Büro & Organisation

4.887 Artikel
Über die Aussagekraft von Radarfotos kann man sich streiten. So auch in einem Fall, mit dem sich das Hammer Oberlandesgericht zu befassen hatte. mehr ...
Es kann nicht nur teuer werden, wenn man sich im Straßenverkehr nicht beherrschen kann. Dies kann auch drakonische Strafen nach sich ziehen, wie ein Urteil des Münchener Amtsgerichts belegt. mehr ...
WERBUNG
Autofahrer, die sich nicht im Griff haben, haben vor Gericht in der Regel schlechte Karten. So auch im Fall eines Auffahrunfalls, über den das Amtsgericht Solingen zu befinden hatte. mehr ...
Bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen können heutzutage Klagen auch auf elektronischem Weg eingereicht werden. Mit der Frage, was dabei zwingend zu beachten ist, hat sich das Finanzgericht Münster befasst. mehr ...
Wenn es um der Deutschen liebstes Kind, das Auto, geht, lassen manche Fahrzeughalter jeglichen Anstand vermissen. So auch in einem vom Verwaltungsgericht Neustadt entschiedenen Fall. mehr ...
Viele Leserinnen und Leser beziehen „Heute im VersicherungsJournal.de“ in der einfachen Text-Version. Sie können jetzt zu einer lesefreundlicheren Variante wechseln. Das geht schnell und einfach. (Bild: Screenshot VersicherungsJournal.de) mehr ...
Kosten für Präsente für Geschäftsfreunde können als Betriebsausgaben beim Finanzamt geltend gemacht werden, heißt es meist. Das ist jedoch nur bedingt richtig, wie eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs belegt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Der Schnüffelei von Arbeitgebern bei ihren Mitarbeitern sind enge Grenzen gesetzt. Das belegt ein aktuelles Urteil des Bundesarbeitsgerichts. Kläger war ein entlassener Arbeitnehmer. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Nicht jeder Autofahrer kann es verstehen, wenn sein vermeintlich ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug abgeschleppt wird. So auch in einem Fall, über den das Koblenzer Verwaltungsgericht zu entscheiden hatte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Viele Unternehmen wissen mit Begeisterung und Komplimenten nur wenig anzufangen – und verpassen damit eine kostbare Chance, meint die „Corporate Grassroots Factory“, nachdem sie die Reaktion von Unternehmen auf Fanpost getestet hat. mehr ...
Zur Reisezeit gibt die Redaktion Tipps zum Lesen der Nachrichten ohne Computer, wie man am besten mit dem Newsletter umgeht oder nach der Rückkehr ins Büro am einfachsten die ungelesenen Artikel durchsieht. (Bild: Screenshot Facebook.com/versicherungsjournal.de) mehr ...
Der Umgang mit Daten ist aus unserer digitalisierten Welt nicht mehr wegzudenken. Auch im Vermittlerbüro werden automatisiert personenbezogene Daten – insbesondere Kundendaten – verarbeitet. Im Umgang mit ihnen müssen jedoch stets die Anforderungen des Datenschutzrechts beachtet werden.
Wer dauerhaft Erfolg haben will, muss sich klare Ziele setzen. Wolfgang Allgäuer gibt Tipps, wie das am besten geht.
Wegen eines falschen Tachometer-Standes wollte der Käufer eines Gebrauchtwagens seine Neuerwerbung an den Verkäufer zurückgeben. Das lehnte dieser ab. Der Fall landete daher vor Gericht. mehr ...
Das Finanzgericht Münster hat sich mit der Versteuerung von Abfindungen befasst, die nach Abschluss eines Aufhebungsvertrages gezahlt werden. mehr ...
Das Münchener Amtsgericht hat sich mit der Frage befasst, ob Reiseveranstalter dazu berechtigt sind, zumutbare Änderungen im Reiseablauf zulasten der Reisenden vorzunehmen, ohne Schadenersatz zahlen zu müssen. mehr ...
Nachdem die Zahlung eines Verwarnungsgeldes einem falschen Vorgang zugeordnet wurde, wurde gegen eine Verkehrssünderin ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Dagegen setzte sich die Frau vor Gericht zur Wehr. mehr ...
Dass sich Erwerber eines Fahrzeugs gelegentlich von einem Fahrzeughändler übervorteilt fühlen, ist nichts Neues. Das Hammer Oberlandesgericht hatte sich nun mit einem Fall zu befassen, in welchem sich ein Fahrzeughändler von einem privaten Autoverkäufer über den Tisch gezogen fühlte. mehr ...
Erneut hat sich ein Gericht mit der schier unendlichen Geschichte der Nutzung moderner Kommunikationsmittel durch Autofahrer befasst. mehr ...
Um ihre Steuerlast zumindest vorübergehend zu reduzieren, kann es für Gewerbetreibende durchaus sinnvoll sein, Rückstellungen zu bilden. Dass das Grenzen hat, belegt ein neues Urteil des Bundesfinanzhofs. mehr ...
Nach dem Erwerb eines gebrauchten Kraftfahrzeugs hatte der Käufer nichts als Kummer. Als er das Fahrzeug deswegen an den Händler zurückgeben wollte, gab es Streit. mehr ...
Das Stuttgarter Oberlandesgericht hat sich mit dem Sinn und Unsinn von Fahrverboten für lange zurückliegende Verstöße befasst. mehr ...
Manche Unternehmen betreiben ihr Geschäft nur mittelmäßig, andere liegen an der Spitze. Etwa beim Ertrag, Service oder beim Entwickeln neuer Produkte. Woran es liegt, erklärt der Unternehmensberater Dr. Georg Kraus. (Bild: Kraus) mehr ...
Dass sich manche Autohändler zieren, ein mangelhaftes Fahrzeug zurückzunehmen, ist aus deren Sicht verständlich. In derartigen Fällen sind sich auch die Gerichte nicht immer einig, wie ein aktueller Fall belegt. mehr ...
Während einer Autofahrt zu kontrollieren, ob das Mobiltelefon auch tatsächlich ausgeschaltet ist, kann teuer werden. Das belegt ein aktuelles Urteil. mehr ...
 
