestern lohnt sich beinahe für alle – ganz unabhängig vom Zinsniveau.
Das Auftreten der neuen Online-Anbieter fordert die traditionelle Branche heraus – dazu zählt auch die Munich-Re-Tochter Ergo.
Eine Studie zeigt: Die Kernkraftwerke in Deutschlands Nachbarländern wären bei einem Super-GAU nur unzureichend vor den Folgen versichert. Internationale Haftungsgrenzen sind demnach viel zu gering angesetzt.
Tausende beschweren sich jeden Monat über dubiose Finanzprodukte bei den Verbraucherzentralen. Steckt dahinter eine fiese Masche?
Der Ausstieg aus der privaten Krankenversicherung ist kaum möglich. Die hohen Kosten lassen sich aber trotzdem oft senken – wenn Sie einige Tipps beachten.
Jürgen Fink ist Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Salesurance.de – die Agentur für den digitalen Vertrieb. Im Cash-Interview spricht er über die Arbeit mit gekauften Leads und erläutert, warum es sich für Vertriebe und Berater lohnt, auch selbst in der Leadsgenerierung aktiv zu werden.
Die Allianz titelt auf ihrer Pressewebseite: „Ein Schluck Lemonade“. Dies umschreibt die Minderheitsbeteiligung des blauen Versicherungsriesen an dem US-Insurtech Lemonade, das künstliche Intelligenz und Verhaltensökonomie nutzt, um das Prinzip Versicherung in das 21. Jahrhundert zu tragen.
Patienten kränker machen als sie sind und abkassieren: Noch immer können die Krankenkassen Abrechnungen manipulieren. Und das, obwohl die Gesetze verschärft wurden. Tricks mit chronisch Kranken machen’s möglich.
Versicherer drängen Kunden dazu, privat für das Alter vorzusorgen. Die Produkte, die sie anbieten, bringen aber mitunter kaum mehr als ein Taschengeld ein, zeigt eine neue Auswertung für das Handelsblatt.
Sterben nur mit der richtigen Police erlaubt: Der Science-Fiction-Film „Stille Reserven“ zeichnet das Bild eines dystopischen Wiens, in dem das menschliche Schicksal zum elitären Privileg wird.
Die Mini-Zinsen setzen Lebensversicherern arg zu, da sie die Erwirtschaftung von Überschüssen erschweren. Daher versuchen viele, ihre Bestände loszuschlagen. Andere Firmen haben diese „Run-offs“ als Geschäftsmodell entdeckt. Fonds professionell online erklärt, was dahintersteckt.
Die Franke und Bornberg GmbH analysiert in regelmäßigen Abständen die Produktentwicklungen im Bereich der Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherung. Dabei stellt sie fest, dass die BU-Tarife so gut wie nie zuvor sind, aber dass sie dennoch große Unterschiede aufweisen.
Wer zu schnell fährt, muss auch mehr Versicherungskosten tragen? Die Sparkassen-Direkt-Versicherung befragt ihre Kunden zu einer möglichen neuen Regelung.
Er liebt die Unabhängigkeit und wusste es zu schätzen, über direkte Ansprechpartner bei den Versicherern zu verfügen. Dennoch hat Alexander Kirschweng, Geschäftsführer des Versicherungsmaklers Seves GmbH, die mühsam aufgebauten Einzelanbindungen aufzugeben. In seinem Gastbeitrag berichtet er, warum.
Nach der ersten Beratung zum IDD.Umsetzungsgesetz im Bundestag hat AssCompact Vermittlerverbände gefragt, wie sie diese Beratung bewerten, wie sie ihre weiteren Forderungen durchsetzen und welche Änderungen sie noch erreichen wollen. Heute nachgefragt bei Votum-Vorstand Martin Klein.
Die gute Nachricht: Der aktuellen Senioren-Generation geht es nicht schlecht. Die schlechte Nachricht betrifft ihre Kinder und Enkel. Ein Kommentar.
Der Deutschen Rentenversicherung zufolge profitieren Rentner derzeit von einem starken Arbeitsmarkt. Trotz schwieriger Bedingungen würden die Bezüge weiter steigen.
Immer mehr Gutverdiener nutzen die gesetzliche Rentenversicherung als Anlagevehikel. Das schadet jedoch den normalen Versicherten.
Industrialisierung und Digitalisierung haben dazu geführt, dass Unternehmer Buchauszüge EDV-mäßig erstellen und in Form von PDF auf Datenträgern liefern wollen. Dabei stellt sich die Frage, ob der Anspruch auf Buchauszug in Datenform erfüllt oder verlangt werden kann.
Vermittler beraten Kunden zur Absicherung von Risiken, darunter auch, wie sie zu diesem Zweck rechtzeitig Vermögen aufbauen. Nicht alle Berater sind aber bei sich selbst so sorgfältig. Einige haben Lücken in ihrer Risikoabsicherung.
Produktgeber und Pools sind unterschiedlich von der Umsetzung der EU-Finanzmarktrichtlinie (Mifid 2) in deutsches Recht betroffen. Was sich ab 2018 für Finanzanlagenvermittler bei der Anlageberatung sowie für Versicherungsmakler bei Fondspolicen ändert.
Ledige Angestellte verlieren fast 50 Prozent ihres Einkommens durch Steuern und Sozialabgaben, zeigt eine Studie. Unter OECD-Ländern ist der Wert nur in Belgien höher.
Versicherte, die ihre Rentenlücke schließen wollen, bekommen für ihr Geld von der Deutschen Rentenversicherung deutlich mehr fürs Alter als von der Lebensversicherung. Hier das Beispiel eines 47-Jährigen, der der Lebensversicherung ein großes Schnippchen schlägt – das der GDV nicht gern lesen wird.
 
25 Artikel pro Seite
WERBUNG
VersicherungsJournal Medienspiegel

Der VersicherungsJournal Medienspiegel verschafft Ihnen einen noch besseren Überblick über alle relevanten Informationen der Versicherungsbranche. Täglich werden für den Medienspiegel die wichtigsten Fachmedien nach interessanten Artikeln durchsucht.

WERBUNG
WERBUNG