Vergütung für Makler ohne Beratungsleistung

13.9.2017 – Versicherungsmakler, Vertriebe, Verbände und Firmen können die Beratung ihrer Kunden und Mitarbeiter zur privaten Krankenversicherung und Berufsunfähigkeits-Versicherung jetzt auslagern. Der Spezialist Factsurance zahlt eine Partnerprovision.

WERBUNG

Versicherungsmakler, die selbst keine ausgewiesenen PKV- und BU-Spezialisten sind, können die Beratung künftig an das neu gegründete Unternehmen Factsurance GmbH auslagern. Deutschlands erster rein digitaler Spezialmakler für Private Krankenversicherungen (PKV) und Berufsunfähigkeits-Versicherungen (BU) übernimmt im Rahmen eines Partnerprogramms die Beratung. Für jeden Vertragsabschluss erhält der Makler eine Provision.

„Nicht jeder Makler kann und muss sich in jeder Sparte auskennen, aber Kunden fordern vermehrt eine individuelle Beratung ein. An der Stelle können wir helfen“, sagt Factsurance-Geschäftsführer Christian Haase. Man verstehe sich als sinnvolle Ergänzung zur täglichen Arbeit der Makler – und nicht als Konkurrenz.

Durch eine Kundenschutz-Vereinbarung werde dies garantiert, betont Haase. Der Makler trage zudem kein Haftungsrisiko für Fehlberatung oder vorvertragliche Anzeigepflicht-Verletzungen. Abgesehen von den Bereichen PKV und BU bleibt der Kunde vollumfänglich beim alten Makler.

Der „Makler tritt in Bezug auf die Beratung und Eindeckung von PKV und BU im Verhältnis zum Kunden nicht aktiv auf. „Dies ist der entscheidende Punkt“, so Haase auf Nachfrage. Das Prinzip ähnelt dem des Allgemeinarztes, der seine Patienten für spezielle Behandlungen an einen Facharzt überweist.

Makler wird kein Tippgeber

„Der Makler wird dadurch nicht zum Tippgeber“, betont Haase. Der Fortschritt der Beratung kann vom Makler im folgenden Beratungsprozess auch verfolgt werden, ohne dass er Einsicht in kritische Daten erhält. Als Partner-Provision erhalte der Makler einen „individuell verhandelten“ Teil der Gesamtprovision, der größere Teil geht an Factsurance und deren Berater. Genaue MB-Angaben wollte Haase nicht machen.

„Wer die billigste Versicherung sucht, wird bei einem Vergleichsportal sicherlich ein Ergebnis finden“, so Haase weiter. Wer allerdings für sich oder für seine Kunden fundierte Beratung und tiefes Fachwissen sucht, für den sei Factsurance prädestiniert.

Factsurance ist als Versicherungsmakler nach § 34d GewO zugelassen. Man arbeitet mit der Software der Premium Circle Deutschland GmbH, unabhängige Informations- und Beratungsgesellschaft für die Gesundheits- und Versicherungswirtschaft. Das Programm analysiere die AVB aller PKV- und BU-Tarife bis ins kleinste Detail, heißt es von Unternehmensseite.

Teilnahme ist kostenlos

Alle Factsurance-Berater sind laut Haase ausgewiesene Spezialisten. Im persönlichen Gespräch ermittelten sie auf Basis der detaillierten Tarifdaten für jeden Kunden den individuell passenden Tarif. Wer als Makler am kostenlosen Partnerprogramm teilnimmt, muss bei Interesse des Kunden lediglich die Kundendaten an das Unternehmen übermitteln.

Die Beratung läuft dann über Factsurance. „Das ist eine seriöse und unkomplizierte Art, seine Bestandskunden glücklich zu machen und an sich zu binden. Und dabei noch Geld zu verdienen“, fasst Haase zusammen. Ob das mit dem Provisionsabgabeverbot, das primär die Weitergabe an Kunden regelt, kollidieren könnte, sagte er nicht.

Auch Vertriebe, wie beispielsweise Baufinanzierer oder Vermittler von Finanzanlagen, die ihren Kunden eine fundierte Beratung zur PKV oder BU bieten wollen, können kostenlos am Partnerprogramm teilnehmen. Gleiches gilt für Verbände und Firmen, denen es wichtig ist, ihren Mitgliedern und Mitarbeitern eine qualitativ hochwertige Absicherung in der PKV oder BU zu bieten.

Persönlicher Rat am Telefon, digital unterstützt

Als Spezialmakler berät Factsurance persönlich, aber ortsunabhängig per Telefon und unterstützt durch einen nach eigenen Angaben innovativen Online-Prozess, mit dem die benötigten Daten digital erfasst werden. Auch der Vertragsschluss ist dann unkompliziert papierfrei über den Computer von zu Hause möglich.

Die Beratung erfolgt bundesweit, auch abends oder am Wochenende. Alle Berater sind laut Haase seit Jahren auf die Bereiche PKV und BU spezialisiert und jeweils Mitglied im Maklernetzwerk der Premium Circle Deutschland GmbH.

Die Firma Factsurance wurde im Oktober 2016 von Christian Haase, Claus-Dieter Gorr und Friedrich Bardt gegründet. Sie versteht sich als digitale Schnittstelle zwischen anspruchsvollen Kunden und hochqualifizierten Beratern.

V.l.n.r.: Friedrich Bardt, Christian Haase, Claus-Dieter Gorr (Bild: Factsurance)
V.l.n.r.: Friedrich Bardt, Christian Haase, Claus-Dieter Gorr (Bild: Factsurance)

Sie könnte damit zur Konkurrenz von Einzelmaklern heranwachsen, die nicht auf PKV und BU spezialisiert sind (VersicherungsJournal 17.7.2015). Konkurrenz droht auch von komplett digitalen PKV-Anbietern (VersicherungsJournal Medienspiegel 8.11.2016).

 
WERBUNG
Sie sind gefragt!
Bild: Pixabay, CC0

In Gewerbeversicherungen kennen Sie sich als Vermittler aus? Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen teilhaben. Wie? Mit einer Leser-Umfrage, die sie über diesen Link erreichen.

Die Umfrage ist kurz, und Sie und Ihre Antworten bleiben anonym.

Im nächsten VersicherungsJournal Extrablatt (23. Oktober) dreht sich alles um Gewerbeversicherungen. Dort finden Sie die Ergebnisse dieser Umfrage.

WERBUNG
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Keine Angst vorm Zahnarzt!

Fondsverkauf einfach gemacht

Haben Sie schon einmal daran gedacht, sich auf eine Zielgruppe zu spezialisieren?

Welche Vorteile eine Spezialisierung besonders in Bezug auf Zahnärzte bietet, erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
12.12.2016 – Die Produktschmieden der Versicherer laufen derzeit auf Hochtouren. Zurich Deutscher Herold stellt ein neues Garantieprodukt vor – und einige Krankenversicherer haben auf die Pflegereform reagiert. mehr ...
 
12.4.2016 – Die Digitalisierung zu mehr Wirtschaftlichkeit nutzen, lautet die Devise der Zeit. Dass sich die Effizienz im Vermittlerbüro bereits mit einfachen Mitteln steigern lässt, zeigt Professor Dr. Jan Ostarhild an einem konkreten Rechenbeispiel. (Bild: DHBW Stuttgart) mehr ...
 
19.9.2017 – Welche Produkte die Neugründung ab wann anbietet, wie viel Provision Makler erhalten und worin das Fintech-Unternehmen seinen Marktvorteil sieht, erklärten die Gründer auf einer Veranstaltung von Wefox in Hamburg. (Bild: Hinz) mehr ...
 
17.8.2017 – Der zunehmende Kostendruck veranlasst immer mehr PKV-Anbieter dazu, sich mit Wettbewerbern zusammenzuschließen. Die Signal Iduna hat sich dazu geäußert, was nach der Verschmelzung mit der Marke „Deutscher Ring“ geschieht. mehr ...
 
13.6.2017 – Das Thema Insurtech ist ein Megaseller. Das zeigte der große Andrang bei einer Tagung der Technischen Hochschule in Köln. Ob die neuen Anbieter tatsächlich erfolgreich sein können, blieb in den Diskussionen umstritten. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
8.9.2016 – Scharfe Kritik an den Anbietern von Berufsunfähigkeits-Policen wurde auf einer Fachveranstaltung geübt. Auch die privaten Krankenversicherer bekamen ihr Fett weg. Im Zentrum der Vorwürfe stand vor allem das Leistungsniveau. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
30.11.2015 – Vermittler können ihre Vermögensschaden-Haftpflicht aufstocken. Anbieter ist der Makler Hans John. Neue Tarife auf den Markt gebracht haben auch die Europäische Reiseversicherung, Helvetia und CG Car Garantie. mehr ...
 
27.11.2015 – Die vom VersicherungsJournal bei Versicherungsvertretern und -maklern erfragten positiven und negativen Erfahrungen mit Servicegebühren und Kooperationen wurden in einem Dossier zusammengefasst. Darin werden außerdem die Möglichkeiten und Grenzen von Dienstleistungs-Entgelten und die unausgeschöpften Potenziale aufgezeigt. mehr ...
WERBUNG