25 Nachrichten pro Seite
Leserbriefe des Themenbereichs Büro & Organisation
Peter Schramm zum Artikel „Radarfoto: Wenn auch eine Sonnenbrille nicht hilft”. mehr ...
Volker Arians zum Artikel „Teure Flugverspätung”. mehr ...
Rainer Stieber zum Artikel „Kein Fahrverbot trotz vorsätzlichem Rotlichtverstoß?”. mehr ...
Klaus Ehrhardt zum Artikel „Wenn ein Parkverstoß kein Parkverstoß ist”. mehr ...
Thomas Oelmann zum Artikel „Datenserver verbindet Versicherer und Makler”. mehr ...
Meistgelesene Artikel des Ressorts Büro & Organisation der letzten 30 Tage
Es kann nicht nur teuer werden, wenn man sich im Straßenverkehr nicht beherrschen kann. Dies kann auch drakonische Strafen nach sich ziehen, wie ein Urteil des Münchener Amtsgerichts belegt. mehr ...
Kosten für Präsente für Geschäftsfreunde können als Betriebsausgaben beim Finanzamt geltend gemacht werden, heißt es meist. Das ist jedoch nur bedingt richtig, wie eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs belegt. mehr ...
Autofahrer, die sich nicht im Griff haben, haben vor Gericht in der Regel schlechte Karten. So auch im Fall eines Auffahrunfalls, über den das Amtsgericht Solingen zu befinden hatte. mehr ...
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Keine Nachricht mehr verpassen

Der Nachrichten-Suchagent weist Sie auf konkrete Inhalte des VersicherungsJournals hin. Einfach Schlagworte festlegen und informiert werden, wenn diese vorkommen.

Versäumen Sie keinen Bericht mehr über Ihr Unternehmen oder Ihr spezielles Thema.
Jetzt aktivieren...

Direkt zu den anderen Themenbereichen

Die Übersicht über die übrigen Themenbereiche ist nur einen Mausklick entfernt: